SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform

Quelle: Shutterstock

SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform

Track ALL the things! Getreu diesem Motto startete ein Unternehmen aus Singapur jüngst einen blockchainbasierten Marktplatz für Wein. Eine derartige Plattform ist heutzutage bei weitem kein Einzelfall mehr. Ob Trinken oder Essen, ob mit oder ohne Alkohol, immer mehr Unternehmen beginnen, die inhärenten Vorteile der Blockchain-Technologie zu nutzen.

Das in Singapur ansässige Unternehmen Blockchain Wine hat den TATTOO Wine Marketplace ins Leben gerufen. Die Kunden der digitalen Plattform können Qualitätsweine aus aller Welt erwerben. Die Herkunft und Echtheit des Rebensafts lässt sich mithilfe der Ethereum Blockchain zweifelsfrei bestätigen. TATTOO setzt hierbei auf Software-Lösungen von Ernst & Young (EY) und SAP.

Laut Pressemitteilung richtet sich der digitale Weinladen an Kunden aus dem asiatischen Pazifikraum. Er soll unter anderem dazu beitragen, diesen Markt für Erzeugnisse aus den europäischen Weinanbaugebieten sowie aus Nord- und Südamerika zu erschließen. Wesentliches Ziel dabei ist, eine Nachverfolgbarkeit der Weine zu gewährleisten. Eben hierfür kommt die Ethereum Blockchain zum Einsatz. Tim Tse, Gründer und Vorsitzender von Blockchain Wine, erklärt:

Mit dem TATTOO Weinmarktplatz ist jede Flasche vom Ursprungsort bis zur Direktlieferung und zum Verbraucher rückverfolgbar. TATTOO trägt dazu bei, die Vertriebswege zu verkürzen und die Probleme gefälschter Weine zu lösen, optimiert die Lieferketten, erleichtert den Handel und stärkt sowohl die Weingüter als auch die Verbraucher.

Wein, Whiskey und Cola auf Ethereum

Auch die technischen Partner von TATTOO zeigten sich erfreut angesichts des Starts der Weinplattform. Denn für SAP stellt sie einen der ersten Anwendungsfälle dar, bei dem SAP-Software innerhalb einer kommerziellen Blockchain-Plattform Verwendung findet.


SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das Entwicklerteam von Ernst & Young ist in dieser Hinsicht gewiss um einiges erfahrener. Die hauseigene EY OpsChain kommt zum Beispiel bereits in einem Finanzverwaltungstool zum Einsatz. Allerdings erachtet auch der Leiter der Blockchain-Abteilung bei EY, Paul Brody, den Start von TATTOO als richtungweisend für die weitere Entwicklung der Branche:

Wir treten nun in eine Ära ein, in der Tausende von Unternehmen routinemäßig Produktionsdaten auf das Ethereum Mainnet übertragen werden – das heißt, digitale Token erstellen, anbieten und verkaufen, mit denen sie ihre Produkte und Dienstleistungen für die Verbraucher darstellen. So sieht das Mainstreaming des Blockchain-Geschäfts heute aus.

Es ist folglich kaum verwunderlich, dass allein der Handel mit Alkoholika eine Fülle weiterer Anwendungsbeispiele liefert. Der schottische Getränkekonzern William Grant & Sons setzt etwa auf eine Blockchain-Lösung, um den eigenen Whisky vor Fälschungen abzusichern. Die Schotten speichern hierfür Daten über den gesamten Produktionsprozess: Von der Lagerung im Fass und dem Reifegrad bis hin zur Abfüllung und Ablieferung landet alles auf der Kette. Kunden erhalten so die Möglichkeit, die Echtheit des Whiskys über einen QR-Code auf dem Etikett zu überprüfen.

Aber auch abseits des Spirituosenhandels nutzen Getränkehersteller zunehmend die Blockchain. Das prominenteste Exempel hierfür ist wohl Coca Cola. Der Großkonzern möchte die Effizienz der eigenen Lieferketten verbessern. Dabei greift auch er auf das Blockchain-Know-how von SAP zurück.



Mehr zum Thema:

SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Mit DeFi und Compound ein Sparbuch eröffnen
Wissen

DeFi oder Decentralized Finance ist eines der großen Buzzwords innerhalb der Ethereum Community. Doch was springt für Nutzer dabei eigentlich heraus? Ein erster, lukrativer Schritt kann über das Einrichten eines einfachen Sparplans erfolgen. Compound ist dafür eine geeignete Plattform.

Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Ethereum, SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Angesagt

5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform