Roberto Escobar plant neuen Stable Coin

Quelle: Shutterstock

Roberto Escobar plant neuen Stable Coin

Kryptowährung Narcos-Style? Escobar Inc. plant den Launch eines neuen Stable Coin. Damit fordern die Escobars neben US-Präsident Donald Trump den aktuellen Marktführer Tether heraus.

Roberto Escobar, Bruder des berüchtigten kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar, hat mit seinem Unternehmen Escobar Inc. einen US-Dollar-gebundenen Stable Coin herausgebracht. Die neue Währung trägt den Titel ESCOBAR und funktioniert als Ethereum-basierter ERC-20 Token. Das entsprechende White Paper veröffentlichte man am 14. Januar 2019. Die Kryptowährung mit 1:1-Bindung an den US-Dollar werde laut Escobar Inc. 2019 vollständig auf den Markt kommen und eine Million Token umfassen. Außerdem werde die Bindung an den US-Dollar über ein Unternehmen in Belize ermöglicht.

Reaktion auf Crowdfunding-Zensur

Der Ankündigung der Escobars, eine eigene Kryptowährung herauszubringen, ging die GoFundMe-Kampagne „Impeach Trump Fund – Escobar Inc & Roberto Escobar“ voraus. Diese hatte zum Ziel, 50 Millionen US-Dollar für die Amtsenthebung Donald Trumps zu sammeln. Laut Olof Gustafsson, CEO der Escobar Inc., sei die Kampagne von der Webseite genommen worden, nachdem sie in zehn Stunden bereits zehn Millionen US-Dollar gesammelt hatte. Gustafsson macht die Trump-Administration für den Shutdown verantwortlich und spricht indes von Zensur.

Ziel: Donald Trump des Amtes entheben

Weniger als einen Tag später brachte Escobar Inc. den ESCOBAR mittels ICO ins Rennen. Das erklärte Ziel des neuen Stable Coin ist einerseits, eine dezentralisierte Form des Crowdfundings zu ermöglichen, um die Amtsenthebung Donald Trumps voranzutreiben.

Weiterhin ist der ESCOBAR als Konkurrenzwährung zum umstrittenen Stable-Coin-Marktführer Tether entstanden. „Wir vertrauen USDT nicht“, so Daniel Reitberg, COO der Escobar Inc., „Wir denken, dass die Leute unsere Währung nutzen sollten, da wir einen weit besseren Sinn für Business haben als die meisten anderen Unternehmen und Roberto Escobar hunderte Milliarden Dollar über die Dauer seiner Karriere verdient hat.“ Roberto Escobar war Buchhalter und gemeinsam mit seinem Bruder Pablo Mitbegründer des Medellin Kartells in Kolumbien, welches für bis zu 80 Prozent des Drogenschmuggels in die USA verantwortlich gewesen ist.

Zweiter Krypto-Versuch der Escobar Inc.

Der ESCOBAR ist bereits der zweite Anlauf von Roberto Escobar, die US-Regierung mithilfe von Kryptowährungen herauszufordern. Denn im März 2018 brachte er den erfolglosen „Diet Bitcoin“ heraus, basierend auf der These, der Bitcoin sei CIA-gesteuert und damit zu einem plötzlichen Crash verdammt.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
Altcoins

TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin

Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

    Angesagt

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW17 – Bitcoin schlägt sich wacker!
    Kursanalyse

    Neues Jahreshoch bei Bitcoin. Ethereum und Ripple können dem nichts abgewinnen.

    Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran
    Blockchain

    Chainalysis erweitert seine Mechanismen, um die Transparenz im Umfeld von Kryptowährungen zu erhöhen.

    Security Token veranlassen BaFin zum „Paradigmenwechsel“
    Regulierung

    Die Tokenisierung von Vermögensanlagen sorgt für eine zunehmende Verschmelzung von traditionellen und  Krypto-Finanzinstrumenten.

    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Politik

    Die amerikanische Wallet-Betreiber AirTM hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Unter dem Titel „Airdrop Venezuela“ sammelt die Organisation eine Million US-Dollar für Venezuela.