Patentantrag: Xerox plant Blockchain-Aufzeichnungssystem

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen

Quelle: Xerox via Shutterstock

BTC10,426.55 $ -3.72%

Das Technologieunternehmen Xerox hat einen Patentantrag gestellt, um Dokumente via Blockchain sicher zu überarbeiten.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Xerox ist vor allem für seine gleichnamigen Drucker bekannt und hat bereits schon im Februar 2016 einen Antrag bei dem US-Patentamt (US Patent and Trademark Office) gestellt. In dem aktuellen, gestern veröffentlichten Antrag wird ein Konzept beschrieben, das es ermöglichen soll, Dokumente in einem Blockchain-Netzwerk zu erstellen und zu updaten.

Konkret sollen Verschlüsselungsprozesse dafür sorgen, dass alle Änderungen in den Dokumenten nachvollzogen werden können. Eine Verifizierung mit Hilfe eines Private Key und eines Public Key würde dafür sorgen, dass nur berechtigte Personen Änderungen vornehmen können.

Ein möglicher Einsatz wird im Gesundheitssektor gesehen, um beispielsweise Patientenakten zu sichern und auszutauschen.


Wer mehr erfahren möchte, kann sich den Patentantrag hier durchlesen.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany