Zum Inhalt springen

Bitcoinanalyse Wird das Sommerloch an den Börsen zur Hängepartie für Bitcoin?

Der Kurs von Bitcoin (BTC) kann sich trotz eines Fehlausbruchs auf der Oberseite vorerst im Bereich von 23.200 USD stabilisieren.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 8 Minuten
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Anleger versuchten am letzten Wochenende erneut einen Kursausbruch bei Bitcoin (BTC) zu initiieren.

Bitcoin (BTC): Nur ein ansteigendes Handelsvolumen kann die Krypto-Leitwährung in Richtung 28.000 USD bewegen

BTC-Kurs: 23.287 USD (Vorwoche: 21.300 USD)

Widerstände/Ziele: 23.632 USD, 24.291 USD, 24.666 USD, 25.498 USD, 26.170 USD, 26.734 USD, 27.696/28.104 USD, 28.607 USD, 29.256 USD, 29.975 USD, 30.612 USD, 31.750 USD, 32.443/32.938 USD

Unterstützungen: 23.147 USD, 22.834 USD, 22.497 USD, 22.128 USD, 21.936/21.721 USD, 21.373 USD, 20.779 USD, 19.881/20.036 USD, 19.212/18.950 USD, 18.604 USD, 17.909/17.567 USD, 16.180 USD, 14.838 USD, 14.311 USD, 13.858 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) 03.08.22
4-Stundenchart Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Recap Bitcoin

  • Eine neue Woche, ein neuer Ausbruchsversuch. So könnte man die aktuellen Kursbewegungen der Krypto-Leitwährung Bitcoin beschreiben.
  • Gute Geschäftsausblicke von Amazon und Apple für die kommenden Quartale sorgten zuletzt für eine Erholung des Technologieindex Nasdaq sowie des Kryptosektors.
  • Bitcoin nutzte die positiven Vorzeichen am klassischen Aktienmarkt zum Vorwochenschluss, um einen erneuten Anstiegsversuch zu initiieren.
  • Zwar stieg der Bitcoin-Kurs am letzten Wochenende auf ein neues Verlaufshoch bei 24.666 USD an, das geringe Handelsvolumen verhinderte jedoch erneut eine nachhaltige Anstiegsbewegung gen 28.000 USD.
  • In der Folge rutschte Bitcoin per Tagesschlusskurs abermals zurück unter den Widerstand bei 24.291 USD und korrigierte in der Spitze in Richtung des Supertrends im 4-Stundenchart bei 22.834 USD.
  • Zwar notierte das Wochentief geringfügig darunter bei 22.660 USD, die Bullen konnten den BTC-Kurs in der Folge jedoch per Kerzenschluss immer wieder zurück über den Supertrend hieven. Dass Bitcoin darüber hinaus weiter oberhalb des EMA200 (blau) im 4-Stundenchart, aktuell bei 22.497 USD, notiert, ist kurzfristig bullish zu interpretieren.

Gemischtes Zahlenwerk der US-Technologieunternehmen

  • Auch der Abgang von Michael Saylor als CEO von MicroStrategy wirkte sich trotz schlechter Quartalszahlen des Unternehmens am gestrigen Dienstagabend nicht negativ auf den BTC-Kurs aus.
  • Eher dürften die starken Quartalszahlen des Zahlungsdienstleisters PayPal einen positiven Effekt auf die Entwicklung von Bitcoin haben.   
  • Weitere Kursimpulse könnte am kommenden Freitag, den 5. August, die Veröffentlichung des großen Arbeitsmarktberichts in den USA haben. Die sogenannten Non-Farm Payrolls (NFP) sorgen an den weltweiten Finanzmärkten zumeist für einen Anstieg der Volatilität.
  • Der Fear and Greed Index kann seit der Vorwochenanalyse wieder zulegen und notiert sechs Punkte höher bei 34. Die Anlegerangst geht damit weiter zurück. Investoren weisen wieder mehr Mut bei Investitionen in den Krypto-Space auf.

Ein Blick auf die Indikatoren

  • Der neuerliche Abverkauf hat den RSI wie auch den MACD-Indikator im 4-Stundenchart zurück in neutrale Gefilde zurückkommen lassen. Der MACD versucht aktuell wieder, ein frisches Kaufsignal zu generieren. Auch der RSI könnte mit einem Wert von 55 zeitnah ein frisches Longsignal auf 4-Stundenbasis generieren.
  • Mit Blick auf den Tageschart ist die Situation etwas komplizierter. Auf der einen Seite weisen beide Indikatoren stabile Kaufsignale auf. Auf der anderen Seite hat der RSI-Indikator nun eine bearishe Divergenz produziert. Dieses kann auf eine weitere Kurskonsolidierung hindeuten und untermauert das fehlende Handelsvolumen in den letzten Handelstagen.
  • Solange Bitcoin per Tagesschlusskurs oberhalb der 21.373 USD notiert, ist jederzeit mit einem erneuten Ausbruchsversuch durch die Bullen zu planen.

Bullishes Szenario (BTC):

  • Den Bullen gelang es unter geringem Handelsvolumen am letzten Wochenende erneut nicht, nachhaltigen Kursausbruch in Richtung 26.170 USD zu starten.
  • Abermals fiel der BTC-Kurs nach einem Fehlausbruch auf der Oberseite zurück bis an den Supertrend im 4-Stundenchart im Bereich der 22.800 USD.
  • Am heutigen Mittwochnachmittag notiert Bitcoin wieder oberhalb des EMA50 (orange) bei 22.300 USD. Damit scheint der Ausbruch aus der kurzfristigen Abwärtsbewegung vorerst gelungen.
  • Kurzfristig müssen die Bullen jedoch versuchen, den BTC-Kurs zurück über die Marke von 23.632 USD zu bewegen, um in der Folge einen weiteren Anstiegsversuch in Richtung 24.291 USD zu initiieren.
  • Sollte den Bullen in den kommenden Tagen eine Kursstabilisierung oberhalb dieses wichtigen Resists gelingen und Bitcoin sodann auch das Vorwochenhoch bei 24.666 USD kassieren, rückt zunächst die Widerstandsmarke bei 25.498 USD in den Blick der Investoren.

Das 61er Fibonacci-Retracement als Zielmarke im Blick

  • Diese Kursmarke dürfte jedoch nur kurzfristig aufhalten. Vielmehr ist ein Durchmarsch bis an die 26.170 USD vorstellbar. Dafür muss das Handelsvolumen jedoch ebenfalls deutlich hinzugewinnen.
  • Überrennt Bitcoin sodann auch die 26.170 USD, kommt es am 61er Fibonacci-Retracement bei 26.734 USD zu einer Vorentscheidung.
  • Kommt es zu keinen nachhaltigen Gewinnmitnahmen durch die Käuferseite und Bitcoin stabilisiert sich oberhalb des letzten Verlaufshochs bei 24.666 USD, werden die Bullen die orange Zone zwischen 27.696 USD und 28.104 USD ins Visier nehmen.
  • Auch ein Spike bis an die 28.607 USD kann eingeplant werden. Bleiben die Bären sodann weiter abstinent, dürfte Bitcoin den Bereich zwischen 29.256 USD und 29.975 USD anlaufen.

Gelingt der Ausbruch über die 30.000 USD?

  • An der psychologisch wichtigen 30.000-USD-Marke werden zwar einige Bullen Gewinne sichern wollen, dennoch steigt die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstiegs bis in den maximalen bullishen Zielbereich zwischen 31.750 USD und 32.443 USD spürbar an.
  • Wie in den letzten Analysen bereits erwähnt, ist ein Kursanstieg bis an die 32.443 USD unverändert als eine korrektive Erholungsbewegung in einer übergeordneten Abwärtsbewegung zu werten.
  • Der Zone zwischen 32.433 USD und 32.938 USD kommt hier eine Schlüsselbedeutung zu. Da sich auch der gleitende Durchschnitt der letzten 200 Tage (EMA200) in dieser Range bewegt, ist ein Bruch der aktuellen bearishen Marktstruktur erst bei einer Stabilisierung oberhalb der 32.938 USD gegeben.

Bearishes Szenario (BTC):

  • Die Bären verhinderten am letzten Wochenende erneut einen Ausbruchsversuch über die 24.291 USD. Per Tagesschlusskurs drückte die Verkäuferseite unter geringen Volumen den BTC-Kurs wieder unter die 24.000 USD.
  • Zwar rutschte Bitcoin am gestrigen Dienstag auf ein neues Wochentief bei 22.660 USD, für einen Bruch des Supertrends sowie des EMA200 reichte die Abverkaufsdynamik jedoch nicht.
  • Um weiteres Abwärtspotential zu aktivieren, müssen die Bären den BTC-Kurs in den kommenden Tagen abermals unter die 22.446 USD abverkaufen.
  • Bereits im Bereich zwischen 22.182 USD und 21.955 USD ist erneut mit Gegenwehr der Bullen zu planen.
  • Rutscht der BTC-Kurs nachhaltig unter dieses Supportlevel ab, und auch die Oberkante der alten Seitwärtsrange bei 21.892 USD gibt keinen Halt, ist ein Kursrückgang bis an die 21.373 USD wahrscheinlich.

Eine Vorentscheidung naht

  • Hier ist mit einer Vorentscheidung für die kommenden Handelstage zu rechnen.
  • Wird dieser Support dynamisch unterboten, kommt abermals der Bereich um das Vorwochentief bei 20.779 USD in den Fokus der Anleger.
  • Gelingt es der Verkäuferseite auch diese starke Unterstützung nachhaltig zu durchbrechen, trübt sich das Chartbild kurzfristig ein.
  • In der Folge würde Bitcoin schnell bis mindestens 20.478 USD zurückfallen.

Neue Jahrestiefs werden zunehmend wahrscheinlich

  • Auch ein direkter Sell-Off bis an das 38er Fiboancci-Retracement bei 20.280 USD muss eingeplant werden. Bleiben die Bullen hier weiter abstinent, rückt der Bereich um die psychologisch wichtige Marke von 20.000 USD wieder in den Fokus.
  • Sollte auch dieser Support durchbrochen werden können, weitet sich der Abverkauf unmittelbar bis in die gelbe Unterstützungszone zwischen 19.150 USD und 18.950 USD aus.
  • Die Wahrscheinlichkeit einer bearishen Trendfolgebewegung steigt sodann massiv an.
  • Gibt auch der Bereich um 18.950 USD keinen Halt, werden die Bären den BTC-Kurs über die Zwischenstation bei 18.604 USD in Richtung 17.909 USD abverkaufen wollen. Hier besteht die letzte Chance der Bullen, den BTC-Kurs zu stabilisieren und das Ruder nochmal zu ihren Gunsten herumzureißen.

Die 14.000 USD als Zielbereich auf der Unterseite

  • Halten die Bären mit weiteren Abverkäufen dagegen, und das Jahrestief bei 17.567 USD wird ebenfalls durchbrochen, ist ein Kursrutsch bis an die 16.180 USD erwartbar.  
  • Sollte zudem auch der klassische Finanzmarkt in den nächsten Handelswochen erneut gen Süden tendieren, ist auch ein Anlaufen des Unterstützungsbereichs zwischen 14.837 USD und 13.858 USD nicht ausgeschlossen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,98 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.