2.000.000 USD Telegram-Scammer ergaunern Millionen von WallStreetBets-Fans
Anton Livshits

von Anton Livshits

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Bitcoin-Münze als Köder einer Mausefalle

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC34,837.00 $ 5.22%

Ein weiterer Betrugsfall sorgt für Aufsehen. Zu den Opfern zählen dieses Mal Personen aus dem Umfeld des Reddit-Forums WallStreetBets.

Krypto-Betrüger haben auf Telegram über zwei Millionen US-Dollar erbeutet. Der oder die Täter machten dabei vom Namen des berühmten Reddit-Forums WallStreetBets (WSB) Gebrauch.


In den vergangenen Monaten sorgte der WallStreetBets Subreddit immer wieder für Schlagzeilen. Die Community von Kleinanlegern bot institutionellen Investoren die Stirn, indem sie gezielt Aktien des angeschlagenen Unternehmens Gamestop kaufte. Hedgefonds, die gegen den Gamestop-Kurs gewettet hatten, fuhren daraufhin Verluste in Millionenhöhe ein. Bei dem Hype um Dogecoin steht der Subreddit ebenfalls im Vordergrund. Diese Popularität schlachteten die Scammer nun für ihre Zwecke aus.

Ein vermeintlicher WallStreetBets Token

Bloomberg berichtete, dass auf Telegram ein Kanal mit dem Namen “WallStreetBets – Crypto Pumps” aufgetaucht war. Dieser bot Usern die Möglichkeit, einen Token namens WSB Finance zu erwerben, noch bevor dieser offiziell gelistet wird. Um in den Besitz der vermeintlichen Kryptowährung mit Bezug zum Subreddit zu gelangen, mussten die Benutzer Ether oder Binance Coin auf eine angegebene Wallet überweisen. Daraufhin hätte sie den Kontakt mit einem Token Bot auf Telegram herstellen sollen, der ihnen ihre WSB Finance Token überwies.

Selbstverständlich erhielten die User nie ihre WSB Finance Token. Wie auch, sind diese doch gar nicht existent. Stattdessen verbreitete der Telegram-Kanal die Aufforderung, dass derselbe Betrag auf Grund einer technischen Panne nochmals zu überweisen sei. Andernfalls wäre auch das erste Investment hinfällig.


Transaktionsdaten belegen, dass die Scammer am 4. Mai fast 3,5 Tausend Binance Coin aus ihrer Wallet entfernten. Da der damalige Preis eines Binance Coin bei 625 US-Dollar lag, nahmen sie damit 2,1 Millionen US-Dollar ein. Wie viel Ether sie erbeuteten, ist unklar. WallStreetBets-Administratoren warnten auf Reddit bereits vor zwei Wochen, dass Kriminelle die Popularität des Subreddits für zwielichtige Zwecke ausnutzen könnten.

Der WallStreetBets-Crypto-Pumps-Kanal ist derweil auf Telegram nicht länger existent. Zum Abschied hinterließ er indessen eine Nachricht, die wie ein rotes Tuch auf geprellte Investoren wirken dürfte: „Kaufe Lambo jetzt.“

Nicht der erste Social-Media-Scam

Dass Krypto-Betrüger in den sozialen Netzwerken auf Opfersuche gehen, ist nichts Neues. Auf Twitter und Youtube sorgte so im vergangenen Jahr ein großangelegter Bitcoin-Scam für Schlagzeilen. Hacker hatten sich damals Zugang zu besonders reichweitenstarken Nutzerkonten verschafft. Instagram-Influencer Jay Mazini prellte seine Follower unterdessen jüngst um 2,5 Millionen US-Dollar. Ob dem WallStreetBets-Betrüger ein ähnliches Schicksal wie Mazini ereilt, bleibt abzuwarten. Letzterem drohen indes bis zu 20 Jahren Haft.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY