Zum Inhalt springen

Stock Picking Fünf Krypto-Aktien, die 2022 Potenzial haben

Nicht jeder möchte ausschließlich Kryptowährungen halten, um am Aufstieg der Token-Ökonomie zu partizipieren. Auch Aktien von Unternehmen mit Krypto-Fokus können eine attraktive Portfolio-Beimischung darstellen. Nachfolgend daher die Top fünf Krypto-Aktien.

Sven Wagenknecht
 |  Lesezeit: 6 Minuten
Teilen
Aktienhandel an der Börse Frankfurt

Beitragsbild: Picture Alliance

Immer mehr Unternehmen mit Krypto-Fokus sind auch an den namhaften Wertpapierbörsen handelbar. Gerade für Aktienfans, die nach regulierten Möglichkeiten suchen, ihr Wertpapierdepot mit der Krypto-Branche anzureichern, lohnt sich daher ein Blick auf die einzelnen Titel. Zumal die Korrektur der letzten Wochen attraktive Einstiegspreise bieten könnte. Welche Aktien besonders vielversprechend sind. Hier die Top 5:

1) Coinbase (WKN A2QP7J) – Marktkapitalisierung rund 43 Mrd. Euro

Die größte amerikanische Krypto-Börse gibt sich besonders professionell. Während Konkurrent Binance aus regulatorischer Sicht ein Fass ohne Boden ist, zeigt sich Coinbase als Musterschüler der Behörden. Dazu passt auch, dass Coinbase als erstes Unternehmen in Deutschland eine Krypto-Verwahrlizenz erhalten hat. Durch den Markteintritt der Old Economy, also etablierter Banken und Börsen in den Krypto-Sektor, ist es umso wichtiger, in puncto Regulatorik mitziehen zu können. Ohne entsprechende Lizenzen dürften Krypto-Unternehmen nicht in ausreichendem Maße das Anlegervertrauen für sich gewinnen. Zumal ohne Lizenzen auch Werbemöglichkeiten und Kundenansprache eingeschränkt sind.

Des Weiteren spricht für die Coinbase-Aktie, dass die Börse bereits den Ruf als Verwahrstelle für institutionelle Investoren hat. Die ganz großen Player, wie beispielsweise Tesla, arbeiten oftmals mit Coinbase zusammen. Unter der Annahme, dass besonders das Insti-Geschäft in 2022 zunehmen wird, dürfte hier noch viel Wachstum möglich sein.

Coinbase bringt daher alles mit, um durch Expansion (siehe Deutschland und EU) als auch durch Erweiterung der Produktpalette (wie unter anderem neues Kreditgeschäft) seine Umsätze nach oben zu drehen. Perspektivisch dürfte der amerikanische Marktführer gute Chancen haben, sowohl in der Krypto-, als auch in der traditionellen Finanzwelt eine feste Größe zu werden.

2) Block ex Square (WKN A143D6) – Marktkapitalisierung rund 58 Mrd. Euro

Der ehemalige Twitter-Gründer und Krypto-Fan Jack Dorsey hat sein Zahlungsdienstleistungsunternehmen Square im Dezember 2021 in Block umbenannt. Mit der Cash-App von Block kommt man auf rund 40 Millionen aktive Nutzer (letzter Stand Herbst 2021). So attraktiv diese Zahlen auch wirken, darf man nicht vergessen, dass Hauptkonkurrent Paypal mit seiner vergleichbaren Venmo App auf über 75 Millionen aktive Nutzer kommt. So selbstverständlich für beide Apps die Integration von Krypto-Diensten ist, dürfte Block hier mit einer größeren Konsequenz vorgehen.

Nicht nur zählt das Unternehmen Block mit einem Bestand von 8.027 BTC zu den fünf größten Bitcoin-Haltern unter den börsengelisteten Gesellschaften, auch möchte Dorsey eine dezentrale Börse (DEX) sowie Wallet entwickeln. Unter Block soll sich das gesamte Krypto-Ökosystem versammeln. Kaum ein anderes Börsenunternehmen dieser Größe dürfte derart progressiv vorgehen wie Block – dafür steht Jack Dorsey mit seinem Namen.

3) Marathon Digital Holdings (WKN A2QQBE) – Marktkapitalisierung rund 2,7 Mrd. Euro

Marathon Digital zählt zu den führenden amerikanischen Bitcoin-Mining-Aktien-Gesellschaften und konnte in den letzten Monaten signifikante Mining-Kapazitäten durch Asic-Miner von Bitmain ausbauen. Allein Ende Dezember 2021 hat das Unternehmen Mining Hardware für fast 900 Millionen US-Dollar erworben – Branchenrekord. Gleichzeitig sind mit BlackRock und Fidelity zwei Giganten im dreistelligen Millionenbereich als Anteilseigner investiert. Darüber hinaus hatte Marathon Digital eine halbe Milliarde US-Dollar an frischem Kapital durch eine Schuldverschreibung im November 2021 aufgenommen.

Die enorme Schlagkraft des Unternehmens wird durch die Mining-Zentralisierung gen USA noch einmal verstärkt. Seit dem Mining-Verbot in China im April vorherigen Jahres nimmt die Hashrate in den USA massiv zu. Gleichzeitig sorgen die politischen Unruhen in der Mining-Hochburg Kasachstan dafür, dass amerikanische Bitcoin-Mining-Gesellschaften profitieren. Neben den geostrategischen Vorteilen, zeigt sich Marathon Digital auch bei dem Thema Nachhaltigkeit fortschrittlich. So sollen laut Unternehmensangaben bereits 70 Prozent der Rechenoperationen CO₂-neutral erfolgen. Angesichts des gesellschaftlich-politischen Drucks, Klimaneutralität im Mining zu erreichen, dürfte auch hier Marathon Digital gut aufgestellt sein.

Dennoch sollte man nie vergessen, dass Mining-Gesellschaften stärker als andere Krypto-Unternehmen von steigenden Bitcoin-Kursen abhängen. Die enormen Hardware- und Energiekosten stellen damit auch immer ein hohes Risiko dar. Nicht umsonst vergleicht man Mining-Gesellschaften gerne mit Hebelinvestments in den jeweiligen Basiswert.

4) Bakkt Holdings (WKN A3CY4P) – Marktkapitalisierung 305 Millionen Euro

Bekanntgeworden ist Bakkt durch seine physisch besicherten Bitcoin Futures, die an der Intercontinental Exchange, die wiederum zur New York Stock Exchange gehört, gehandelt werden. Seit Oktober 2021 können Anleger nun auch die Aktie des Unternehmens an der Börse erwerben. Ähnlich wie Coinbase dürfte auch Bakkt von weiteren Mittelzuflüssen durch institutionelle Investoren in 2022 profitieren.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen diverse andere Krypto-Dienstleistungen von Krypto-Geschenkkarten bis hin zu einer eigenen Krypto Bezahl- und Portfolio-App an. Rentieren könnten sich in diesem Kontext die in 2021 eingegangenen Kooperationen. Seien es die Gutschriftenprogramme mit Starbucks oder der Hotelkette Wyndham als auch die Partnerschaft mit Mastercard. So wurde im Oktober 2021 bekannt, dass Bakkt und Mastercard gemeinsam Krypto-Dienstleistungen für ihre große Kundenbasis anbieten möchten. Die starke Positionierung unter dem Dach der New York Stock Exchange bei gleichzeitigen Kooperationspartnern, die mit einem Schlag Millionen von Neukunden generieren können, macht Bakkt als Krypto-Aktie so interessant.

5) Galaxy Digital Holdings (WKN A2JRV8) – Marktkapitalisierung 5 Mrd. Euro

Der charismatische CEO von Galaxy Digital, Michael Novogratz, ist bekannt für seine mediale Reichweite und bullishen Aussagen. Nach Konkurrent Grayscale ist Galaxy Digital die größte Krypto-Vermögensverwaltung. Wie auch andere Akteure mit Fokus auf professionelle Anleger dürfte Galaxy Digital von dem primär institutionellen Kundenstamm in 2022 profitieren. Gleichzeitig investiert das Unternehmen fleißig in diverse Unternehmen der Krypto-Branche. Es geht also längst nicht mehr nur um Bitcoin, sondern auch um NFT- und DeFi-Projekte. Das sich “Reingraben” in das gesamte Krypto-Ökosystem wird durch starke Zahlen untermauert. In den beiden letzten Quartalen (Q3 2021 und Q4 2021) konnte das Unternehmen jeweils rund eine halbe Milliarde US-Dollar an Gewinn verbuchen.

Krypto-Aktien: Das Fazit

Die Auswahl an börsengehandelten Aktiengesellschaften mit einem klaren Krypto-Fokus (Pure Play) ist gegenwärtig noch überschaubar. Dennoch lassen sich einige interessante Kandidaten finden, die vor allem langfristig von dem Marktwachstum profitieren dürften. Sicherlich macht man gemessen an den Milliardenbewertungen kein Schnäppchen mehr, aber wer neben Kryptowährungen auch Aktien mit Krypto-Exposure halten möchte, muss keinesfalls in die Röhre schauen.

Für wen das Stock Picking nichts ist, könnte auch einen Blick auf den Blockchain ETF von VanEck (VanEck Vectors Digital Assets Equity ETF) werfen. Dort finden sich neben 20 weiteren Aktien auch die fünf vorgestellten Titel. Alternative ETFs wären unter anderem der Invesco CoinShares Global Blockchain ETF oder ETC Group Digital Assets and Blockchain Equity ETF.

Disclaimer: Der Artikel spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Es handelt sich nicht um eine Investmentberatung bzw. um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.