SEC beginnt Untersuchung SEC: Geht es Uniswap jetzt an den Kragen?
Marlene Müller

von Marlene Müller

Am · Lesezeit: 2 Minuten

die Kryptobörse Uniswap wird unter die Lupe genommen

Quelle: shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC48,043.00 $ -1.23%

Die US-Aufsichtsbehörde nimmt es mit der größten dezentralisierten Krypto-Börse auf – oder doch nicht?

Das Wall Street Journal berichtete am 3. September, dass die SEC (Securities and Exchange Commission) eine Untersuchung von Uniswap Labs eingeleitet hat. Uniswap betonte bereits die Kooperationsbereitschaft bei jeglicher Begutachtung. Darüber hinaus erklärte das Unternehmen seine Verpflichtung, die Kryptobörsen-Anforderungen stetig zu erfüllen.


Fragen an Uniswap

Der mächtigsten Wertpapieraufsichtsbehörde der Welt geht es dem Wall Street Journal nach vor allem um zwei Dinge:

  1. Wie benutzen die Investoren Uniswap?
  2. Wie vermarktet sich das Unternehmen?

In beiden Fragen befindet sich die Untersuchung zum jetzigen Zeitpunkt noch im Anfangsstadium. Demnach könnte es sogar sein, dass die Börsenaufsichtsbehörde schlussendlich gar keine Anschuldigungen erhebt. Auch wenn der UNI-Kurs erst kürzlich, genauer zwischen dem 2. und 4. September, etwas verlor, ist er allein in den letzten 24 Stunden schon wieder um 3,45 Prozent gestiegen, was darauf schließen lässt, dass die Haltenden bislang das Vertrauen in das Unternehmen behalten haben.


UNI/USD Chart, Quelle: BTC-ECHO

Welches Angebot macht Uniswap?

Der Unternehmens-Website zur Folge geht es dem Unternehmen darum: “[to] Swap, earn, and build on the leading decentralized crypto trading protocol” (“Tauschen, verdienen und bauen Sie auf dem führenden dezentralen Krypto-Handels-Protokoll”). Das bedeutet etwas konkreter, dass das Unternehmen die folgenden drei Optionen zur Verfügung stellen:

  1. “Swap”-Funktion: Ermöglichung des Umtauschs verschiedener ERC-20-Token
  2. “Earn”-Funktion: Garantie der Kapitalsteigerung für Liquiditätsbereitstellung: Die Einzahlung von Token wird durch die Transaktionsgebühren entlohnt
  3. “Build”-Funktion: Erstellung von DeFi Applikationen auf dem Uniswap-Protokoll

Dabei hat vor allem die zweite Funktion in den letzten Monaten für einige Schlagzeilen gesorgt, über die auch BTC-ECHO berichtete. Seitdem Uniswap das Protokoll von V2 auf V3 umgestellt hat, wird besonders den Liquiditätssteller:innen eine größere Sicherheit garantiert. Das liegt unter anderem an den ERC-721-NFT, aber auch an im Mai eingeführten unterschiedlichen Pools für jedes Paar von Token. Diese Pools haben aktuell drei unterschiedliche Gebührenstufen von 0,05 Prozent, 0,3 Prozent und 0,5 Prozent zur Verfügung.

Hard Facts

Das Unternehmen mit dem Einhorn im Logo ist die beliebteste und aktuell größte dezentrale Kryptowährungsbörse. Seit dem Start der V2 im Mai 2020 hat sie nach Aussagen des Unternehmens mehr als 1,5 Millionen aktive Nutzer:innen für sich gewinnen können und 386 Milliarden US-Dollar Handelsvolumen erreicht. Uniswap basiert auf der Ethereum Blockchain und wurde im November 2018 gegründet. Aktuell hat Uniswap ungefähr 21 Prozent Marktanteil (Stand 6.9.2021, 11:15 Uhr, Quelle: CoinMarketCap).


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY