PEPE, FTM und LDO Pepe, Fantom und Co.: Die größten Loser am Altcoin-Markt

Weite Teile des Krypto-Marktes lassen Federn. Doch es gibt Ausreißer – nach unten. Diese Altcoins stehen besonders schlecht da.

Paol Hergert
Teilen
Altcoin Krypto Rot

Beitragsbild: Shutterstock

| Nach einer kurzen Verschnaufpause ist der Bitcoin-Kurs nun wieder unter großem Druck

Nachdem mit BlackRock der weltgrößte Vermögensverwalter einen Vorstoß in Richtung Krypto-Markt gewagt hatte, konnte der sich von den durch die SEC herbeigeführten Strapazen erholen. Bitcoin (BTC) sprang kurz darauf auf ein Jahreshoch von 31.443 US-Dollar und viele Proof-of-Work-Coins zogen überproportional mit – Bitcoin Cash und Bitcoin SV konnten Kursgewinne von teils über 100 Prozent vermelden.

Proof-of-Stake-Kryptowährungen wie Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Cardano (ADA) konnten jedoch nur bedingt profitieren. Denn die Sorge um die alte Frage, ob es sich bei diesen Coins um Wertpapiere handelt oder nicht, sorgte in den vergangenen Wochen wieder für Angst unter den Anleger:innen. Da die SEC die Anträge von BlackRock, Fidelity und Co. jedoch als “unzureichend” zurückwies, währte auch der Höhenflug von Bitcoin nicht lange. Und so kämpft Bitcoin zu Redaktionsschluss um die 30.000-US-Dollar-Marke, verzeichnet im Wochenvergleich ein Minus von 2,58 Prozent. Der Ethereum-Kurs steht mit 1.855 US-Dollar 1,74 Prozent unter dem Vorwochenniveau.

Mit einer Ausnahme – eCash (XEC) – sieht es so oder so ähnlich in der gesamten Top 100 der größten Kryptowährungen aus. Doch einige Altcoins verzeichnen herbere Verluste.

Pepe: Memecoin lässt Federn

Pepe-Kurs im 24-Stunden-Vergleich. Quelle: Coinmarketcap

Dass die Rallye um den Memecoin Pepe vorbei ist, haben wir bereits vor einem Monat, am 6. Juni, prognostiziert. Zu dem Zeitpunkt stand der Token bei 0,0000012 US-Dollar und damit meilenweit von seinem Allzeithoch von 0,0000043 US-Dollar entfernt. Ein wenig konnte sich Pepe gegen Ende Juni zwar von seiner Talfahrt erholen und sprang innerhalb weniger Tage von 0,00000107 auf 0,0000017 US-Dollar. Mittlerweile kennt der Kurs des Memecoins aber wieder nur eine Richtung: gen Süden. Und so handelt Pepe zur Zeit des Schreibens zu einem Kurs von 0,0000015 US-Dollar und damit 12,75 Prozent niedriger als vor 24 Stunden. Auf Wochensicht sind es immerhin 4,6 Prozent, die der Memecoin einbüßen muss.

Fantom: Layer-1-Projekt auf Talfahrt

Fantom-Kurs im 24-Stunden-Vergleich. Quelle: Coinmarketcap

Mit 12,3 Prozent Kursabschlag gehört auch das Layer-1-Blockchain-Projekt Fantom (FTM) in den letzten 24 Handelsstunden zu den größten Verlierern unter den Top-100-Altcoins. Im Wochenvergleich musste der FTM-Kurs mit 13,5 Prozent Kursrückgang ebenfalls deutlich Federn lassen. Von seinem Allzeithoch entfernt sich der Altcoin damit immer mehr. Das hatte Fantom im Oktober 2021 zu einem Kurs von 3,48 US-Dollar aufgestellt – aktuell ist ein FTM-Token für 0,27 US-Dollar zu haben.

Lido DAO: Staking-Anbieter rutscht ab

Lido-Kurs im 24-Stunden-Vergleich. Quelle: Coinmarketcap

Erst vor wenigen Tagen hatten wir darüber berichtet, dass der Ethereum-Staking-Anbieter Lido Finance seine Marktdominanz jüngst deutlich ausbauen konnte. Dem Kurs des Tokens der dazugehörigen DAO scheint das nicht sonderlich zu helfen: Im 24-Stundenvergleich verlor LDO 11,2 Prozent, der Kurs handelt demnach derzeit bei 1,91 US-Dollar. Im Wochenvergleich lief es für Lido DAO jedoch glimpflicher als für Pepe und Fantom – hier steht LDO lediglich 1,7 Prozent im Minus.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich