Zum Inhalt springen

Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM

Ein weiterer Indexfonds für digitale Assets ermöglicht institutionellen Investoren den Einstieg in die Kryptowelt. Das von Morgan Creek Digital und Bitwise entwickelte Anlageprodukt umfasst zehn der größten Kryptowährungen. Allerdings: Bereits geminte Kryptos wie XRP oder Stellar sind nicht Teil des Portfolios.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
münzen in einem einkaufswage

Beitragsbild: shutterstock

Mit „nur“ 50.000 US-Dollar ist man dabei: Die Zielgruppe des auf den Namen „Digital Asset Index Fund” getauften Fonds sind, wie für bisher alle Finanzprodukte dieser Art, institutionelle und akkreditierte Investoren. Diese hätten angesichts der Entwicklung des Kryptomarkts auf die Einführung eines solchen Fonds beharrt, heißt es in einer Pressemitteilung vom 30. August:

„Institutionelle Investoren sehen den Kursrückgang als Chance, das Engagement in diesem Bereich zu erhöhen, und haben uns dazu gedrängt, diesen Fonds schnell auf den Markt zu bringen.“

Gesagt, getan – seit dem 30. August können betuchte Investoren in den Indexfonds investieren, zu dem folgende Coins gehören:

  1. Bitcoin (69,8 Prozent)
  2. Ethereum (15,1 Prozent)
  3. Bitcoin Cash (5,4 Prozent)
  4. EOS (3,2 Prozent)
  5. Litecoin (2,3 Prozent)
  6. Dash (1,1 Prozent)
  7. Zcash (1,1 Prozent)
  8. Monero (1,0 Prozent)
  9. Ethereum Classic (0,9 Prozent)
  10. OmiseGO (0,2 Prozent)

Die Angaben in den Klammern beziehen sich auf die Gewichtung der einzelnen Assets.

Müssen leider draußen bleiben: XRP, XLM

Dem informierten Betrachter wird auffallen, dass in der Liste einige der größten Kryptowährungen in Sachen Marktkapitalisierung fehlen: Ripples XRP sucht man ebenso vergeblich wie Stellar Lumens (XLM). Was diese Coins gemeinsam haben, ist der Umstand, dass sie bereits vollständig gemint sind. Warum dem so ist, hat Anthony Pompliano von Morgan Creek Capital gegenüber Forbes verraten:

„Wenn es eine zentrale Partei gibt, die 30 Prozent oder mehr des Angebots besitzt, dann schließen wir diese aus dem Index aus.“

Auch IOTA und Cardano sind nicht mit von der Partie. Diese enstprechen nicht den Kriterien des Unternehmens in Bezug auf das Depotreglement. Ebensowenig wurde VeChain bei der Erstellung des Portfolios berücksichtigt. Der Grund: Der für den Use Case „Logistik“ konzipierte Token wird fast ausschließlich auf der Kryptobörse Binance gehandelt und steht damit in Widerspruch zu dem Anspruch des Fonds, hohe Trading-Konzentrationen zu vermeiden.

BTC ECHO

BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.