Zum Inhalt springen

Weltweiter Negativtrend Krypto-Scams nun die beliebteste Betrugsform in Australien

Cyberkriminelle in Australien nutzen besonders gern Krypto-Scams, um Geld zu verdienen. Der Trend ist weltweit zu beobachten.

Giacomo Maihofer
 |  Lesezeit: 0 Minuten
Teilen
Krypto-Scams

Beitragsbild: Shutterstock

| Krypto-Scams erleben einen rasanten Anstieg.

Für Betrüger in Australien sind Krypto-Scams mittlerweile die Anlaufstelle Nr. 1 – noch vor Kreditkarten-Betrug. Das berichtet die australische Tageszeitung Sidney Morning Herald.

Die Entwicklung ist erschreckend. Über 200 Millionen US-Dollar verloren Australier allein im vergangenen Jahr 2021 durch Betrug, heißt es. Mehr als die Hälfte davon geht auf Krypto-Scams zurück. “Es wird zur bevorzugten Zahlungsmethode für alle Betrugsarten”, resümieren die australischen Verbraucherschützer der Australian Competition and Consumer Commission in einem Bericht vom Juli 2022. Und rufen zur Regulierung des Krypto-Marktes auf, um das Problem einzudämmen.

Krypto-Scams: Nicht nur in Australien immer größeres Problem

Der rasante Anstieg von Krypto-Scams ist seit einigen Monaten weltweit zu beobachten. Laut der NGO The Better Business Bureau stiegen Krypto-Scams auch in den USA im Jahr 2021 zur zweithäufigsten Form des Betrugs auf. Im Jahr 2020 rangierten sie noch auf Platz 7. Krypto-Scams seien mittlerweile die größte Betrugsgefahr für Verbraucher, warnte auch die North American Securities Administrators Association.

“Über 7,7 Milliarden US-Dollar wurden Opfern im Jahr 2021 gestohlen, das ist ein Jahresanstieg um 80 Prozent”, sagte die Chefin von Chainalysis, des größten Blockchain-Datendienstleisters der Welt gegenüber BTC-ECHO. Die populärste Betrugsform seien sogenannte rug pulls. “Bei diesen Scams bewerben vermeintliche Entwickler ein neues Projekt. Sie verkaufen ihre Token – und machen sich dann mit dem Geld ihrer Kleininvestoren aus dem Staub”, so die Expertin.

US-Präsident Joe Biden hat in seinem Präsidentenerlass vom 9. März 2022 den Schutz von Investoren vor Krypto-Scams zu einer der Hauptaufgaben für die US-Regierungsbehörden gemacht. Die Branche soll in den USA noch in diesem Jahr reguliert werden.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.