Zum Inhalt springen

Gesamtmarkt Bitcoin-Kurs zurück unter 20.000 US-Dollar – die Bodensuche geht weiter

Nach Bitcoins (BTC) Fehlausbruch in der Vorwoche tendiert der Kryptomarkt zu Wochenbeginn erneut bearish. Erst ein nachhaltiger Ausbruch gen Norden kann hier für Klarheit sorgen.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 5 Minuten
Teilen
trauriger bär mit charts

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Bodenbildungsphase geht auch in dieser Woche unverändert weiter.

Bitcoin (BTC) rangiert auch diese Woche in der Handelsspanne zwischen 19.000 USD und 21.900 USD. Die Bitcoin-Dominanz ist mit 43,2 Prozent derweil weiter auf dem Rückzug. Bitcoin (BTC) konnte den Ausbruch über die 21.900 USD am vergangenen Freitag nicht bestätigen und rutschte zurück in seine Handelsrange der letzten Wochen zwischen 19.000 USD und 21.900 USD. Der Fehlausbruch ließ den BTC-Kurs über das Wochenende weiter korrigieren.

Am heutigen Dienstag, den 12. Juli, korrigierte der Kurs der Krypto-Leitwährung bis an den Support bei 19.524 USD, bevor sich der Kurs leicht stabilisieren konnte. Damit handelt Bitcoin wieder im Bereich der psychologisch wichtigen Marke von 20.000 USD. Eine Vorentscheidung ist somit vertagt. Bitcoins Dominanz konnte in den letzten Handelstagen jedoch einen Boden im Bereich der 43,20 Prozent ausbilden. Aktuell beträgt die Marktmacht 43,91 Prozentpunkte.

Gesamtmarktkapitalisierung 12.07.22
Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt.

Zwar konnten in den letzten sieben Handelstagen einige Top-100 Altcoins wie Quant (QNT) eine bemerkenswerte Kursrallye initiieren, die Bodenbildung bei vielen Kryptowährungen steht jedoch unverändert auf wackligen Beinen. Um die Bodenbildung zu bestätigen, muss Bitcoin zwingend aus seiner Seitwärtsphase nach oben ausbrechen, um weitere bullishe Impulse für den Gesamtmarkt zu liefern.

Dass auch in dieser Woche alle Top-10-Altcoins im 7-Tage-Vergleich eine negative Kursentwicklung aufweisen, bestätigt abermals die unsichere Situation am Kryptomarkt. Die Kursentwicklung von Bitcoin und Co. dürfte maßgeblich durch wichtige Daten zur Inflation in den USA am morgigen Mittwoch mitbestimmt werden.

Kursentwicklungen der Top-10 Altcoins

  • Alle Top-10 Altcoins weisen im Wochenvergleich einen Kursabschlag auf.
  • Mit 11 Prozent Kursabschlag führt Dogecoin (DOGE) die Liste an. Auch Polkadot (DOT) mit 9 Prozent Kursminus tendiert wie in der Vorwoche erneut tiefer.
  • Ebenfalls schwach zeigen sich Cardano (ADA) und Solana (SOL), welche ebenso wie Ethereum (ETH) rund sieben Prozent im Wert nachgegeben haben.  
  • Hingegen können Shiba Inu (SHIB) sowie der Binance Coin (BNB) sich glimpflich aus der Affäre ziehen und korrigieren ähnlich wie Bitcoin nur gut einen Prozentpunkt.

Stabilität der Top 10

  • Zwar handelt Bitcoin mit einem aktuellen Kurs von rund 20.000 USD weiterhin in seiner Seitwärtsrange, das aktuelle Tagestief stellt jedoch erneut ein höheres Tief dar.
  • Dass die Kurse der Top-10-Altcoins auch diese Woche keine neuen Jahrestiefs ausbildeten, ist kurzfristig weiter positiv zu werten.
  • Steigt die Marktdominanz der Krypto-Leitwährung Bitcoin jedoch in den kommenden Handelstagen erneut gen Norden, dürfte das weiterhin Druck auf die Kursentwicklungen vieler Altcoins ausüben.
  • Die Dominanz des Stablecoins Tether (USDT) steigt aktuell ebenfalls wieder an, ein Zeichen dafür, dass Anleger vermehrt an der Seitenlinie verweilen, bis sich eine klare Richtung am Kryptomarkt aufzeigt.
  • Die Rangliste der Top-10 Altcoins weist in dieser Woche eine Ranglistenveränderung auf. Shiba Inu schiebt sich vorbei an Tron (TRX) auf Rang 9.

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Der Kryptomarkt tendiert im Wochenvergleich erneut schwächer.
  • Nur gut 10 der Top-100 Altcoins weist einen Kursanstieg auf.
  • Die große Mehrheit der 100 größten Kryptowährungen verzeichnet wie in der Vorwoche einen Kursabschlag.
  • Die Marktkapitalisierung sämtlicher Kryptowährungen handelt mit aktuell 865 Milliarden USD im Wochenvergleich jedoch nahezu unverändert.
  • Die überschaubare Liste der Wochengewinner wird angeführt Quant (QNT) mit 35 Prozent Kursplus. Auch Serum (SRM) stemmt sich gegen den bearishen Trend und gewinnt 30 Prozent im Wert hinzu. Ebenfalls bullish tendieren Polygon (MATIC) mit 18 Prozent Wertzuwachs sowie der Internet-Computer (ICP) mit 17 Prozent Kursanstieg.

Die Mehrheit der Top-100 Altcoins korrigiert auch diese Woche

  • An der Spitze der Wochenverlierer finden sich mit dem Launchpad Tenset (10SET) sowie dem Layer1-Ökosystem Waves (WAVES) gleich zwei der stärksten Altcoins der Vorwoche. Beide Altcoins verlieren 13 Prozent an Wert. Hier scheinen Anleger Gewinne mitgenommen zu haben. Auch ApeCoin (APE), das Synthetix Network (SNX) und Axie Infinity (AXS) verlieren zweistellig im Wert und taxieren jeweils rund 11 Prozentpunkte leichter.      
  • Die überwiegende Mehrheit der Underperformer korrigiert im Wochenvergleich jedoch weniger als 10 Prozentpunkte, dieses bestätigt eine mögliche Bodenbildungsphase bei vielen Kryptowährungen.
  • Derartige Akkumulationsphasen ziehen sich oftmals über mehrere Wochen, teilweise sogar Monate in die Länge.
  • Investoren, die in Altcoins investieren wollen, sollten neben der Dominanz von Bitcoin weiterhin auch die Dominanz des größten Stablecoins Tether im Blick haben. Solange die Marktmacht von Bitcoin sowie Tether nicht in eine Korrektur übergehen, ist nicht mit einer nachhaltigen Rallye bei den Top-100 Altcoins zu planen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,00 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.