SEC macht Druck Ist der Ethereum-ETF vom Tisch?

Die Zulassung eines Ethereum-Spot-ETFs im Mai rückt in immer weitere Ferne. Was dafür spricht und was dagegen – aus Sicht der Experten.

Johannes Macswayed
Teilen
Ethereum ETF

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Genehmigung eines Ethereum-ETFs im Mai scheint in immer weitere Ferne zu rücken

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie es um den Ethereum-ETF steht.
  • Wie Experten die Lage einschätzen.
  • Welche Szenarien am wahrscheinlichsten sind.
  • Was eine Ablehnung der ETFs für den ETH-Kurs bedeuten würde

Er ist aktuell der vermutlich größte “Mixed-Bag” des Krypto-Sektors: der Ethereum-Spot-ETF. Angesichts der erfolgreichen Bitcoin-ETFs war die Vorfreude bei Fans der zweitgrößten Kryptowährung ähnlich hoch wie vor Genehmigung der BTC-Pendants im Januar. Doch kehrt seit einigen Wochen Ernüchterung ein. So zeigte sich die US-Börsenaufsicht SEC zuletzt wieder von ihrer konfrontativen Seite. Zweifel machen sich breit.

Am 23. Mai steht eine Entscheidung zu den Anträgen der Vermögensverwalter VanEck und 21Shares an. Und während Optimisten weiter mit einer Zulassung rechnen, sind Experten etwas pessimistischer. Ist der Ethereum-ETF also passé?

Weiterlesen mit 50 % Rabatt
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Dein Angebot nur für kurze Zeit
  • Anschließend dauerhaft 4,95 € pro Monat

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen