Altcoinanalyse Ethereum Classic eifert Ethereum hinterher, Cardano mit Allzeithoch
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 10 Minuten

Ethereum,(eth),And,Ethereum,Classic,(etc),Coins,On,The,Background

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC41,266.00 $ -5.76%

Neben Ethereum (ETH), der sich weiter ungehalten in immer neue Höhen vorwagt, hinterlässt insbesondere Ethereum Classic (ETC) ein bullishes Bild und steigt um 300 Prozentpunkte an. Auch Cardano (ADA) kann seine Seitwärtsphase beenden und bricht deutlich nach oben aus.

Ethereum (ETH): Ethereum stiehlt Bitcoin weiterhin die Show

  • Kurs (ETH): 3.509 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 2.785 USD)
  • Widerstände/Ziele: 3.568 USD, 3.976 USD, 4.322 USD, 4.716 USD, 5.077 USD
  • Unterstützungen: 3.279 USD, 2.813 USD, 2.650 USD, 2.496 USD, 2.322 USD, 2.147 USD, 2.037 USD, 1.930 USD, 1.880 USD, 1.733 USD, 1.591 USD, 1.545 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW18
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Die Anleger stürzen sich weiter auf Ethereum und schrauben den Kurs immer weiter zu neuen Allzeithochs. Sämtliche Widerstände auf dem Weg zum langfristigen Kursziel bei 5.077 USD werden förmlich überrannt. Am gestrigen Donnerstag erreicht der Ether-Kurs abermals ein neues Allzeithoch bei 3.599 USD.


Bullishe Variante (Ethereum):

Der Kurs von Ethereum zeigt in den letzten Handelswochen eine außergewöhnliche Performance und lässt Bitcoin weiter alt aussehen. Während Bitcoin weiterhin in einer Seitwärtsphase rangiert, legte Ethereum auf Wochensicht um 30 Prozent zu. Das wichtige Kursziel bei 2.813 USD in Form des 361er Fibonacci-Extensions, sorgte nur 2 Tage für eine kurze Verschnaufpause, bevor die Bullen abermals die Zügel in die Hand nahmen und den Ether-Kurs deutlich über die 3.000 USD hievten. Auch die nächsten wichtigen Kursziele jenseits dieser psychologischen Kursmarke wurden in den letzten Handelstagen abgearbeitet. In der Spitze erreichte der Ether-Kurs ein neues Allzeithoch bei 3.599 USD. Da mit 3.568 USD das übergeordnete 461er Fibonacci-Extension bereits erreicht wurde, wäre eine Korrektur nach der Rallye der letzten Wochen eine Konsolidierung in Richtung der 3.000 USD nicht verwunderlich.

Solange die Bullen den Kurs aber immer weiter hochkaufen, ist auch ein Durchmarsch an die 3.976 USD sehr wohl vorstellbar. Auch das eigentlich mittelfristig angedachte Kursziel bei 4.322 USD könnte deutlich schneller als erwartet anvisiert werden. Spätestens hier dürften jedoch Gewinnmitnahmen der Anleger erfolgen. Die Luft wird aus charttechnischer Sicht immer dünner.

Nach einer kurzfristigen Korrektur zurück in Richtung 3.235 USD könnte die Kursbewegung von Ethereum abermals eine bullishe Umkehr einlegen und den Ether-Kurs abermals in Richtung 3.568 USD führen. Wird diese Kursmarke dynamisch durchbrochen und auch das 361er Fibonacci-Extension bei 3.976 USD kassiert, rückt abermals die 4.322 USD als Zwischenhalt auf dem Weg gen 4.716 USD in den Blick. Hier findet sich das 461er Fibonacci-Extension der aktuell laufenden Aufwärtsbewegung. Die Nähe zum in den letzten Analysen immer wieder formulierten Kursziel knapp oberhalb der psychologischen Marke von 5.000 USD macht ein Durchmarsch in diese Chartregion wahrscheinlich. Sodann dürfte Ethereum das maximal ableitbare Kursziel bei 5.073 USD abarbeiten. Daher sollten Anleger weiterhin Kursrücksetzer zurück an den EMA20 (rot) für neue Einstiege nutzen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären befinden sich auch diese Woche im Winterschlaf. Anders formuliert – Short ist ohne eine Trendumkehr weiterhin Mord. Solange der Ether-Kurs nicht zurück unter den EMA20 rutscht und dort auch bleibt, ist maximal kurzfristig nicht eine Konsolidierung bis an diese gleitende Unterstützung vorstellbar. Erst wenn die Bären es schaffen, den Bereich um 2.800 USD zu durchbrechen, rückt der rote Supportbereich zwischen 2.645 USD und 2.495 USD als erste Zielmarke in den Blick. Sollte dieser Bereich unterboten werden und auch der EMA50 (orange) bei 2.426 USD aufgegeben werden erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Korrekturausweitung bis an das Ausbruchslevel bei 2.147 USD. Hier werden die Bullen abermals dagegenhalten.

Können die Bären den Kampf für sich entscheiden, wäre ein Kursrückgang an die Unterkante der grünen Supportzone bei 1.930 USD möglich. Diese Kursmarke stellt aktuell die kurzfristig relevante Make-or-Brake-Unterstützung dar. Sollte diese Unterstützung ebenfalls per Tagesschlusskurs aufgegeben werden, und Ethereum taucht in der Folge zurück unter die blaue Unterstützungslinie bei 1.880 USD, ist eine Korrekturausweitung bis an die 1.733 USD nicht mehr ausgeschlossen. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Bricht auch dieser Support, rück das maximale Korrekturziel in Form des gelben Supportbereichs in den Blick. Hier verlaufen die rote Abwärtstrendlinie sowie an der 1.664 USD das 50er Fibonacci-Retracement. Daher ist mit erneutem Engagement der bullishen Anleger zu rechnen. Maximal könnte Ethereum gen 1.545 USD zurückkommen. Hier verläuft das Verlaufstief vom 25. März sowie der EMA200 (blau).

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch MACD-Indikator stehen weiterhin auf Kauf, weisen jedoch erste Kursdivergenzen gepaart mit einem überkauften Status auf.  Auf Wochensicht sind beide Indikatoren weiter bullish zu interpretieren, was bei der aktuellen Aufwärtsdynamik nicht verwundert.

Cardano (ADA): ADA-Kurs erreicht neues Allzeithoch

  • Kurs (ADA): 1,70 USD (Vorwoche: 1,35 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,77 USD, 1,92 USD, 2,25 USD, 2,77 USD, 3,62 USD, 5,00 USD, 6,40 USD
  • Unterstützungen: 1,48 USD, 1,38/1,40 USD, 1,19 USD, 1,10 USD, 0,97 USD, 0,86 USD, 0,81 USD, 0,75/0,70 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW18
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex
  • ADA-Kurs erreicht neues Jahreshoch und steigt auf 1,70 USD.
  • 1,39 USD fungiert nun als wichtiges Unterstützungslevel.
  • Mittelfristiges Kursziel lautet 2,25 USD.

Der Cardano-Anleger können sich nach Wochen einer Seitwärtsphase berechtigte Hoffnungen auf einen Anstieg an die 2.00 USD und darüber hinaus machen. Der dynamische Ausbruch über den starken Widerstand bei 1,48 USD wird weitere Anleger in Cardano investieren lassen.

Bullishe Variante (Cardano)

Der Kurs von Cardano kann nach einer wochenlangen Seitwärtsphase wieder deutlich an Dynamik gewinnen. Am gestrigen Donnerstag durchbrach der ADA-Kurs den grünen Widerstandsbereich und läuft seitdem deutlich gen Norden. Bereits am heutigen Freitag ist mit einem Erreichen des 127er Fibonacci-Extension bei 1.77 USD zu rechnen. Wird diese Kursmarke ohne große Gegenwehr der Bären überwunden, wird der ADA-Kurs augenblicklich an die 1,92 USD durchmarschieren. Kommt es auch am 138er Fibonacci-Extension zu keinem deutlichen Kursabpraller, ist ein Anstieg an das mittelfristige Kursziel bei 2,25 USD wahrscheinlich. An dieser Kursmarke findet sich das erste relevante Kursziel in Form 161er Fibonacci-Extension. Bricht Cardano nachhaltig auch über diesen Widerstand nach oben aus, rückt das 200er Fibonacci-Extension bei 2,77 USD in den Blick.

Verläuft der ADA-Kurs, getrieben von einer anhaltend bullishen Stimmung bei den Altcons, zu weiterenHochs, ist auch ein Anstieg bis an die 3,63 USD möglich. Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung. Spätestens hier dürften erste Anleger jedoch Gewinne einstreichen wollen. Wird nach einer Zwischenkonsolidierung diese Widerstandsmarke per Tagesschlusskurs überwunden, ist ein Durchmarsch an die 5,01 USD vorstellbar. Dieses deckt sich auch mit dem Blick ins Orderbuch. Im Bereich der 5,00 USD finden sich gehäuft Verkaufsaufträge. Das maximale Kursziel für die kommenden Woche findet sich an der 6,40 USD. Hier verläuft das 461er Fibonacci-Extension, welches im Kryptobereich vermehrt als maximales Kursziel anvisiert wird.

Bearishe Variante (Cardano)

Sollte der ADA-Kurs widererwartend eine Trendumkehr im Bereich der 1.92 USD vollziehen und dynamisch zurück unter die 1,48 USD rutschen, wäre der Ausbruch als Fehlbewegung zu werten. In der Folge dürfte Cardano auch den Bereich um 1,40 USD unterbieten und mindestens die 1,19 USD ansteuern. Auch ein Rückfall bis an die 1,10 USD wäre nicht außergewöhnlich. Damit würde auch der EMA20 (rot) sowie der EMA50 (orange) aufgegeben werden. Gibt auch die 1,10 USD keinen Halt, rückt der Bereich um 1,02 USD in den Blick der Anleger. Der orange Supportbereich markiert die Unterkante der Seitwärtsbewegung der letzten 10 Handelswochen.


Schaffen es die Bären, die orange Supportzone ebenfalls dynamisch zu durchbrechen und auch das Verlaufstief vom 23. April bei 0,93 USD zu unterbieten, lautet das Kursziel 0,86 USD sowie maximal 0,81 USD. An der 0,81 USD findet sich mit dem EMA200 (blau) ein starker und wichtiger Support. Zumindest im ersten Anlauf ist nicht mit einem Bruch zu rechnen. Kommt auch der Gesamtmarkt unter Druck, wäre mittelfristig ein Rückfall in die grüne Supportzone zwischen 0,75 USD und 0,70 USD wahrscheinlich nicht auszuschließen. Dieser Bereich stellt aus aktueller Sicht das maximal vorstellbare Korrekturziel dar.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI wie auch der MACD weisen auf Tagesbasis ein starkes Kaufsignal auf. Dieses wird durch Kaufsignale beider Indikatoren im Wochenchart noch untermauert. Diese Konstellation erhöht die Chance auf eine bullishe Rallye in den kommenden Tagen und Wochen zusätzlich.

Ethereum Classic (ETC): Ethereums kleiner Bruder springt zu neuen Allzeithochs

  • Kurs (ETC): 138 USD (Vorwoche: 35 USD)
  • Widerstände/Ziele: 158 USD, 188 USD, 204 USD, 248 USD, 291 USD
  • Unterstützungen: 117 USD, 90 USD, 73 USD, 63 USD, 46 USD, 37 USD
Kursanalyse Ethereum Classic (ETC) KW18
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETC/USD auf Bitfinex
  • Ethereum Classic steigt innerhalb einer Handelswoche um 300 Prozentpunkte.
  • 90 USD als erstes relevantes Unterstützungsniveau.
  • Maximales Kursziel bei 291 USD.

Der Kurs von Ethereum Classic ist völlig außer Rand und Band und eskalierte seit Ausbruch über das Allzeithoch bei 46 USD. Innerhalb von wenigen Handelstagen stieg der ETC-Kurs um bemerkenswerte 225 Prozentpunkte. Anleger scheinen die Stärke von Ethereum auf den kleinen Bruder zu übertragen und deckten sich massiv mit ETC-Coins ein.

Bullishe Variante (ETC)

Das bullishe Kurs-Momentum in dieser Handelswoche ließ den ETC-Kurs explodieren. Sämtliche Widerstände wurden förmlich überrannt. Selbst das Allzeithoch aus 2017 sorgte nur kurzfristig für eine Verschnaufpause. Am gestrigen Donnerstag markierte der ETC-Kurs ein neues Allzeithoch bei 158 USD. Zwar handelt Ethereum Classic aktuell leicht darunter bei 138 USD, ein weiterer Anstieg bis an die 188 USD oder sogar 204 USD in den kommenden Handelstagen darf jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Zu stark ist das Momentum was den Kurs nach oben drückt. Kommt es zu auch hier zu keiner bearishen Gegenbewegung und auch das 461er Fibonacci-Extension bei 204 USD wird dynamisch überwunden, wäre ein weiterer Kurssprung bis an die 248 USD vorstellbar. Hier verläuft das 561er Fibonacci-Extension. Maximal ist dem ETC-Kurs alles zuzutrauen, auch ein Durchmarsch bis an die 291 USD kann aktuell nicht ausgeschlossen werden. An dieser Chartmarke findet sich mit dem 661er Fibonacci-Extension jedoch das aus charttechnischer Sicht maximal herleitbare Kursziel. Spätestens an diesem Kursniveau ist mit deutlicheren Kursmitnahmen zurück in Richtung der 204 USD zu planen.   

Bearishe Variante (ETC)

Sollte der ETC-Kurs hingegen nicht über das Allzeithoch bei 158 USD ausbrechen können und es in der Folge zu vermehrten Gewinnmitnahmen kommt, rückt zunächst die 117 USD als erster Support in den Blick. Fällt Ethereum Classic in der Folge auch unter diese Kursmarke, werden die Bären den Bereich um die 90 USD anvisieren. Hier findet sich das 200er Fibonacci-Extension. Abermals wird das Bullenlager zurück in den Markt kommen. Erst wenn die Bären es schaffen, diesen Bereich per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, könnte sich die Korrektur bis mindestens 73 USD, wahrscheinlich aber sogar bis an die 63 USD ausweiten.

Hier findet sich die Kreuzunterstützung aus 138er Fibonacci-Extension und EMA20 (rot). Unterbietet der ETC-Kurs auch den EMA20 (rot) ist ein Rückfall bis an das alte Allzeithoch bei 47 USD wahrscheinlich. Hier dürften die Bullen abermals zurück aufs Parkett kommen und den Kurs zunächst stabilisieren. Wird auch diese Unterstützungsmarke unterboten werden, aktiviert sich das maximale bearishe Kursziel im Bereich der 37 USD. Hier verläuft das 78er Fibonacci-Retracement sowie der EMA50 (orange). Aus aktueller Sicht ist nicht mit einer Korrektur unter dieses Kursniveau zu rechnen.

Indikatoren (ETC)

Der RSI-Indikator wie auch der MACD-Indikator weisen starke Kaufsignale auf. Jedoch droht aktuellaktuell ein Verkaufssignal anliegen hat, darf eine kurzfristige Kursschwäche nicht ausgeschlossen werden. Die Indikatoren im Wochenchart unterstützen hingegen das bullishe Szenario eines mittelfristig weiter steigenden MIOTA-Kurses.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY