Zum Inhalt springen

ETH-Staking bald möglich Ethereum 2.0: Geht das lang ersehnte Update in wenigen Wochen live?

Ethereum 2.0 Entwickler Ben Edgington geht davon aus, dass das von Krypto-Investoren lang erwartete Update schon in sechs bis acht Wochen eingeführt wird. Noch dieses Jahr soll Staking mit Ether möglich sein.

Leon Waidmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Der Ethereum 2.0 Entwickler Edgington geht in einem Blog-Post davon aus, dass der “Deposit Contract” für das Protokoll in wenigen Tagen veröffentlich wird.

So wie ich es verstehe, sind wir startklar für den Release des langerwarteten Ethereum 2.0 Updates. Die Veröffentlichung der Beacon Chain soll spätestens in sechs bis acht Wochen stattfinden.

Dadurch soll es endlich möglich sein, Ether (ETH) zu staken. Zudem ermöglicht der “Deposit Contract” den reibungslosen Austausch von Ether zwischen Ethereum und Ethereum 2.0. Somit stellt das Update eines der größten verbleibenden Puzzleteile für den Start von Ethereum 2.0 dar.

Es tut sich was – ETH-Staking soll noch dieses Jahr möglich sein

Der Beitrag von ConsenSys-Entwickler Edgington wurde nach einem erfolgreichen Probelauf des Zinken-Testnets veröffentlicht. Anthony Sassano von Set Protocol sah den erfolgreichen Start des Zinken-Testnet als eine Generalprobe für den Start von Phase Null für Ethereum 2.0.

Um den Stat von Phase 0 abzusegnen, müssen insgesamt 500.000 ETH in dem Staking-Contract der Beacon Chain gesperrt werden. Umgerechnet sind das nach dem aktuellen ETH-Kurs knapp 190 Millionen US-Dollar. Der Start des Genesis-Blocks erflogt eine Woche nachdem dieses Minimum erreicht ist.

All dies bedeutet, dass nach jahrelanger Entwicklung und vielen Tests, der Übergang zu Phase 0 von ETH 2.0 beginnen kann.

Trotz geringer Beteiligung an verschiedenen ETH 2.0 Testnetzwerken ist Edgington fest davon überzeugt, dass das Netzwerk endlich für die Einleitung der Phase Null bereit ist:

Ich glaube, die Leute langweilen sich ein bisschen von Testnets. Es ist an der Zeit, weiterzumachen, wir müssen Phase 0 so schnell wie möglich einleiten.

Vorsicht ist geboten – Ethereum 2.0 ist noch nicht live

Trotz all der positiven Nachrichten weist Ethereum-Entwickler Ben Edgington darauf hin, dass seine Aussagen nicht verbindlich sind. Dennoch gehen viele davon aus, dass Ethereum 2.0 bald startet.

In der Zwischenzeit entgegnet Edgington, dass Anleger sich vor Scams in Acht nehmen sollen:

Seid da draußen vorsichtig. Viele gefälschte Ethereum 2.0 Webseiten werden in den nächsten Tagen veröffentlicht. Achtet auf die offiziellen Ankündigung und handelt nicht leichtsinnig.

Obwohl es bereits mehrere Testnetzwerke, wie beispielsweise das Testnetzwerk Medalla gegeben hat, wisse zurzeit niemand, ob ETH 2.0 problemlos an den Start gehen kann. Ein reibungsloser Übergang von Ethereum zu Ethereum 2.0 sei nicht garantiert. Außerdem sei es möglich, dass Probleme auftreten, die mit dem Totalverlust für Ethereum-Staker enden könnten.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.