Generalprobe für ETH 2.0 Ethereum 2.0 Testnet wächst rapide – der Ether-Kurs (ETH) auch

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Symbolbild für steigenden Ethereum-Kurs (ETH)

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
ETH366.19 $ -4.91%

Knapp 21.000 Validatoren konnten bereits für das Testnetzwerk Medalla gewonnen werden. Tendenz: Steigend. Das gilt auch für den Ether-Kurs der letzten 30 Tage.

„Medalla“ ist die Generalprobe für Ethereum 2.0 Phase 0. Es handelt sich um das letzte öffentliche Testnetzwerk (Testnet) vor dem Release von Eth2. Medalla ist am 4. August um 15:00 Uhr an den Start gegangen. Zu diesem Zeitpunkt verfügte das Netzwerk bereits über die angestrebten 20.000 Validatoren, also Netzwerkteilnehmer, die Ether (ETH) im Netzwerk hinterlegen (staken), um Blöcke produzieren zu dürfen. Für den Betrieb eines Validator Nodes (Netzwerkknoten) müssen 32 ETH gestaket werden. In dem Testnetzwerk kommen aus Sicherheitsgründen keine „echten“ ETH zum Einsatz, sondern die Testnet-Währung GöETH (benannt nach dem Görli Testnet).

Ethereum 2.0: Reger Andrang bei Medalla

Nach Adam Ries ging Medalla folglich mit über 640.000 ETH an Staking-Einlagen online. Seit dem steigt die Zahl der Validatoren und mit ihr die Menge der gestaketen Ethereum-Einheiten kontinuierlich an. Zu Redaktionsschluss (05.08., 17:00) verfügt das Ethereum 2.0 Testnet über fast 21.000 Validator Nodes, die knapp 670.000 ETH staken. Das verrät ein Blick auf die Daten von beaconcha.in, einem Blockchain Explorer für Ethereum 2.0.

Kontinuierliches Wachstum bei Medalla – Quelle: beaconcha.in

Ein zweiter Blick lässt erahnen, dass Medalla zumindest kurzfristig weiter wachsen wird. So befinden sich zur Zeit des Schreibens über 3.300 Validatoren in spe im virtuellen Wartezimmer von Ethereum 2.0 Medalla. Der rege Andrang trotz – oder gerade wegen – des Spielgelds, das gestaked wird, zeigt das hohe Interesse an Ethereum 2.0. Kein Wunder: Die Ethereum Community musste sich lange gedulden, bis der Umstieg von Proof of Work auf Proof of Stake Gestalt angenommen hat. Bis Ende des Jahres soll Phase 0 beginnen – bis zur finalen Version von Ethereum 2.0 können laut Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin noch 5 – 10 Winter ins Land ziehen.

Ether-Kurs (ETH) ringt mit 400 US-Dollar-Marke


Die immer konkreter werdende Aussicht auf Staking in Ethereum hat den Ether-Kurs – mit freundlicher Unterstützung der DeFi-Branche – seit dem Corona-Crash im März in lange nicht mehr gesehene Höhen befördert. Vor 30 Tagen handelte ETH noch bei 241 US-Dollar.

In der letzten Juliwoche setzte der Ether-Kurs zum Spurt an: Mittlerweile arbeitet er sich an der Marke von 400 US-Dollar ab und ist damit um über 70 Prozent gestiegen. Als zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung trägt Ethereum seinen Teil zum derzeitigen Sinkflug bei der Bitcoin-Dominanz bei. Allerdings nimmt die Kryptowährung Nr. 1 zur Zeit des Schreibens langsam wieder Kurs auf die 12.000 US-Dollar – der ganz normale Krypto-Wahnsinn.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany