Bitcoin-Dominanz Bitcoin-Dominanz nähert sich Jahrestief, Gesamtmarkt steigt

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC17,037.53 $ -0.04%

Die Schwäche der BTC-Dominanz hält auch diese Woche weiter an. Die bullishe Entwicklung am Gesamtmarkt steigert die Chancen für eine anhaltende bullishe Kursralllye.

Marktkapitalisierung: Bullen haben Hoch von 2019 fest im Blick

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung KW31

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Nachdem die Gesamtmarktkapitalisierung Ende Juli den Ausbruch aus dem blauen Seitwärtstrendkanal bei 278 Milliarden US-Dollar erfolgreich absolviert hat, zeigte sich das Chartbild weiter bullish und lässt den Kurs in den letzten Tagen bis an die 360 Milliarden US-Dollar ansteigen. Damit hat sich das in der letzten Analyse vom 24. Juli angesprochene bullishe Ausbruchsszenario durchgesetzt.  

Bullishes Szenario

Seitdem die Kapitalisierung des Gesamtmarkes am 25. Juli nach oben aus dem Trendkanals ausbrechen konnte, steigt der Gesamtmarkt kontinuierlich weiter gen Norden. Der Gesamtmarkt arbeitete sämtliche kurz- und mittelfristigen Kursziele ab und dürfte bei einer anhaltenden Stärke der Kryptowährungen weiter in Richtung des 2019er Hochs bei 387 Milliarden US-Dollar ansteigen. Schaffen es die Bullen dieses Chartlevel per Tagesschlusskurs zu überwinden, aktiviert sich das Kursziel bei 430 Milliarden US-Dollar. Sollte die Leitwährung Bitcoin (BTC) in dieser Woche den Widerstandsbereich zwischen 11.500-11.700 US-Dollar überwinden und deutlich über die 12.000 US-Dollar ansteigen, rücken weitere Kursziele bei 463 Milliarden US-Dollar sowie maximal 560 Milliarden US-Dollar in den Blick der Anleger. Solange die Gesamtmarktkapitalisierung oberhalb der 304 Milliarden US-Dollar notiert, ist dieses bullishe Szenario weiter zu bevorzugen.  

Bearishes Szenario

Da einige Kryptowährungen aktuell an wichtigen Widerstandsmarken handeln, darf eine bearishe Umkehr am Gesamtmarkt jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Ein erstes Warnsignal wäre eine Kurskorrektur unter das alte Jahreshoch bei 304 Milliarden US-Dollar. Rutscht die Gesamtmarktkapitalisierung in der Folge zurück in Richtung der 280 Milliarden US-Dollar und fällt per Tagesschlusskurs unter diese Marke, steht ein Fehlausbruch auf der Oberseite im Raum. Geben auch die Supports bei 269 Milliarden US-Dollar sowie 257 Milliarden US-Dollar keinen Halt, lautet das erste wichtige Kursziel für die Bären 250 Milliarden US-Dollar. Hier verläuft momentan der gleitende Durchschnitt der letzten 200 Tage (EMA200) (blau) sowie ein wichtiger horizontaler Support.

Fällt der Gesamtmarkt auch per Tagesschlusskurs unter dieses Unterstützungslevel, rückt die Trendkanalunterkante bei 239 Milliarden US-Dollar wieder in den Fokus. Wie bereits mehrfach angesprochen, kommt diesem Support eine elementare Bedeutung zu. Sollte die Kapitalisierung den Seitwärtstrendkanal nach unten durchbrechen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten Bärenmarkt spürbar. Ein Rückfall aus dem Seitwärtskanal aktiviert Kursziele bei 223 Milliarden US-Dollar sowie darunter bei 215 Milliarden US-Dollar (38er Fibonacci-Retracement). Eine anhaltende Schwäche am Gesamtmarkt könnte den Kurs bis an die immer wieder angesprochene Zielzone bei 200 Milliarden US-Dollar korrigieren lassen.

Bitcoin-Dominanz: Dominanz der Leitwährung konsolidiert weiter

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz KW31

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Am vergangenen Wochenende versuchte die Dominanz der Leitwährung den Widerstand bei 63,98 Prozent zu überwinden, scheiterte jedoch und prallte deutlich nach unten ab. Somit hält die im Juli 2020 gestartete Konsolidierung der Bitcoin-Dominanz weiter an.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Bisher schafft die Dominanz der Leitwährung es nicht, seine gleitenden Durchschnitte EMA10 (gelb) sowie optimalerweise auch den EMA20 (rot) per Tagesschlusskurs zu überwinden. Solange der Widerstand bei 63,98 Prozent nicht nach oben durchstoßen wird, zeigt die Tendenz weiter gen Süden. Aktuell notiert die BTC-Dominanz bei 61,84 Prozent und rutschte damit durch die beiden Supportbereiche bei 63 Prozent (pink) und 62 Prozent (hellblau). Schaffen es die Bullen nicht, den Bereich um 62 Prozent zeitnah zurückzuerobern, dürfte der Kurs in den kommenden Tagen weiter korrigieren und in Richtung des Tiefs vom 16. Juli 2020 bei 59,64 Prozent abrutschen. An dieser Chartmarke wird sich entscheiden ob die Leitwährung weiter an Dominanz einbüßt oder sich ein Doppelboden ausbilden kann.

Sollte die Dominanz hingegen auch diesen Supportbereich per Tageschlusskurs aufgeben, ist ein Anlaufen des Unterstützungsbereichs bei 57,50 Prozent in den kommenden Wochen einzuplanen. Sollten die Altcoins die Leitwährung auch in den kommenden Wochen outperformen, ist auch ein weiterer Kursrutsch der BTC-Dominanz in Richtung des Supportbereichs aus grüner Abwärtstrendlinie sowie des April-Tiefs aus 2019 bei 53,16 Prozent nicht auszuschließen. Dieses Niveau stellt aktuell das maximale Kursziel auf der Unterseite dar.  

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Kommen die Bullen hingegen zurück in den Markt und Bitcoin schafft es in den kommenden Tagen, seine Kontrahenten zu überflügeln, wird auch die Dominanz wieder ansteigen. Erst wenn jedoch der Widerstand bei 63,98 Prozent dynamisch überwunden wird, ist ein Anstieg in Richtung der Oberkante des gelben Widerstandsbereichs bei 65,02 Prozent wahrscheinlich. In diesem Bereich verläuft auch der Supertrend im Tageschart. Dieser fungiert als starker Widerstand. Ein deutlicher Bruch dieses Resists dürfte den Kurs schnell in Richtung 65,57 Prozent ansteigen lassen. Dieses Chartlevel ist aktuell als Make-or-Break Linie anzusehen. Hier verläuft neben dem alten Ausbruchsniveau auch der EMA200 (blau).

Erst wenn dieses Chartlevel von den Bullen per Tagesschlusskurs überwunden wird, können die Bullen wieder Mut schöpfen. Der Ausbruch aktiviert Kursziele im Bereich der 66,28 Prozentpunkte sowie 66,69 Prozent (Oberkante hellgrüner Widerstandsbereich). Auch ein Anstieg in Richtung der übergeordneten Abwärtstrendlinie bei 67,15 Prozent wäre sodann realistisch. Erst wenn der Kurs auch diesen starken Widerstand überwindet, aktivieren sich Kursziele bei 68,01 Prozent sowie 69,53 Prozent. Dieses bullishe Szenario ist vorerst weiterhin nur als alternative Kursentwicklung anzusehen.

Die Ampel am Gesamtmarkt steht weiter auf Grün

Die aktuelle Kursentwicklung am Gesamtmarkt ist eindeutig bullish zu werten. Der Kursausbruch der Leitwährung Bitcoin über die 10.500 US-Dollar Marke ließ den Gesamtmarkt deutlich in Richtung der 387 Milliarden US-Dollar ansteigen. Da auch die große Mehrheit der Altcoins weiter gen Norden tendiert, stehen die Chancen für einen weiter bullishen Gesamtmarkt so gut wie lange nicht mehr. Die expansive Geldpolitik der weltweiten Notenbanken lässt Anleger zunehmend in inflationsgeschütztere Anlagen flüchten. Neben Gold und Silber, die ebenfalls aktuell neue Allzeit- bzw. Mehrjahreshochs ausbilden können, profitiert auch der Kryptomarkt weiter von diesem Anlegerverhalten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter