Dogecoin Dogecoin: DOGE nach Coinbase-Handelsstart im Sinkflug
Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dogecoin-Münze vor rotem Hintergrund

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC63,887.00 $ 2.49%

Coinbase startete am 3. Juni den Dogecoin-Handel. Der DOGE-Kurs muss Kursverluste im zweistelligen Prozentbereich verkraften.

Nachdem die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase am 3. Juni den Handel mit Dogecoin aufgenommen hatte, hat der DOGE-Kurs zum Sinklfug angesetzt. Zu Redaktionsschluss handelt DOGE bei 0,394 USD – knapp 10 Prozent niedriger als noch vor 24 Stunden.


Dogecoin-Kurs (in USD) im Wochenverlauf. Quelle: BTC-ECHO.

Seit dem 1. Juni waren bereits Einzahlungen von DOGE auf Wallets bei Coinbase Pro möglich. Aufgenommen wurde der Handel am 3. Juni um 18:00 Uhr MEZ. Coinbase Pro verbreitete die frohe Kunde für Freunde des Meme-Coins am 1. Juni gegen 21:00 Uhr via Tweet.

Dogecoin-Enthusiast Elon Musk lässt es sich freilich nicht nehmen, auf der neuen Doge-Welle, die er ausnahmsweise einmal nicht selbst ausgelöst hat, medial mitzusurfen. Auf Twitter steuerte Musk frisches Material für das bodenlose Fass der Dogecoin-Memes bei. Ein vermeintliches “Kindheitsbild” zeigt Computer-Hardware der 80er Jahre und das Wappentier von Dogecoin, einen Shiba Inu. Auf dem Foto prangt der Schriftzug: “Ich muss meine Leidenschaft vor der Öffentlichkeit verbergen, um nicht sozial ausgegrenzt zu werden”.

Grayscale CEO warnt vor Dogecoin-Hype

Unterdessen blicken nicht alle derart unkritisch auf die einst als Spaß erdachte Kryptowährung. Barry Silbert, seines Zeichens CEO von Grayscale und der Coindesk-Muttergesellschaft Digital Currency Group, suggerierte Ende Mai eine Dogecoin-Blase.


Ich bin wirklich gespannt, was aus DOGE im Laufe der Zeit werden kann. Es wird sicherlich nicht verschwinden und hat eine der leidenschaftlichsten Communities. Aber es ist keine 37 Milliarden Dollar wert. Sorry,

gießt Silbert der Doge-Community Wasser in den Wein. Silbert hält für Dogecoin eine Marktkapitalisierung von unter einer Milliarde US-Dollar für angemessen – ein Bruchteil der aktuellen 50 Milliarden USD. Er begründet dies damit, dass der Dogecoin zu wenig Nutzen biete, um eine derart hohe Marktkapitalisierung zu rechtfertigen.

Wenn der gesamte Wert von etwas aus einem kollektiven Glauben kommt – und nicht aus der Nützlichkeit oder dem Nutzen – dann ist diese Sache überbewertet. Es gibt einen anderen Namen dafür, aber ich lasse das sein, da ich weiß, dass es [Dogecoin] nicht zu diesem Zweck geschaffen wurde oder warum die meisten Leute es früh liebten (wie ich),

argumentiert der Grayscale CEO gegenüber dem Dogecoin-Erschaffer Billy Markus.

Wer sein Portfolio um Dogecoin erweitern will, kann DOGE auf eToro kaufen. Zum Test und Erfahrungsbericht des Online Brokers geht es hier entlang.

Disclaimer
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, die uns dabei helfen, unsere journalistischen Inhalte auch weiterhin kostenfrei anzubieten. Tätigst du über einen dieser Links einen Kauf, erhält BTC-ECHO eine Provision. Redaktionelle Entscheidungen werden davon nicht beeinflusst.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY