Zum Inhalt springen

Alles im Blick Die wichtigsten Krypto-News der Woche

US-Unternehmen zahlt nun Bividende, Kosovo macht Schluss mit Krypto-Mining, die Hashrate in Kasachstan stürzt ab, Samsung eröffnet Store im Metaverse und WeChat integriert E-Yuan. Die Top News der Woche.

Marlen Kremer
Teilen
Bitcoin Kaffeetasse

Beitragsbild: Shutterstock

| Die wichtigsten Neuigkeiten im Krypto-Space kurz zusammengefasst.

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin und Co. kompakt im Überblick.

Erstes US-Unternehmen traut sich an Bitcoin-Dividenden heran

Als erstes börsennotiertes Unternehmen der Welt können Aktionärinnen und Aktionäre des Unternehmens BTCS Inc. ihre Dividende in BTC erhalten.

Die Entscheidung des Unternehmens in Richtung Krypto wird allgemein gut aufgenommen. Wer seine Ausschüttung zukünftig in Bitcoin beziehen möchte, muss jedoch aktiv werden: Der Standard für die Dividende verbleibt mit dem US-Dollar; mit meinem Formular muss man die Umstellung auf die “Bividende” anfordern.

Mehr dazu lest ihr hier.

Kosovo verhängt Krypto-Mining-Verbot

Die aktuellen Energieengpässe treiben die kosovarischen Regierung zu der Entscheidung, gegen Krypto-Mining strafrechtlich vorzugehen. Nachdem das Land im Dezember letzten Jahres einen 60-tägigen Katastrophenzustand ausgerufen hatte, greift der Staat nun härter durch.

War der Kosovo aufgrund niedriger Stromkosten in der Vergangenheit die Herberge eines großen Mining-Sammelsuriums, kämpft er jetzt mit dem Überleben der Szene. Welche Strafen das Verbot mit sich bringt, ist aktuell noch unklar.

Weitere Informationen könnt ihr hier nachlesen.

Hashrate stürzt durch Internetausfall in Kasachstan ab

Die politische Instabilität Kasachstans führte in der vergangenen Woche zu einigen Unruhen in der Bevölkerung. Aufgrund der Erhöhung der Preisobergrenze von Flüssiggas, welches als Treibstoff für Fahrzeuge verwendet wird, machte sich eine weitgehende Unzufriedenheit in dem Land breit. Daraufhin hat die staatliche Kazakhtelecom das Internet im Lande abgeschaltet.

Inzwischen steuert Kasachstan 18 Prozent der weltweiten Hash-Aktivität des Bitcoin-Netzwerks bei. Letztendlich musste jedoch auch die Hashrate unter den Tumulten leiden und schrumpfte in den Stunden nach dem Internetausfall um über 13 Prozent.

Zum ausführlichen Artikel geht es hier entlang.

Samsung im Krypto-Fieber

Der Elektronikriese verkündete, nun einen Store auf der Blockchain-Gaming-Plattform Decentraland eröffnen zu wollen. Der virtuelle Laden soll sich an dem physischen Flagship-Store Samsung 837 in New York orientieren.

Der Samsung Store soll ein “experimenteller Spielplatz” sein, “auf dem Menschen die erstaunlichen Möglichkeiten entdecken können, wenn Technologie und Kultur aufeinandertreffen”. Dabei wird der Store nicht nur Produkte präsentieren, sondern auch Events hosten. Erst jüngst gab das Unternehmen die NFT-Integration der Smart-TVs von Samsung bekannt und verkündete eine neue Umweltinitiative auf der Cardano-Blockchain.

Mehr zum Samsung Store in Decentraland findet ihr hier.

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.