Finanzmarkt im Überblick  Das wird für Bitcoin und Krypto in dieser Woche wichtig

Anleger im Krypto-Space sollten in dieser Handelswoche die folgenden Wirtschafts- und Finanzdaten im Blick haben.

Stefan Lübeck
Teilen
Stock Exchange Gebäude

Beitragsbild: Shutterstock

| Auch in dieser Kalenderwoche stehen viele Termine an, die die Kurse von Bitcoin und Co. beeinflussen könnten

Zunächst wirkte es in der abgelaufenen Handelswoche nach anhaltend fallenden Kursen am Kryptomarkt. Der Bitcoin-Kurs korrigierte zwischenzeitlich auf ein neues Mehrmonatstief bei 24.750 US-Dollar. Erneut kam es zu vielen Liquidationen von gehebelten Long-Wetten in dessen Folge die Krypto-Leitwährung ihre wichtige charttechnische Marke bei 25.000 US-Dollar aufzugeben drohte. In der zweiten Wochenhälfte fasste sich die Käuferseite am Folgetag der Leitzins-Pausierung in den USA jedoch ein Herz und hievte der BTC-Kurs zurück über die Vorwochentiefs bei rund 25.400 US-Dollar in Richtung 26.500 US-Dollar. Zusätzlich positiv auf den Bitcoin-Kurs wirkte die Nachricht über die Beantragung eines neuen Bitcoin Spot-ETFs durch den weltweit größten Vermögensverwalter Blackrock am vergangenen Freitag. Aus charttechnischer Sicht ist die dynamische Kurserholung vom temporären Kursrückfall in der ersten Wochenhälfte somit als Fehlausbruch auf der Unterseite zu werten. Insbesondere die Kursschwäche des US-Dollarindex (DXY) dürfte hier ebenfalls stabilisierend gewirkt haben. Aktuell handelt Bitcoin damit wieder in Schlagdistanz zur kurz-begrenzenden, übergeordneten Abwärtstrendlinie bei 26.800 US-Dollar. Die nun charttechnisch relevanten Kursniveaus finden sich in der aktuellen Bitcoin-Kursanalyse. Abgesehen von positiven Wirtschaftsdaten in der neuen Handelswoche könnte eine Einigung der US-Börsenaufsicht SEC mit den Kryptobörsen Binance und Coinbase weiteres Aufwärtspotenzial entfachen.

Folgende Wirtschaftsdaten werden in dieser Woche relevant

Die neue Handelswoche wird eröffnet durch neue Daten vom US-Immobilienmarkt. Am morgigen Dienstag werden die Vorabzahlen der US-Baugenehmigungen veröffentlicht. Am Mittwoch und Donnerstag stellt sich sodann US-Notenbankchef Jerome Powell den jährlichen Anhörungen zur US-Geldpolitik im Senat und Repräsentantenhaus. Ebenfalls am Donnerstag werden die aktuellen Verkaufszahlen zu Bestandsimmobilien am US-Häusermarkt präsentiert. Zum Wochenschluss am Freitag folgen schließlich die Einkaufsmanagerindizes aus dem Dienstleistungssektor für die USA.

Baugenehmigungen in den USA zu Wochenbeginn

Dienstag, 20. Juni 2023: Um 14:30 Uhr (MEZ) präsentiert das
Census Bureau die Vorabschätzungen der US-Baugenehmigungen für den Monat Mai. Die Zahl der erteilten Genehmigungen gelten als ein Frühindikator für die Gesundheit des Wohnungsmarktes in den USA. Im Vormonat lag die finale Anzahl der neuen Baugenehmigungen im Rahmen der Expertenerwartungen. Dennoch korrigierten die US-Aktienindizes rund drei Prozentpunkte und sorgten auch bei Bitcoin für einen Kursrückgang um gut vier Prozent. Für den Monat Mai rechnen die Analysten mit einer leichten Verbesserung der Situation am Immobilienmarkt. Gegenüber dem Vormonat prognostizieren die Experten einen leichten Anstieg von 1,417 Millionen im April auf 1,435 Millionen im Monat Mai. Sollte die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen wie erwartet stärker als im Vormonat ausfallen, könnte der US-Aktienmarkt und mit ihm auch der Bitcoin-Kurs im Wert zulegen. Liegt die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen jedoch entgegen der Expertenvermutungen unter den Erwartungen und der Immobiliensektor kühlt sich weiter ab, ist eine Kurskorrektur in den US-Aktienindizes und damit auch die Chancen für eine neue Schwäche am Kryptomarkt nicht auszuschließen.

Fed-Chef Powell stellt sich den Fragen der US-Politiker

Mittwoch & Donnerstag, 21./22. Juni 2023: Traditionell stellt sich der US-Notenbank Vorsitzende in mehrstündigen Anhörungen den Fragen der Politiker zur Lageeinschätzung der Wirtschafts- und Finanzpolitik der Federal Reserve Bank (Fed). Jeweils um 16:00 Uhr (MEZ) am Mittwoch und Donnerstag beantwortet der Fed-Chef die Fragen der demokratischen und republikanischen Politiker im Senat und Repräsentantenhaus. Die Abgeordneten befragen Powell zu seiner Sicht bei den jüngsten geld- und zinspolitischen Entscheidungen der Währungshüter. Sie erwarten sich stichhaltige Begründungen für die Vorgehensweise der Fed in den letzten 12 Monaten. Die oftmals kritischen Anmerkungen der US-Politiker, was Inflation, Bankenprobleme, zukünftige wirtschaftliche Risiken in den USA und weitere Themen wie Probleme im US-Immobiliensektor und bei der Kreditvergabe an Unternehmen betrifft, werden am Aktienmarkt genau beobachtet. Die Marktteilnehmer erhoffen sich weitere Erkenntnisse zur Herangehensweise der US-Notenbänker in den kommenden Handelsmonaten. Der Finanzmarkt könnte wie schon im Vorjahr sensibel auf unklare Aussagen von Powell oder fehlende geldpolitische Stringenz in seinen Antworten reagieren. Kommt es in der Folge zu größeren Kursbewegungen des US-Dollarindex (DXY) wie auch des US-Aktienmarktes, dürfte auch der Bitcoin-Kurs und mit ihm der gesamte Kryptomarkt darauf reagieren. Eine erhöhte Volatilität muss an beiden Befragungstagen eingeplant werden.

Weitere Daten vom US-Häusermarkt

Donnerstag, 22. Juni 2023: Um 16:00 Uhr (MEZ) präsentiert die National Association of Realtors die neusten Verkaufszahlen für Bestandsimmobilien für den angelaufenen Monat Mai. Diese Daten gelten als ein wichtiges Indiz für die Verfassung des US-Immobilienmarktes. Liegen die Verkaufszahlen oberhalb der Expertenerwartungen, deutet das auf steigende Verbraucherausgaben sowie eine Stabilisierung der US-Wirtschaft hin. Werden die Prognosen verfehlt, wäre das eine Bestätigung für eine anhaltende Abkühlung des Häusermarktes. In den letzten beiden Handelsmonaten lagen die Verkaufszahlen zweimal in Folge unterhalb der Expertenprognosen und sorgten am US-Aktien- sowie am Kryptomarkt für eine Kurskonsolidierung. Sollten die veröffentlichten Zahlen die gegenüber dem Vormonat auf 4,24 Millionen abermals reduzierte Schätzung übertreffen können, dürfte dies den US-Dollar weiter unter Druck bringen. Eine anhaltende Abschwächung der US-Währung könnte sich in einer Erstreaktion positiv auf die Kurse von Bitcoin und Co. auswirken. Deuten die Verkaufszahlen für Bestandsimmobilien hingegen auf eine anhaltende Schwäche im US-Häusermarkt hin, was in Anbetracht hoher Zinsen auf neue Bankkredite nicht verwunderlich wäre, könnte sich der US-Dollar hingegen von seiner jüngsten Kurskorrektur erholen und damit negativ auf den US-Aktienmarkt sowie den Bitcoin-Kurs auswirken.

US-Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor

Freitag, 23. Juni 2023: Zur Wochenmitte werden um 15:45 Uhr (MEZ) die neuesten Einkaufsmanagerindizes (EMI) für den US-Dienstleistungsbereich veröffentlicht. Zuletzt lagen die finalen Zahlen für den Monat Mai mit 54,9 wieder unter der Expertenerwartung von 54,1. Der Dienstleistungssektor zeigt sich trotz leichter Rückgänge jedoch weiterhin stärker als das produzierende Gewerbe in den USA. Nur wenn die Analystenschätzung von 54,0 deutlich verfehlt wird, könnten die Anleger dies zum Anlass nehmen, sich vermehrt von Aktien mit einem Schwerpunkt Dienstleistung zu trennen, was den US-Aktienmarkt insgesamt belasten dürfte. Schwächelt der Dienstleistungsbereich wider Erwarten deutlich, wäre das ein starkes Indiz dafür, dass sich die US-Wirtschaft trotz der jüngsten positiven Signale aus anderen Sektoren zunehmend weiter abkühlen könnte. Die Auswirkungen auf die Kurse von Bitcoin und Co. sind jedoch schwer vorherzusagen. Solange der Nasdaq nicht ebenfalls deutlich nachgibt, könnte sich die Krypto-Leitwährung in Anbetracht der zuletzt geringen Korrelation weitgehend unbeeindruckt zeigen. Probleme im Dienstleistungssektor dürften die Wahrscheinlichkeit einer weiter rückläufigen Inflationsrate in den kommenden Monaten zudem weiter erhöhen. Zeigt sich der Dienstleistungsbereich hingegen weiter robust und die Zahlenprognose wird übertroffen, könnten die US-Aktienindizes an ihre bullishen Vorwochen anschließen und auch den Kryptomarkt vorerst stabilisieren.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich