Zum Inhalt springen

Alles im Blick Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Elon Musk übernimmt Twitter, Mark Zuckerbergs Metaverse unter Feuer und Visa vielleicht bald mit eigener Wallet. Das sind die Krypto-News der Woche.

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Bitcoin-Toast

Beitragsbild: Shutterstock

| Die wichtigsten Krypto-News der Woche im Schnelldurchlauf.

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin, Ethereum und Co. kompakt im Überblick.

Elon Musk: Tesla-Chef übernimmt Twitter

Bereits im April sagte Musk der Übernahme des Microblogging-Dienstes für insgesamt 44 Milliarden US-Dollar zu – machte einige Zeit später jedoch wieder einen Rückzieher. Twitter gefiel das nicht und ging rechtlich gegen den E-Autobauer vor.

Nach langem Hin und Her ist es nun aber offiziell: Musk hat den Kurznachrichtendienst aufgekauft, der Vogel sei nun “befreit”.

Der 50-jährige Krypto-Enthusiast plant dabei einige Veränderungen einzuführen – angefangen bei der Twitter-Chefetage, die kurzerhand ihre Sachen packen musste.

Alles Weitere zur Übernahme lest ihr in diesem ausführlichen Artikel: Elon Musk übernimmt Twitter – Führungsriege gefeuert

Podcast

Meta: “Horizon Worlds” Projekt unter Feuer

Der Konzern hinter Facebook, Instagram und Co. verzeichnet den zweiten Umsatzrückgang in Folge. Im Vergleich zum Vorjahr muss Meta 4 Prozent seines Umsatzes einbüßen. Der Reingewinn blutet derweil noch mehr: über die Hälfte soll dieser im Vergleich zum Vorjahresquartal gefallen sein.

Was den Shareholdern dabei ein besonderer Dorn im Auge ist: Das Metaverse-Projekt gestaltet sich als schwierig, verbrennt mehr Geld, als es einnimmt. Ein verärgerter Investor schrieb sogar einen offenen Brief an Mark Zuckerberg, in dem er den CEO aufforderte, weniger Geld in das Projekt zu pumpen.

Mehr Informationen könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen: Meta-Projekt “Horizon Worlds” unter Druck

Visa: Bald mit eigener Wallet?

Der Kreditkartenriese Visa ist kein Neuling im Krypto-Space mehr. Dennoch sorgte eine Mutmaßung in der vergangenen Woche für Schlagzeilen: Könnte der Zahlungsabwicker an seiner eigenen Wallet arbeiten?

Bisher arbeitete Visa beispielsweise mit Krypto-Unternehmen wie FTX zusammen, um entsprechende Debitkarten unter die Leute zu bringen. Nun soll aus Patentanträgen, die US-Rechtsanwalt Mike Kondoudis via Twitter geteilt hat, hervorgehen, dass das Unternehmen an einer eigenen Krypto-Infrastruktur arbeitet.

Hier entlang für mehr Infos: Arbeitet Visa an einer Krypto-Wallet?

An welchen Krypto-Projekten Visa bereits arbeitet, haben wir für euch ausführlich im BTC ECHO Magazin aufgeschrieben. Hier entlang zum Shop.

DZ Bank: Bitcoin- und Ethereum-Derivate im Angebot

Über Future-Kontrakte können Kund:innen der DZ Bank AG nun in Bitcoin und Ethereum investieren. Damit wagt sich die Bankengruppe einen Schritt weiter in Richtung Krypto.

Die DZ Bank ist das Spitzeninstitut der Volksbanken Raiffeisenbanken und ist damit für rund 800 Kreditgenossenschaften zuständig.

Bei den Sparkassen herrscht in puncto Krypto derweil noch großflächige Zurückhaltung: Nachdem man den Handel mit Bitcoin und Co. einführen wollte, machte die Bank einen Rückzieher.

Mehr Details lest ihr in diesem Beitrag: DZ Bank bietet Bitcoin- und Ethereum-Derivate an

Telegram: Plattform werkelt an eigenem Handelsplatz

Nachdem Telegram-Gründer Pavel Durov den Schritt bereits im August dieses Jahres angeteasert hatte, scheint der Stein nun endgültig ins Rollen gekommen zu sein.

Demnach soll der Messaging-Dienst an einer eigenen Auktionsplattform arbeiten, über die man beispielsweise Nutzernamen ersteigern könne.

Im Sommer erklärte Durov, dass er über “NFT-ähnliche Smart Contracts” nachdenke. Der Fokus liegt auf “ähnlich” – die Non-fungible Token selbst sollen nämlich keinen Weg auf Telegram finden.

Mehr Informationen könnt ihr hier nachlesen: Telegram will Blockchain-Marktplatz launchen

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.