Alles im Blick Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Bitcoin knackt Allzeithoch, Auslieferung von Do Kwon gestoppt und SEC verschiebt Ethereum Spot ETF von BlackRock: die Krypto-News der Woche.

Daniel Hoppmann
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Was war diese Woche los, im Krypto-Space?

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin, Ethereum und Co. kompakt im Überblick.

Bitcoin knackt Allzeithoch

Nach über zwei Jahren war es diese Woche so weit. Bitcoin hat ein neues Allzeithoch aufgestellt. Zwischenzeitlich lag der BTC-Kurs bei 69.324 US-Dollar und damit knapp über dem letzten Höchststand vom 10. November 2021. Als wichtigste Treiber der Krypto-Rallye gelten nach wie vor die Bitcoin Spot ETFs von BlackRock und Konsorten.

Die nächste historische Marke hat Bitcoin dabei bereits im Visier: die 100.000 US-Dollar. Was dafür passieren muss, lest ihr in dieser Kursanalyse: Bitcoin: So kann der BTC-Kurs die 100.000 US-Dollar erreichen

Ethereum Spot ETF: SEC verschiebt BlackRock-Antrag

Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat BlackRocks Antrag auf einen Ethereum Spot ETF verschoben. Das geht aus offiziellen Dokumenten der US-Wertpapieraufsicht hervor. Wann die SEC über den Antrag entscheiden will, bleibt unklar. Experten gehen vom 23. Mai aus.

Dennoch steigt der Kurs von Ethereum im Zuge der Krypto-Rallye seit Wochen. Erst kürzlich durchbrach ETH die 3.900 US-Dollar. Ob die zweitwertvollste Kryptowährung das alte Allzeithoch durchbrechen kann, lest ihr hier: Ethereum: Steigt auch ETH auf neue Höchststände?

Memecoin-Rallye: Pepe, Bonk und Co. starten durch

Wenn Coins mit Hunde- oder Froschgesichtern auf einmal massive Kursgewinne verzeichnen, weiß man: Es ist Memecoin Season. Unter den 100 wertvollsten Kryptowährungen mischen sieben Spaßwährungen gerade den Sektor auf – so viele wie nie zuvor. Dabei zeigen vergangene Rallyes: das Zeitfenster für Profit-Mitnahmen ist klein und das Risiko des Totalverlusts hoch.

Wo wir gerade stehen, wie lange die Rallye noch gehen kann und wann Investoren über einen Verkauf nachdenken sollten, lest ihr hier: Memecoin-Kurse explodieren: Wie lang hält die Rallye an?

Auslieferung von Do Kwon gestoppt

Eigentlich sollte Do Kwon schon längst auf dem Weg in die USA sein. Ein Gericht hatte Ende Dezember der Auslieferung des Terra-Gründers in die Vereinigten Staaten zugestimmt. Nun die Kehrtwende: Ein Berufungsgericht kassierte die Entscheidung und ordnete den Verbleib des 32-Jährigen in Montenegro an.

In den USA will die US-Wertpapieraufsicht SEC Kwon den Prozess machen. Der Südkoreaner trage die Hauptschuld am Milliarden-schweren Niedergang des Terra-Ökosystems 2022.

OneCoin-Betrüger kommt frei

Der Bruder der “Cryptoqueen” Ruja Ignatova ist wieder auf freiem Fuß. Wegen seines Mitwirkens im berüchtigten 4,4-Milliarden-US-Dollar-Betrugssystem OneCoin hatte Konstantin Ingatov etwa drei Jahre hinter Gittern verbracht.

OneCoin war einer der größten Betrugsfälle der Krypto-Geschichte. Knapp 4,4 Milliarden US-Dollar erbeutete das Schneeballsystem von ahnungslosen Investoren. Geschädigte schilderten BTC-ECHO erschreckende Details: Betrogen, gestalkt, attackiert: Ein Opfer der Krypto-Queen packt aus

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen