Zum Inhalt springen

Tokenomics Upgrade Cosmos (ATOM): Warum das Interchain Security Upgrade bullish ist

Cosmos plant die Einführung von Interchain Security im Januar 2023. Diese Folgen hat das Upgrade für ATOM-Inhaber.

Leon Waidmann
 |  Lesezeit: 4 Minuten
Teilen
Comsos (ATOM)

Beitragsbild: Shutterstock

Das als “Internet der Blockchains” bekannte Cosmos-Ökosystem besteht aus über 250 unabhängigen Blockchain-Netzwerken, die miteinander kommunizieren können.

Blockchain-Entwickler können innerhalb dieses Ökosystems gänzlich autonome und anwendungsspezifische Blockchains erstellen. Zu den derzeit größten Blockchains innerhalb des Cosmos-Ökosystems gehören neben Thorchain (RUNE), KuCoin (KCS), OKX (OKB) auch die Coins der Krypto-Börsen Binance (BNB) und Crypto.com (CRO).

Marktkapitalisierung verschiedener Cosmos-Token
Cosmos-Token nach Marktkapitalisierung, Quelle: cosmos.network

Im Zentrum des Cosmos-Ökosystems steht jedoch der sogenannte Cosmos Hub Token (ATOM). Dieser soll im Januar 2023 ein umfassendes Upgrade erhalten, das insbesondere kleineren PoS-Token und ATOM zugutekommen könnte – Interchain Security.

Cosmos Hub Roadmap
Roadmap Cosmos Hub, Quelle: informal.systems

Die Einführung von Proof of Stake (PoS) Blockchains hat den Krypto-Space revolutioniert. Anstatt mit energieintensiven Mining-Prozessen, lassen sich Blockchain-Netzwerke durch PoS energieeffizienter mit Kapital absichern.

Anstatt energieintensive Mining-Prozesse zu verwenden, ermöglicht PoS, dass Blockchain-Netzwerke auf energieeffizientere Weise mit Kapital abgesichert werden können.

Je größer das Netzwerk und je wertvoller sein Token ist, desto sicherer ist ein PoS-Blockchain-Netzwerk. Das ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass es für böswillige Akteure umso kostspieliger ist, einen Angriff auf ein PoS-Netzwerk zu starten, je höher der Wert der gestakten Token innerhalb dieses Netzwerks ist.

Kleine PoS-Blockchains haben daher den Nachteil, dass sie aufgrund ihrer geringeren Marktkapitalisierung leicht zum Ziel von Netzwerkangriffen werden können. Genau dieses Problem soll durch das Interchain Security Upgrade gelöst werden.

Was ist Interchain Security?

Mit dem Interchain Security Upgrade will Cosmos Hub (ATOM) anderen Blockchain-Projekten im Cosmos-Ökosystem die Kosten für die Absicherung ihrer eigenen Blockchain abnehmen – Blockchain-Sicherheit als Service. Interchain Security ist somit eine bestimmte Methode zur Absicherung von Blockchains.

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das, dass das Cosmos Hub anderen Krypto-Projekten die Produktion von Blöcken abnimmt. Dies geschieht, indem Validatoren zwei Nodes betreiben können – einen für den Cosmos Hub und einen für ihre eigene Blockchain. Die einzige Bedingung, um von den Vorteilen der Sicherheit des Cosmos Hub zu profitieren, ist für die Krypto-Projekte das Staking von ATOM-Token.

Kleinere oder aufstrebende Blockchain-Projekte können sich dadurch erhebliche Kosten einsparen – eine Win-win-Situation.

Warum ist das Upgrade bullish für ATOM?

Für den ATOM-Token hat das Interchain Security mehrere Folgen. Mit dem Upgrade erweitert sich nämlich der Nutzen von ATOM erheblich. Denn der Token lässt sich nach dem Interchain Security Upgrade nicht nur zur Absicherung des Cosmos Hub einsetzen, sondern kann darüber hinaus auch andere Blockchain-Netzwerke innerhalb des Cosmos-Ökosystems bei der Absicherung ihres Netzwerks helfen.

Die Tokenomics des ATOM-Tokens ähneln aus diesem Grund nach dem Upgrade vielmehr dem DOT-Token des Polkadot-Netzwerks. Der einzige Unterschied ist aber, dass sich die Projekte innerhalb des Cosmos-Ökosystems auch nach dem Upgrade immer noch aussuchen können, ob sie die Aufgabe der Netzwerkabsicherung an das Cosmus Hub auslagern wollen, oder nicht. Im Polkadot-Ökosystem hingegen muss jedes Projekt diese Aufgabe an die DOT-Token-Inhaber abgeben.

Der große Vorteil für Blockchain-Projekte besteht somit darin, dass sie relativ kostengünstig eine vergleichsweise sichere Blockchain erschaffen können. Angreifer müssten nämlich auch die Marktkapitalisierung von ATOM beachten, wenn sie eine Blockchain innerhalb des Cosmos Hubs angreifen möchten.

Demzufolge hat Interchain Security das Potenzial, den Wert des ATOM-Tokens, ähnlich wie bei Polkadot, mit den zugrunde liegenden Blockchain-Projekten im Cosmos-Ökosystem zu verknüpfen.

Fazit

Während DOT zu Redaktionsschluss mit 9,7 Milliarden US-Dollar bewertet ist, kommt ATOM aktuell nur auf eine Marktkapitalisierung von 3,3 Milliarden US-Dollar. Es scheint somit offensichtlich, dass die Marktkapitalisierung des ATOM-Tokens Wachstumspotenzial besitzt.

Letztlich wird aber erst die Einführung des Interchain Security Upgrades zeigen, ob sich eine signifikante Anzahl von Krypto-Projekten dazu entschließen wird, die Interchain-Security-Funktion zur Sicherung ihrer Blockchain zu nutzen – offiziell haben noch keine Projekte dies bestätigt.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.