Zum Inhalt springen

Bitcoin-Börsen ohne Wash Trading? Blockchain Transparency Institute schafft neues Gütesiegel

Die Non-Profit-Organisation Blockchain Transparency Institute (BTI) hat ihren April-Report zur Lage an den Krypto-Märkten veröffentlicht. Danach ist Wash Trading unter Bitcoin-Börsen nach wie vor virulent. Das BTI will mit dem Gütesiegel „BTI Verified“ die Krypto-Exchanges nun zur Selbstregulierung animieren.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

Wash Trading – also der gleichzeitige Kauf und Verkauf von Assets durch Bitcoin-Börsen – ist nach wie vor ein weit verbreitetes Problem im Krypto-Markt. Zahlreiche – darunter auch große – Krypto-Exchanges bedienen sich des Mittels, um die Handelsvolumina auf ihren Plattformen künstlich aufzublasen. Bei vielen der auf Coinmarketcap (CMC) gelisteten Bitcoin-Börsen beträgt der Wash-Trading-Anteil am Handelsvolumen über 99 Prozent. Das geht aus dem April-Report des Blockchain-Transparency Insititute hervor.

CMC Top 15 Börsen: Wash Trading ist hier mehr Regel als Ausnahme | Quelle: Blockchain Transparency Institute

Wie man den Daten von BTI entnehmen kann, handelt es sich bei den Sündern keineswegs nur um kleine Bitcoin-Exchanges. So zählen OKEx und HitBTC zu den bekannteren Namen in der Branche – auch dank ihrer vermeintlich hohen Handelsvolumina.

Das BTI durchleuchtet schon seit Längerem die Vorgänge auf den Bitcoin-Börsen und geht dabei wie folgt vor:

Unsere Algorithmen verbinden sich über ihre öffentlichen API- und Websocket-Verbindungen mit den Börsen. Trades werden analysiert und diese Berichte werden an die Börsen geschickt, um die Konten zu untersuchen, die diese Trades machen. Wenn es ein Problem mit der API einer Börse gibt oder sie uns nicht antwortet […], verwenden wir unsere alte Methodik zur Analyse von Anomalien in Orderbuch, Liquidität- und Volumenmusteranomalien, bis wir Zugang erhalten, um die Börse richtig zu analysieren und Volumina zu überprüfen.

BTI Verified – ein neues Gütesiegel

Aus den gesammelten Daten haben die Forscher eine eigene Liste aufgestellt. Mit den „wahren“ Handelsvolumina, meint das BTI:

Bereinigte Tabelle der größten Bitcoin-Börsen nach Handelsvolumen (Auszug) | Quelle: Blockchain Transparency Institute

Darüber hinaus hat das BTI mit „BTI Verified“ eine Art Gütesiegel für Bitcoin-Börsen geschaffen. Wie man sieht, kommt es auf der Homepage des BTI bereits zum Einsatz. Was man außerdem sehen kann: Weder Binance noch Bitfinex können sich „BTI Verified“ ans Revers heften. Das BTI begründet dies damit, dass es für die beiden Exchanges einen Wash-Trading-Anteil von jeweils über zehn Prozent ermittelt habe:

Wir werden jede Börse verifizieren, die einen Wash Trading [Anteil] von unter zehn Prozent aufweist, ohne dass einzelne Paare einen Wash Trading [Anteil] von über 15 Prozent aufweisen, unabhängig von der Überwachungsmethode, die zu diesem Zweck eingesetzt wird.

So wäre auf Binance Handel mit den großen Kryptowährungen weitestgehend sauber. 85 bis 90 Prozent des Handelsvolumens auf Binance seien authentisch. Jedoch gebe es 30 Handelspaare, bei denen Wash Trading 25 bis 75 Prozent des Volumens ausmacht. Ähnlich verhält es sich mit Bitfinex: 87 bis 90 Prozent des Gesamthandels seien „clean“, bei den Top-Handelspaaren liegt dieser Wert sogar bei 97 Prozent. Für beide Bitcoin-Börsen wird noch geprüft, ob sie das Gütesiegel erhalten.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.