Social Token BitClout Token (CLOUT) an Krypto-Börse AscendEX gelistet
Daniel Hoppmann

von Daniel Hoppmann

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Ein Handy liegt auf einem Laptop. Darauf ist die BitClout-Plattform zu sehen.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC39,790.00 $ -2.97%

Social Token gelten als eines der spannendsten Experimente im Krypto-Space. Nun schafft es mit BitCloud ein Vertreter an die Börse.

Der BitClout Token (CLOUT) der gleichnamigen Social-Token-Plattform ist nun an der Krypto-Börse AscendEX gelistet. Das gab das Projekt in einer Pressemitteilung bekannt. Somit können Anleger seit Mittwoch, den 14. Juli, CLOUT über den Handelsplatz mittels des Stablecoins Tether (USDT) traden. Zu Redaktionsschluss liegt der Kurs bei 114,86 US-Dollar.


Das hinter dem CLOUT-Token stehende BitClout-Netzwerk versteht sich als soziales Medium der etwas anderen Art. Über die im Twitter Look gehaltene Plattform können Nutzer in den Wert verschiedener Profile investieren. Als Grundlage dient dabei der Twitter-Account der jeweiligen Person. Dabei reicht das Spektrum von angesagten Celebrities über Unternehmen bis hin zu Otto Normalverbrauchern. Man spekuliert im Endeffekt auf die Zunahme oder Abnahme der Reputation einer Person. Sagt ein Influencer etwas Erfreuliches auf Social Media, steigt der Wert seines BitClout-Profils. Sorgt er hingegen für einen Shitstorm, sinkt der Kurs seines Accounts.

Das Konzept stieß unter Großinvestoren auf reges Interesse. So beteiligten sich Silicon-Valley-Schwergewichte wie Sequoia Capital oder Andreessen Horowitz an dem Projekt, genauso wie die Krypto-Börsen Coinbase und Gemini. Über das Listing auf AscendEX zeigt man sich erfreut. So äußerte sich beispielsweise Sequoia-Partner Shaun Maguire in der Pressemitteilung:

BitClout revolutioniert die aktuelle Beziehung von Kryptowährungen und Social Media, und dies ist erst der Anfang. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von AscendEx für BitClout. Dadurch kann die Welt mit $CLOUT handeln und diesem sozialen Netzwerk der ganz anderen Art beitreten.

Shaun Maguire Sequoia Capital

BitClout handelt ohne Lizenz

Das Investieren funktioniert dabei so: Über CLOUT können Nutzer sogenannte Creator-Token von dem Profil ihrer Wahl erwerben. Aktuell markiert Elon Musks Account das teuerste Investment auf der Plattform. Insgesamt kommt der Token des Tesla-Chefs auf eine Marktkapitalisierung von 11,4 Millionen US-Dollar. Damit hat sich der Wert des Profils seit dem Crash Mitte Mai mehr als halbiert. Zuvor lag die Market Cap noch bei 24,4 Millionen US-Dollar. Hinzu kommen zahlreiche andere Stars und Sternchen wie Kim Kardashian, Snoop Dogg oder Cristiano Ronaldo.


Das kuriose hierbei: Eine offizielle Lizenz für die Nutzung ihrer Profile gibt es von den Celebrities nicht. Dies ist gleichzeitig auch der größte Kritikpunkt an dem Projekt. Sollte das Projekt wachsen, wird man wohl nicht drumherum kommen, Verträge mit besonders reichweitenstarken Creatorn abzuschließen, auch um sich rechtlich abzusichern. Mit dem Listing auf AscendEX wird nun ein großer Wunsch der BitClout-Anleger erfüllt. Diese forderten schon länger eine Möglichkeit, ihre CLOUT-Token handeln zu können.

Auch wenn das Projekt spannend kling, muss man sich als Anleger trotzdem stets vor Augen führen, dass ein Investment in gewisser Weise die Teilnahme an einem Experiment widerspiegelt. Es ist davon auszugehen, dass in den nächsten Jahren einige dezentrale Social-Plattformen eine enorme Wertschöpfung aufbauen und eine Alternative zu Facebook, Spotify und Co. darstellen werden. Ob BitClout oder andere Plattformen dazugehören werden, wird sich zeigen.

Fun Fact: BTC-ECHO startete vor einigen Monaten im Rahmen unserer Kryptokompass-Ausgabe ein Experiment, listete sich an BitClout und verfasste ein paar Postings. Derzeit kostet ein Coin 24,87 US-Dollar. Dementsprechend liegt die Marktkapitalisierung bei 211,11 US-Dollar. Dies soll jedoch nicht als Aufruf zum Investieren missverstanden werden.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY