Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei

Quelle: Shutterstock

Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei

Hyperledger empfängt neue Mitglieder. Zu den acht neuen Partnern gehören mit Microsoft und Salesforce zwei der wichtigsten Softwareunternehmen überhaupt. Dies hat Hyperledger in einer Pressemitteilung am 19. Juni bekannt gegeben.

Blockchain, nicht Bitcoin. Die Krypto-Gemeinde teilt sich gerne in zwei Lager, die sich nicht unbedingt feindselig gegenüberstehen, aber doch recht unterschiedliche Narrative verfolgen. Hyperledger ist wohl dem ersten Lager zuzuordnen. Als Tochterunternehmen der Linux Foundation hat sich Hyperledger ganz der Blockchain-Technologie jenseits eines Einsatzes als monetäres Mittel verschrieben.

Microsoft und Salesforce mit im Boot

So ist es als Erfolg für das Unternehmen zu werten, dass Microsoft und Salesforce zu den acht neuen Unternehmen gehören, die Hyperledger beitreten. Daneben geben sich unter anderem noch Norilsk Nickel, ein russischer Metallkonzern und Gloscad, ein polnisches Tech-Start-up die Ehre.

„Unsere Beziehungen zu Microsoft und Salesforce reichen ein Jahr zurück, so dass es ein positiver Höhepunkt ist,“ äußert sich Brian Behlendorf, CEO bei Hyperledger.

Mit Microsoft tritt einem Unternehmen bei, das schon seit Längerem Gehversuche in Sachen Enterprise-Blockchain-Anwendung unternimmt. Gerade hinsichtlich dezentraler Identitäten strengt der Konzern seit geraumer Zeit Forschungsaktivitäten an. In Kollaboration mit der ConsenSys-Tochter Truffle arbeitet Microsoft an einer Verbesserung der Anwendbarkeit von Smart Contracts, wir haben berichtet.

Unsere Reise im Blockchain-Ökosystem hat uns weit gebracht, und jetzt ist es an der Zeit, uns der Hyperledger-Community anzuschließen,


Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

äußert sich Marley Gray, Chef der Blockchain-Sparte von Microsoft, in der Pressemitteilung.

Hyperledger bleibt auf dem Radar

Hyperledger ist ein Konsortium bestehend aus einer Vielzahl an Partnerunternehmen, die gemeinsam an Blockchain-Lösungen für die Industrie arbeiten. Blockchain-Experte Matthias Henker von SAP hält Hyperledger für eine der vielversprechendsten Projekte im Krypto-Space überhaupt.

Von Hyperledger halte ich besonders viel. Da sind wir seit einem frühen Stadium dabei und sogar Premium Member. Im Bereich Enterprise Blockchains ist das wohl das vielversprechendste Projekt,

sagte Henker, der als Experte beim Blocktech.Institute tätig ist, im Interview mit BTC-ECHO.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Hyperledger, Microsoft und Salesforce treten Hyperledger-Konsortium bei
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?