Zum Inhalt springen

DLT-LösungVMware: Enterprise-Blockchain geht offiziell an den Start

Blockchain-Technologien sind mittlerweile längst auch für etablierte Unternehmen attraktiv, sodann sie als Enterprise-Variante zum Einsatz kommen. Auf die speziellen Erwartungen nimmt VMware mit seiner Enterprise-Lösung Rücksicht.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Firmengebäude von VMware

Quelle: Shutterstock

Jahrelang standen viele Unternehmen der Thematik Enterprise-Blockchain eher skeptisch gegenüber. In der letzten Zeit haben sich diese Blockaden allerdings mehr und mehr aufgelöst, was daran liegt, dass viele Anbieter Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Infrastruktur zerstreuen und Firmen von den vielen Vorteilen des dezentralen Ökosystems überzeugen konnten. In einer Pressemitteilung informiert der Cloud Computing- und Blockchain-Anbieter VMware über sein neues Angebot einer derartigen Enterprise-Plattform. 

Die kommerzielle Verfügbarkeit der VMware Blockchain bietet den Unternehmen eine digitale Grundlage, um Geschäftsnetzwerke aufzubauen und elementare Anwendungen auf dezentraler Basis bereitzustellen. Die VMware Blockchain stellt überdies eine skalierbare Plattform der Enterprise-Klasse dar, anhand derer Daten für einen sicheren, privaten und sofortigen Workflow zur Verfügung stehen.

VMware hat mehrere Jahre daran gearbeitet, diese Blockchain-Plattform kommerziell verfügbar zu machen. Zuvor kam sie bereits bei einigen speziellen und umfangreichen Projekten zum Einsatz. Eines davon war die CHESS-Abwicklungslösung der Australian Securities Exchange (ASX). Ursprünglich setzten die Betreiber auf die Blockchain von Digital Asset. Nun greift man aber auf  das Ledger von VMware zurück, unter Verwendung des Smart Contract-Protokolls DAML von Digital Asset.

Wir haben uns auf den Aufbau einer Blockchain-Plattform der Enterprise-Klasse konzentriert, die die strengsten Anwendungsanforderungen der Finanzdienstleistungsbranche […] erfüllt, die zuverlässige und leistungsstarke Blockchain-Services erfordern.

Brendon Howe, VP und General Manager, Blockchain, VMware

VMware muss sich gegen starke Konkurrenz behaupten

Auch wenn für viele Interessenten Lösungen auf dem Gebiet der Enterprise-Blockchain noch Neuland sind, sieht sich das börsennotierte Unternehmen VMware mit seinem Angebot bereits einiger Konkurrenz gegenüber. An erster Stelle ist da sicherlich das Projekt Hyperledger Fabric zu nennen. Dessen größter Förderer IBM ist sicherlich nicht gerade das, was man eine kleine IT-Klitsche nennt. Ethereum und das R3-Konsortium von Corda mischen den Markt ebenfalls auf. Die Frage, wie VMware da Fuß fassen möchte, scheint durchaus berechtigt. Das Unternehmen betont, man werde die ganz wichtigen und fundamentalen Erwartungen seiner Klientel bedienen. Erweiterbarkeit, Sicherheit, Datenschutz, Leistung und Skalierbarkeit stünden definitiv im Fokus. 

Die Software sei einfach zu implementieren, zu verwalten und zu aktualisieren und biete darüber hinaus erstklassigen Support. Der letztgenannte Punkt ist bemerkenswert. Der Produktsupport stellt für die Blockchain des Unternehmens einen enorm wichtigen Punkt dar. Allerdings sind weder IBM noch R3 Anfänger auf diesem Gebiet.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.