MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem

Quelle: Shutterstock

MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem

Der Kreditkartenriese MasterCard möchte im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr für frischen Wind sorgen. Dafür ging der Konzern nun eine Kooperation mit R3, den Entwicklern von Corda, ein.

Der Kreditkartenriese MasterCard hat eine neue Partnerschaft mit der Blockchain-Firma R3 angekündigt. Die beiden Unternehmen kooperieren für ein Zahlungssystem, das den internationalen Geldtransfer erleichtern soll.

Brücken zwischen Bezahlinfrastrukturen

Wie aus einer Pressemitteilung von MasterCard hervorgeht, besteht das Ziel der Kooperation darin, Verbindungen zwischen verschiedenen Bezahlinfrastrukturen und Banken herzustellen. Das Projekt ist hierbei ein Teil der „mehrgleisigen Strategie“ des Kreditkartenkonzerns. Denn der Finanzriese möchte seinen Kunden die Wahl lassen, wie diese ihr Geld verschieben.

MasterCard wird das Netzwerk betreiben, während R3 einen Zugang zum Corda-Ökosystem gewährt. Die Kooperationspartner versprechen, dass ihr Projekt unter anderem in folgenden Bereichen für Nachbesserung sorgen soll: „Verarbeitungskosten, Liquiditätsmanagement und die bestehende mangelnde Standardisierung und fehlende Prozesse zwischen Banken und nationalen Clearingsystemen.“

MasterCard baut internationales Netzwerk aus


MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Kooperation mit R3 ist dabei nur ein Element der größeren Strategie von MasterCard. Erst im vergangenen Jahr erwarb das Unternehmen den globalen Zahlungsdienstleister Transfast. Durch derartige Akquisen und Partnerschaften möchte der Kreditkartenkonzern die Reichweite seines eigenen Netzwerkes ausbauen. Auch Peter Klein, Executive Vice President von New Payment Platforms bei MasterCard, betonte in seinem Statement die Notwendigkeit eines derartigen Ausbaus:

Die Entwicklung einer neuen und besseren grenzüberschreitenden B2B-Zahlungslösung durch Verbesserung der weltweiten Konnektivität im Bereich Konto-zu-Konto ist für MasterCard von zentraler Bedeutung. Unser Ziel ist es, die Auswahl und Konnektivität der globalen Zahlungsinfrastruktur zu gewährleisten, wie unsere jüngsten strategischen Akquisitionen und Partnerschaften, einschließlich unserer Beziehung zu R3, zeigen.

MasterCard setzt vermehrt auf Blockchain

Derweilen macht MasterCard auch bei anderen Projekten von der Technologie, die unter Bitcoin liegt, Gebrauch. Der Konzern beschloss so eine Kooperation mit Benefit, einem elektronischen Netzwerk für Finanztransaktionen aus Bahrain. Auch hierbei soll die Blockchain zum Einsatz kommen, um grenzüberschreitende Überweisungen zwischen Banken und Unternehmen im Mittleren Osten zu vereinfachen.

Insgesamt soll MasterCard bereits über 100 Blockchain-Patente eingereicht haben. Das Unternehmen ist zudem Mitglied des Beirats von Facebooks Kryptowährung Libra.

Mehr zum Thema:

MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Blockchain

Kadena hat eine hybride Blockchain-Plattform gestartet, die als verbindende Schaltstelle zwischen anderen Netzwerken fungiert. Verschiedene Blockchains sollen künftig über das Kadena-Netzwerk zusammenlaufen und miteinander kommunizieren können.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Mastercard, MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem
Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

Angesagt

SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Blockchain

Kadena hat eine hybride Blockchain-Plattform gestartet, die als verbindende Schaltstelle zwischen anderen Netzwerken fungiert. Verschiedene Blockchains sollen künftig über das Kadena-Netzwerk zusammenlaufen und miteinander kommunizieren können.

MasterCard und R3 entwickeln Blockchain-Zahlungssystem