London Block Exchange bringt Pfund-Sterling-Stable-Coin heraus

London Block Exchange bringt Pfund-Sterling-Stable-Coin heraus

Das britische Start-up London Block Exchange (LBX) hat angekündigt, einen eigenen neuen Stable Coin herauszugeben. Dieser soll an den Wert des britischen Pfund Sterling gekoppelt sein. Nach diversen anderen Stable-Coin-Projekten würde somit neben dem US-Dollar eine weitere Währung von globaler Bedeutung ein Krypto-Äquivalent erhalten.

Wie die London Block Exchange bei Twitter stolz verkündete, wird das Start-up den ersten Stable Coin herausgeben, der das britische Pfund als Referenz hat. Die Rückendeckung dafür hat sich die LBX von einer Bank geholt, mit der man eine Partnerschaft eingegangen ist. Über die genaueren Hintergründe des Geschäfts machte die Krypto-Börse jedoch keine genaueren Angaben.

Jetzt geht es allerdings Schlag auf Schlag. Schon im Oktober soll das erste „Krypto-Pfund“ herausgegeben werden. Der Stable Coin wird auf den Namen LBXPeg hören. Der Coin wird nicht nur an den Wert des Pfund gebunden sein, sondern auch vollständig durch Reserven in britischen Pfund gedeckt sein. Besagte Reserven werden in einer heimischen Bank eingelagert. Der Stable Coin wird als ERC-621-Token auf der Ethereum-Blockchain aufgesetzt.

Die London Block Exchange ist ein Krypto-Handelsplatz, der seit November 2017 von London aus agiert. Bisher bietet die LBX den Over-the-Counter-Handel mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und XRP an. Bald kommt also auch der erste Pfund-Sterling-Stable-Coin zum Sortiment der Exchange dazu.

Stable Coins – Es werden immer mehr

Damit wird zukünftig also auch die britische Landeswährung in der Form einer Kryptowährung abgebildet. Das Format Stable Coin gewinnt also zunehmend an Bedeutung in der Krypto-Szene. Vorbild ist der Stable Coin Tether, der an den Wert des US-Dollar gebunden ist.

Tether schaffte es in den vergangenen Monaten gar in die Top 10 Coins mit der höchsten Marktkapitalisierung vorzustoßen. Dieser Fakt ist sicherlich der geringen gesamten Marktkapitalisierung des Krypto-Marktes geschuldet. Allerdings zeigt nicht nur das konstant hohe Tradingvolumen Tethers die Bedeutung eines Stable Coins für das Krypto-Ökosystems. Anstatt seine Krypto-Bestände in Fiat zu tauschen, wählen inzwischen viele den „Umweg“ über den Stablecoin.

So wundert es nicht, dass auch andere Unternehmen auf den Stable-Coin-Zug aufgesprungen sind. Mit TrueUSD und TUSD finden sich direkte Konkurrenten Tethers auf dem US-Dollar-Markt. Auch im Euro-Raum bildeten sich schon Initiativen für einen Stable Coin für die Währungsunion. Für einen Überblick über die Stable-Coin-Möglichkeiten bietet sich The-StableCoin-Index an.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

  • pfund-sterling_189398843: shutterstock

Ähnliche Artikel

SegWit vs. Bitcoin Cash: Was wird mehr genutzt?

Die weltweit größte Krypto-Handelsplattform BitMEX stellt in einem Bericht die Nutzung der beiden konkurrierenden Bitcoin-Modelle SegWit und Bitcoin Cash gegenüber. Dabei stellen die Analysten fest, dass die mehrheitlich gewählte Option SegWit noch immer die Nase vorne hat. Das Handelsvolumen von Bitcoin Cash wächst jedoch auch. Der Richtungsstreit innerhalb der Bitcoin-Community hielt die Krypto-Szene in den […]

Die Lage am Mittwoch: Bitcoin – der neue Stable Coin?

Diese Überschrift ist natürlich augenzwinkernd gemeint – die Unabhängigkeit Bitcoins steht nicht auf dem Spiel. Allerdings hat sich der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche tatsächlich stabiler zum US-Dollar verhalten als die selbsternannte US-Dollar-Abbildung Tether. Überhaupt zeigt sich der Bitcoin – im Vergleich zu diversen Altcoins – zunehmend schwankungsresistent. Was aus Investorensicht langweilig klingen mag, könnte […]

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]