Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet

Quelle: Pixabay

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet. Nutzer können sich den Lightning Client ab sofort für Linux, MacOS und Windows herunterladen. Damit ist eine weitere Hürde in Richtung BTC-Adaption genommen.

Bitcoin skaliert auch ohne größere Blöcke. Dies hat Lightning Labs mit der Veröffentlichung der neuesten Version der Lightning App für die drei gängigsten Betriebssysteme abermals unterstrichen.

Wie das US-Unternehmen in einem Blogpost mitteilt, können Bitcoin-Enthusiasten ab sofort auf die Alpha-Version 0.5.0 des Lightning Desktop Client zugreifen und zu Testzwecken downloaden.

Das Präfix „Alpha“ lässt es allerdings bereits erahnen: Auch beim aktuellsten Update handelt es sich lediglich um eine Testversion. Zu entsprechender Vorsicht bei der Nutzung rät daher auch Lightning Labs:

Wir möchten die Nutzer daran erinnern, dass es sich hierbei noch um eine sehr junge Technologie handelt. Es besteht daher das Risiko, dass ihr alle eure gesamten Funds verliert. Beim Testen der aktuellen Alpha-Version der Software empfehlen wir den Nutzern, nicht mehr Geld in die App zu stecken, als man bereit ist, zu verlieren.

Nächste Station: Mobile

Der Pressemitteilung nach zu urteilen ist mit dem Start der Desktop-Version des Lightning Labs Client eine wichtige Hürde genommen. Von den Nutzererfahrungen mit der Software erhofft sich das Unternehmen, wichtige Erkenntnisse für den nächsten Schritt gewinnen zu können: den Launch der Mobil-Versionen für Android- und iOS-Smartphone. Man „arbeite daran, so schnell wie möglich die Mainnet Apps für Android und iOS herauszubringen“, heißt es.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Da Lightning eine Bitcoin-Skalierungslösung mit klarem Payment-Bezug ist, erscheint der Fokus auf Mobile Apps nachvollziehbar und dürfte auch die Krypto-Adaption im Einzelhandel weiter beflügeln.

Neutrino Client sorgt für bessere Anwendbarkeit

Die neuste Desktop-Version baut Unternehmensangaben zufolge auf dem Neutrino Light Client auf. Dabei handelt es sich um einen Client, der für mehr Anonymität und verbesserte Sicherheit (die Private Keys verbleiben immer beim Nutzer) sorgt – ohne dass Nutzer vorab die gesamte, derzeit rund 200 GB große Bitcoin Blockchain synchronisieren müssen. Aufgrund dieser Schlankheit sei Neutrino auch für Smartphone-Implementierungen geeignet.

Der (noch leere) Lightning Labs Client

Experimentierfreudige Nutzer finden hier alle verfügbaren Versionen des Lightning Labs Desktop Client.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitcoin trifft Fortnite: „Lightnite“ vereint Lightning mit Battle Royale
Bitcoin trifft Fortnite: „Lightnite“ vereint Lightning mit Battle Royale
Bitcoin

Ein Computerspiel will Bitcoin und Gaming vereinen. Lightnite – so der Name des geplanten Games – verwendet das Bitcoin-Lightning-Netzwerk, um Spielerinteraktionen zu belohnen – oder zu bestrafen. Hinter dem Lightnite steckt das Entwicklerstudio Satoshis Games, das auf seiner gleichnamigen 8-Bit-Gaming-Plattform bereits Erfahrungen bei der Verknüpfung von Bitcoin und Gaming gesammelt hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

×
Anzeige