Anzeige

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Pixabay

BTC11,630.95 $ -0.88%

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet. Nutzer können sich den Lightning Client ab sofort für Linux, MacOS und Windows herunterladen. Damit ist eine weitere Hürde in Richtung BTC-Adaption genommen.

Bitcoin skaliert auch ohne größere Blöcke. Dies hat Lightning Labs mit der Veröffentlichung der neuesten Version der Lightning App für die drei gängigsten Betriebssysteme abermals unterstrichen.

Wie das US-Unternehmen in einem Blogpost mitteilt, können Bitcoin-Enthusiasten ab sofort auf die Alpha-Version 0.5.0 des Lightning Desktop Client zugreifen und zu Testzwecken downloaden.

Das Präfix „Alpha“ lässt es allerdings bereits erahnen: Auch beim aktuellsten Update handelt es sich lediglich um eine Testversion. Zu entsprechender Vorsicht bei der Nutzung rät daher auch Lightning Labs:

Wir möchten die Nutzer daran erinnern, dass es sich hierbei noch um eine sehr junge Technologie handelt. Es besteht daher das Risiko, dass ihr alle eure gesamten Funds verliert. Beim Testen der aktuellen Alpha-Version der Software empfehlen wir den Nutzern, nicht mehr Geld in die App zu stecken, als man bereit ist, zu verlieren.

Nächste Station: Mobile


Anzeige

Jetzt in Bitcoin, Ethereum, Ripple oder IOTA investieren

+ viele weitere Kryptowährungen, Gold, Aktien, Rohstoffe, ETFs.

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Pressemitteilung nach zu urteilen ist mit dem Start der Desktop-Version des Lightning Labs Client eine wichtige Hürde genommen. Von den Nutzererfahrungen mit der Software erhofft sich das Unternehmen, wichtige Erkenntnisse für den nächsten Schritt gewinnen zu können: den Launch der Mobil-Versionen für Android- und iOS-Smartphone. Man „arbeite daran, so schnell wie möglich die Mainnet Apps für Android und iOS herauszubringen“, heißt es.

Da Lightning eine Bitcoin-Skalierungslösung mit klarem Payment-Bezug ist, erscheint der Fokus auf Mobile Apps nachvollziehbar und dürfte auch die Krypto-Adaption im Einzelhandel weiter beflügeln.

Neutrino Client sorgt für bessere Anwendbarkeit

Die neuste Desktop-Version baut Unternehmensangaben zufolge auf dem Neutrino Light Client auf. Dabei handelt es sich um einen Client, der für mehr Anonymität und verbesserte Sicherheit (die Private Keys verbleiben immer beim Nutzer) sorgt – ohne dass Nutzer vorab die gesamte, derzeit rund 200 GB große Bitcoin Blockchain synchronisieren müssen. Aufgrund dieser Schlankheit sei Neutrino auch für Smartphone-Implementierungen geeignet.

Der (noch leere) Lightning Labs Client

Experimentierfreudige Nutzer finden hier alle verfügbaren Versionen des Lightning Labs Desktop Client.


[Anzeige]

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende von Anlegern ein höheres Einkommen, ohne zusätzliche Arbeit zu leisten. Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform von ArbiSmart bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist in der EU lizenziert und reguliert und bietet passive Renditen von 10,8% - 45% pro Jahr.

>> Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.