Anzeige
Liechtenstein: Bank Frick lanciert Krypto-Handelsplattform für institutionelle Investoren

Quelle: Shutterstock

Liechtenstein: Bank Frick lanciert Krypto-Handelsplattform für institutionelle Investoren

Die Bank Frick hat eine institutionelle Krypto-Handelsplattform auf den Markt gebracht. Der Service aus Liechtenstein bietet internationalen Investoren allgemein regulierte und sichere Zugänge zu Märkten der Distributed-Ledger-Technologien.

Die Tochtergesellschaft der liechtensteinischen Bank Frick setzt auf die Entwicklung der Distributed-Ledger-Technologie als Handelsplattform für institutionelle Investments. Laut einer Pressemeldung vom 20. Februar lanciert die Bank eine DLT Markets AG unter dem Namen Styxchange, um Wertanlagen im Bereich der Blockchain-Technologie zu ermöglichen.

Global positionierte Plattform für professionelle Investoren

Das Investmentprodukt bietet demzufolge einen Multi-Exchange-Handel von Kryptowährungen. Laut Roger Wurzel, CEO bei DLT Markets, schafft das Finanzinstitut „ein einzigartiges Angebot am Markt für institutionelle Investoren im Bereich der neuen Assetklasse Digital Token.“

Die vollregulierte Plattform erschaffe über eine innovative Software eine risikominimierte Plattformstruktur. Dadurch könne etwa die Verwaltung der Orderdaten für die sichere Verbuchung der Assets und Zahlungsströme organisiert werden. Damit werde der Handel mit digitalen Währungen professionalisiert.

Liechtenstein als Krypto-Vorreiter

Das physische Investmentprodukt ist laut eigener Aussage ein weiterer Vorsprung zur zukunftsorientierten Entwicklung eines Finanzökosystems, das sowohl regulatorische Sicherheit garantieren als auch die Freiheiten des Blockchain-Bankings sicherstellen kann. Schließlich sei die DLT Markets AG eine „Kombination aus einem FinTech und einer von der EU regulierten Bank“. Edi Wögerer, CEO von Frick, verspricht die Verwahrung digitaler Assets nach dem Vorbild klassischer Wertpapiergeschäfte.

Das Fürstentum Liechtenstein fördert als sechstkleinstes Land der Erde über Banken wie Frick unterschiedliche Krypto-Dienste wie ICO-Beratungen und Krypto-Investments und gehört damit zu den krypto-freundlichsten Ländern der Welt. Zudem belastet der Kleinstaat Start-ups steuerlich geringer als die EU.

Indes hat sich Prinz Michael von Liechtenstein im November 2018 bei einem Interview im Rahmen der „Blockchain Leadership Summit“ in Basel gegenüber BTC-ECHO kritisch gegenüber den Regulierungsbestrebungen internationaler Organisationen wie der EU geäußert. Insbesondere die drohende Monopolstellung einzelner Wettbewerber als Resultat von fehlenden Regularien bereite ihm Sorgen. Liechtenstein hingegen biete eine große Sicherheit für Unternehmen bei gleichzeitig stabiler Wirtschaftslage, umweltfreundlicher Politik und Unterstützung aus dem akademischen Sektor. Vor allem die blockchainfreundliche Ausrichtung der Finanzmarktaufsicht sei für Unternehmen attraktiv.

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
Mining

Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
Invest

Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Angesagt

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    Anzeige
    ×