Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/idea-solar-energy-nature-hand-holding-718465921?src=XyRgmTI9HH5a_7i41snRWA-1-81

Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen

Der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Robert Shiller hat sich in der Vergangenheit immer wieder negativ über Bitcoin und alle anderen Kryptowährungen geäußert. Nun hat er die Dezentralität der Digitalwährungen erkannt und beginnt, den Enthusiasmus der Krypto-Community zu verstehen.

Erst im Januar dieses Jahres berichtete BTC-ECHO von Shillers Vergleich des Bitcoins mit der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts. Damit reiht er sich ein in eine Kritiker-Riege, die diesen Vergleich immer wieder bemüht, darunter Goldman Sachs, Sheila Bair und Elmar Brok. Zudem sieht er in Bitcoin & Co. eine Modeerscheinung sowie ein Pyramidensystem. Gerade auf dem Wirtschafts- und Finanznachrichtensender CNBC tat Shiller seine harte Meinung über digitalen Währungen des Öfteren kund. So sagte er während einer Debatte mit dem Krypto-Experten Brian Kelley:

Es ist die Qualität der Geschichte, die all dieses Interesse auf sich zieht, und die ist nicht unbedingt nachhaltig […] was treibt den Markt an? Das sind keine Grundlagen. Es ist nicht so, dass dies eine fundamental wichtige Sache ist, dieser Bitcoin.

Doch eine „großartige Geschichte“?

Nun hat Shiller seine Meinung nicht geändert, aber differenziert. Am 13. April äußerte er seine detailliertere Ansicht gegenüber CNBC. Nach wie vor sieht er den Bitcoin als temporäres Phänomen an. Jedoch erkennt er nun, was das Revolutionäre an ihm ist:

Es gibt viele Leute, [die] der Regierung nicht mehr vertrauen. Sie mögen die Idee, dass dies nicht von der Regierung kam. Es kam von einem wirklich schlauen Informatiker. Sie mögen das. Es ist eine großartige Geschichte für Märkte von heute.

Shiller erkennt die Vorteile der dezentralisierten Natur der Kryptowährungen an. Außerdem gibt er zu, dass seine vorangegangenen kritischen Äußerungen übereifrig gewesen sein könnten. Für jemanden, der wiederholt die gleichen vernichtenden Urteile für Bitcoin & Co. gefällt hat, ist diese Einsicht bemerkenswert. Trotz seiner Kritik an Kryptowährungen habe er sich immer für die darunterliegende Blockchain-Technologie interessiert. Es scheint, als habe sich der US-Ökonom nun auch intensiver mit den weiteren Aspekten der Digitalwährungen auseinandergesetzt.


Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin

Bitcoin-Bullen frohlocken angesichts dieser Konstellation: Das Golden Cross hat dem Bitcoin-Kurs in 60 Prozent der Fälle eine Rallye beschert. Dennoch gibt es noch keinen Grund, den Lambo-Lieferservice anzurufen. Ein Blick auf das Kreuz mit dem Golden Cross.

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Neuer Token bringt Bitcoin auf die Ethereum Blockchain
Bitcoin

Mit tBTC erblickt ein Token das Licht der Krypto-Welt, der Bitcoin in die Ethereum Blockchain einbettet. Der ERC-20 Token ist für DeFi-Anwendungen konzipiert und soll künftig eine Brücke zwischen den Krypto-Ökosystemen schlagen.   

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen
Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Angesagt

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

Bitcoin & Co.: Kampf zwischen Bullen und Bären spitzt sich zu
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt zeigt sich weiterhin sehr robust und die Bullen nutzen Rücksetzer für neue Käufe. Der Kampf um die Dominanz der Leitwährung Bitcoin sorgt derweil für eine ansteigende Volatilität.

Bloomberg will Fakten schaffen
Politik

Mike Bloomberg hat einen Reformplan vorgelegt, in dem er die Einführung klarer Krypto-Regularien in Aussicht stellt. Der Präsidentschaftskandidat der Demokraten will demnach den Behörden in Zukunft mehr Befugnisse übertragen und Verbrauchern mehr Sicherheiten zusprechen.

Shiller, Krypto-Kritiker Shiller beginnt, Bitcoin zu verstehen

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: