Kakao-Tochter Ground X: Die humanitäre Blockchain

Quelle: silhouette of helping hand concept and international day of peace.Thank You For Your Support. how can i help you. international day of peace.develop a friendship.please help me. via shutterstock

Kakao-Tochter Ground X: Die humanitäre Blockchain

Ground X, eine Tochtergesellschaft des südkoreanischen Messenger-Marktführers Kakao, möchte mithilfe der Blockchain-Technologie sozialen Problemen begegnen. Dabei strebt GroundX auch die Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Sektor an.

Bereits seit März kursieren Gerüchte, der Chat-Riese Kakao wolle sich im Bereich der Blockchain besser aufstellen. Mit Ground X hat das Unternehmen eine Tochtergesellschaft gegründet, die sich dediziert mit der Blockchain-Technologie befasst.

Die Firma will blockchain-basierte Lösungen für Aufgaben des öffentlichen und sozialen Sektors finden. Die regierungsnahe Seoul Digital Foundation soll die Kakao-Tochter dabei unterstützen. Mit Dr. Jong Gun Lee wurde außerdem ein Big-Data-Experte rekrutiert, der davor für die Vereinten Nationen tätig war.

Während sich Kakao in Bezug auf konkrete Projekte noch bedeckt hält, gab Lee auf einer Veranstaltung bereits einige Anwendungsbeispiele zum Besten: So könnte die Technologie etwa dabei helfen, die Temperatur von empfindlichen Impfstoffen zu überwachen. Dies sei vor allem für Entwicklungsländer relevant.

Ein weiteres Beispiel lieferte Lee mit der Möglichkeit, Geld direkt an Kaffeebauern zu überweisen, wenn man mit der Qualität ihrer Produkte zufrieden ist. Auch könnten philippinische Frauen, die in Singapur und andernorts arbeiten, von der Blockchain profitieren: Beispielsweise könnten Gebühren für Geldsendungen an ihre Familien deutlich gesenkt werden.

Ground-X-Chef: Blockchain „kein Allheilmittel“


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Firmenchef Han Jae-sung versucht unterdessen, die Blockchain-Euphorie ein wenig zu dämpfen. So sei die Blockchain „kein Allheilmittel“. Er verfolge einen „hybriden Ansatz“, der den „vertrauenswürdigen Teil“ der Blockchain mit bestehenden, firmeninternen Abläufen kombiniert.

Ähnlich hatte sich im März bereits Ground-X-Mitgründer Joh Su-yong geäußert:

„Ground X […] wird die Blockchain mit dem Ziel einer führenden Position im asiatischen Technologiesektor erforschen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird Ground X seine Blockchain der Öffentlichkeit zugänglich machen […] und neue, blockchain-basierte Dienste mit Kakaos bestehenden Leistungen kombinieren.“

Dies berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap News.

Die Zusammenarbeit von Ground X und der Seoul Digital Foundation ist ein weiteres Beispiel für das Potenzial der Blockchain im sozialen Bereich.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Dublin: US-Stadt plant blockchainbasiertes Identitätssystem samt Belohnungsfunktion
Dublin: US-Stadt plant blockchainbasiertes Identitätssystem samt Belohnungsfunktion
Blockchain

In Hightech-Zeiten ist es nur folgerichtig, wenn auch die eigene Identität auf digitalem Wege nachgewiesen werden kann. Wie in allen Fällen, bei denen es um Datensicherheit geht, bietet es sich hier an, auf die Blockchain zurückzugreifen. Auch die US-Stadt Dublin hat einen derartigen Weg eingeschlagen. Neben dem unbedenklichen Identitätssystem versucht sich die Stadt jedoch auch an einem beunruhigenden Belohnungsmechanismus.

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Angesagt

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Dublin: US-Stadt plant blockchainbasiertes Identitätssystem samt Belohnungsfunktion
Blockchain

In Hightech-Zeiten ist es nur folgerichtig, wenn auch die eigene Identität auf digitalem Wege nachgewiesen werden kann. Wie in allen Fällen, bei denen es um Datensicherheit geht, bietet es sich hier an, auf die Blockchain zurückzugreifen. Auch die US-Stadt Dublin hat einen derartigen Weg eingeschlagen. Neben dem unbedenklichen Identitätssystem versucht sich die Stadt jedoch auch an einem beunruhigenden Belohnungsmechanismus.

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: