Juventus Turin: Neuer Fußballtoken für Fans

Juventus Turin: Neuer Fußballtoken für Fans

Juventus Turin plant derzeit, einen Token für seine Fans auf den Markt zu bringen. Dafür geht der Fußballverein eine mehrjährige Partnerschaft mit der blockchainbasierten Plattform Socios.com ein. 

Fußball und das Bitcoin-Ökosystem: Ein gutes Match

Es ist nicht der erste Fußballclub, der seine Fühler in die Richtung des Bitcoin-Universums ausstreckt. Erst im Juli berichteten wir über den Ronaldinho Soccer Coin. Der ehemalige brasilianische Weltfußballer will damit unter anderem seine eigene virtuelle Fußballakademie finanzieren und betreiben. Weiterhin dient der Token auf der NEO-Plattform dazu, virtuelle Fußballwetten abzuschließen und auf der dazugehörigen Plattform digitale Stadien basteln zu können.

Auch der kolumbianische Nationalspieler James Rodriguez machte sich bereits daran, Fußball mit dem Bitcoin-Ökosystem zu verbinden. Bevor die WM in Russland stattfand, gab er gemeinsam mit dem Start-up SelfSell den JR10-Token heraus. Außerdem arbeiten die beiden Spanier Andres Iniesta und Carles Puyol, die gemeinsam für den FC Barcelona spielten, zusammen an der Blockchain-Plattform Olyseum.

Jetzt steigt also auch der Fußballclub Juventus Turin in die Liga der virtuellen Token auf. Wie man einem Medium-Post entnehmen kann, geben sie den Token dafür gemeinsam mit der Plattform Socios.com heraus.

Juventus-Turin-Token vor allem für Marketingzwecke

Zunächst dient der Token vor allem Marketingzwecken. So sei es die „globale Fan-Engagement-Strategie des Clubs“, die sie weiterentwickeln und damit ihr globales Publikum erweitern wollen.

Außerdem will Juventus Turin mit dem Token die emotionale Bindung der Fans erhöhen. So soll er dazu dienen, an Abstimmungen und Umfragen teilzunehmen. Der Token soll im ersten Quartal 2019 auf den Markt kommen. Das Verfahren dazu nennt sich Fan Token Offering (FTO).

Giorgio Ricci, Co-Chief Revenue Officer, Head of Global Partnerships and Corporate Revenues von Juventus dazu:

„Juventus freut sich, Socios.com bei unseren Partnern begrüßen zu dürfen. Im Club sind wir immer sehr vorsichtig und proaktiv gegenüber Innovationen und neuen Technologien. Zusammen mit Socios.com glauben wir, dass wir unserer weltweiten Fangemeinde neue Möglichkeiten bieten können, sich auf dem neuesten Stand der Technik mit ihrem Lieblingsclub zu präsentieren.“

Auch Alexandre Dreyfus, CEO und Gründer von Socios.com, ist optimistisch:

„Als einer der größten und erfolgreichsten Fußballvereine der Welt freue ich mich, dass sich Juventus für die Zusammenarbeit mit Socios.com entschieden hat und die Belohnungen sucht, die unsere innovative Blockchain-Technologie zu bieten hat. Unser langfristiges Ziel ist es, mehr als 50 Fußballvereine an Bord zu nehmen, und wir hoffen, in den nächsten Jahren weitere 300 Millionen US-Dollar in die Sportwirtschaft zu investieren. Wir haben ganz oben begonnen, mit einigen der größten Namen im Fußball, und unser Ziel ist es, die weltweit größte globale Fußball-Community und den größten Marktplatz für Fußballfans aufzubauen und gleichzeitig zu zeigen, dass Blockchain und Kryptowährung die bewährte Technologie des Mainstreams sind.“

Exklusiv auf der Socios.com-Plattform

Der offizielle Juventus Fan-Token wird nur über Socios.com erhältlich sein und kann mit dem nativen Token der Plattform, $CHZ, gehandelt werden.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er sammelte während des Studiums mehrjährige Redaktionserfahrung und war danach als freiberuflicher Journalist tätig, bevor er im Januar 2018 begann, als Redakteur bei BTC-ECHO zu arbeiten. Phillip hat einen Master in Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften, für den er an der Uni Konstanz und an der Universidad de Valparaíso studierte.

Bildquellen

  • juventus-turin-608145587: shutterstock

Ähnliche Artikel

Über 3 Millionen US-Dollar: Geldsegen für die Ethereum-Forschung

Die Ethereum Foundation um Vitalik Buterin packt zum vierten Mal die Finanzspritze aus. Damit soll der Blockchain-Forschung eine Cash-Injektion in Höhe von drei Millionen US-Dollar verpasst werden.  Als die Ethereum Foundation (EF) zum Jahresbeginn ihr Subventionsprogramm für Ethereum-Entwickler verkündete, sollte es zunächst ausschließlich um die Förderung von Projekten gehen, die sich der Skalierungsproblematik annehmen. Man […]

SegWit vs. Bitcoin Cash: Was wird mehr genutzt?

Die weltweit größte Krypto-Handelsplattform BitMEX stellt in einem Bericht die Nutzung der beiden konkurrierenden Bitcoin-Modelle SegWit und Bitcoin Cash gegenüber. Dabei stellen die Analysten fest, dass die mehrheitlich gewählte Option SegWit noch immer die Nase vorne hat. Das Handelsvolumen von Bitcoin Cash wächst jedoch auch. Der Richtungsstreit innerhalb der Bitcoin-Community hielt die Krypto-Szene in den […]

Die Lage am Mittwoch: Bitcoin – der neue Stable Coin?

Diese Überschrift ist natürlich augenzwinkernd gemeint – die Unabhängigkeit Bitcoins steht nicht auf dem Spiel. Allerdings hat sich der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche tatsächlich stabiler zum US-Dollar verhalten als die selbsternannte US-Dollar-Abbildung Tether. Überhaupt zeigt sich der Bitcoin – im Vergleich zu diversen Altcoins – zunehmend schwankungsresistent. Was aus Investorensicht langweilig klingen mag, könnte […]

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]