IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle

Quelle: Shutterstock

IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle

Der IOTA Connector soll Hyperledger Smart Contracts mit dem Tangle verbinden. Hyperledger-Nutzer können dadurch von kostenlosen Transaktionen profitieren.

Die IOTA Foundation schlägt die Brücke zu Hyperledger Fabric. Der IOTA Connector soll die Repräsentation von Hyperledger-Daten im Tangle von IOTA ermöglichen. Die Hyperleder Fabric DLT, so heißt es in der Mitteilung der Foundation, soll dabei die „primäre Quelle der Wahrheit“ darstellen.

Die Ausführung eines Smart Contracts soll ein Signal an den azyklischen Graphen IOTAs senden. Die Ergebnisse der Smart Contracts lassen sich auf das Tangle übertragen. Zahlungen kann man ebenso auslagern. Anschließend könnten Nutzer des Connectors von den kostenfreien Transaktionen bei IOTA profitieren.

Wer also auf Hyperledger Fabric Smart Contracts ausführt, kann dessen Ergebnisse über den IOTA Connector auf das Tangle übertragen und dort dann etwaige Zahlungen abwickeln. Diess soll auch in die entgegengesetzte Richtung funktionieren. Durch das Auslesen auf dem Tangle kann man die Ausführung von Hyperledger Smart Contracts auslösen. Ein denkbarer Anwendungsfall wäre hier etwa eine Supply-Chain-Anwendung auf Hyperledger.


IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die automatische Ausführung von Smart Contracts im Supply-Chain-Kontext, etwa beim Tracking von Lieferketten von Lebensmitteln, könnte dann mit (gebührenfreien) Tangle-Transaktionen verbunden werden. Der IOTA Connector unterstützt die Programmiersprachen Go und Java.

Mehr zu IOTA und Hyperledger

Erst kürzlich verkündete die IOTA Foundation einen Wettbewerb, bei dem die besten Ideen für eine nachhaltige Zukunft auf Blockchain-Basis belohnt werden sollen. Mögliche Lösungen aus dem Tangle-Kontext gibt es bereits. Deposy, ein Projekt des Biota-Vereins, will die Technologie etwa verwenden, um Mülltrennung mit monetären Anreizen zu verbinden. Mit smarten Pfandautomaten, so die Hoffnung hinter Deposy, soll unser Müllproblem Geschichte werden.

Hyperledger, ein Projekt der Linux Foundation, hat erst kürzlich die Liste seiner Kooperationspartner erweitert. Zu den neuen Hyperledger-Nutzern gehören demnach Bloc Watch, BondEvalue, Ledger Leopard, LimeChain, Tech Mahindra, Telefónica und Vonechain Technology. Wie kürzlich bekannt wurde, setzt auch der chinesische Versicherungsarm der Bank of China auf Hyperledger Fabric. Damit will die China Banking Insurance die Abstimmung zwischen Banken, Erstversicherern und Rückversicherern erleichtern.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
Green Bonds kommen auf die Blockchain
Invest

Am 12. Dezember lancierte ein schwedisches FinTech-Unternehmen mit deutscher Unterstützung die „Green Assets Wallet“. Die Plattform sammelt Daten, die für ökologisch nachhaltige Investitionen genutzt werden.

IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
Fiat Chrysler tritt IBM geführtem Blockchain-Rohstoff-Netzwerk bei
Unternehmen

Der Nutzen der Blockchain endet nicht mit Bitcoin. Diese Binsenweisheit ist zumindest an der Industrie nicht vorbeigegangen, die schon seit Jahren an Nutzungsmöglichkeiten forscht. Hervorzuheben sind hierbei jene Verwendungsweisen, die neben der üblichen Effizienzsteigerung auch mit dem Versprechen von Gemeinnützigkeit aufwarten. So nutzen insbesondere Automobilhersteller vermehrt die Vorteile der Blockchain für die Nachverfolgung von Rohstofflieferketten. Damit wollen sie auch menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen entgegenwirken.

IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
Bitcoin-Kurs gefangen im Abwärtstrend
Kursanalyse

Das Adam-und-Eva-Pattern konnte sich nicht wie erhofft auflösen, sodass die Einschätzung beim Bitcoin-Kurs ins Bearishe zurückfiel. Dennoch sind die Long-Positionen beim Wertepaar BTC/USD auf einem Allzeithoch. Immerhin ist das steigende Interesse der institutionellen Investoren ein Hoffnungsschimmer.

IOTA, IOTA Connector – Die Verbindung zwischen Hyperledger und dem Tangle
65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Angesagt

Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

„govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: