IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern

Quelle: Shutterstock

IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern

IBM entwickelt eine blockchainbasierte Plattform, um Zertifikate und Qualifikationen von Arbeitnehmern zu speichern. Dadurch lassen sich Bewerbungsverfahren für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zukünftig optimieren. Zudem können Weiterbildungen gezielt eingesetzt und anerkannt werden, um den Fachkräftemangel vieler Branchen aufzufangen.

IBM gab am Donnerstag, dem 14. November, in einer Pressemitteilung die Einführung einer Blockchain-Plattform für den Nachweis akademischer und beruflicher Qualifikationen bekannt. Das Learning Credential Network (LCN) speichert Zertifikate und Abschlüsse und soll unter anderem Einstellungsverfahren von Unternehmen optimieren. Gleichzeitig lassen sich berufliche Weiterbildungen gezielter einsetzen, um den Anschluss zum Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Der Mangel an geeigneten Qualifikationen sei laut IBM eine der größten zukünftigen Herausforderungen für Arbeitnehmer. Eine aktuelle Studie des IBM Institute for Business Value ergab demnach, dass über 120 Millionen Arbeitnehmer der zwölf größten Volkswirtschaften aufgrund des digitalen Wandels in den kommenden drei Jahren neu qualifiziert werden müssen.

Aus der Studie geht ebenfalls hervor, dass sich neue Anforderungen schnell entwickeln, während andere Qualifikationen überflüssig werden. Dadurch entstehen „Qualifikationslücken“, die sich jedoch durch entsprechende Weiterbildungen schließen lassen.


IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um der Herausforderung des Fachkräftemangels Herr zu werden, haben Regierungen und Privatwirtschaft verschiedene Projekte angeregt. Mit speziellen Ausbildungsprogrammen, die es Mitarbeitern ermöglichen, sich ohne akademischen Abschluss fortzubilden, lassen sich diese gezielt auf die jeweiligen Anforderungen schulen. Die Blockchain des Learning Credential Networks erfasst Abschlüsse und protokolliert damit erworbene sowie fehlende Kompetenzen.

Mit Blockchain dem wandelnden Arbeitsmarkt begegnen

Das Learning Credential Network soll den Bedarf an Qualifikationen schließen. Die Plattform verwendet folglich die Blockchain-Technologie, um eine überprüfbare Aufzeichnung von Lern- und Qualifikationsnachweisen zu ermöglichen. Die Nutzer erhalten die Kontrolle ihrer Daten und autorisieren die Weitergabe der Informationen. Dadurch soll ein besserer Austausch zwischen Arbeitgebern und potenziellen Arbeitnehmern stattfinden: Arbeitgeber können durch das LCN die Kompetenzen der Arbeitnehmer überprüfen und mit offenen Stellen abgleichen.

Stellenbewerber sehen sich heute mit einer unüberschaubaren Menge an Berufsmöglichkeiten konfrontiert. Dabei müssen erforderliche Weiterbildungsmöglichkeiten gefunden werden, um im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das LCN optimiert den zunehmend komplexen und ineffizienten Bewerbermarkt. Die Blockchain könnte die Identifizierung vielversprechender Kandidaten und akademischer Institutionen erleichtern und die wachsende Nachfrage nach Lernzertifikaten bewältigen.

Mehr zum Thema:

IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

Blockchain, IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Angesagt

Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern