IBM: Blockchain-Lösung für die Wissenschaft

Quelle: shutterstock

IBM: Blockchain-Lösung für die Wissenschaft

IBM erweitert sein Füllhorn an blockchain-basierten Patenten. Am 8. November reichte das Unternehmen ein Patent zur Nutzung der Blockchain für wissenschaftliche Studien ein. Damit baut der Konzern seine Führungsrolle als Blockchain-Innovator weiter aus.

Das Patent trägt den Namen “Blockchain for Open Scientific Research“, was sich mit “Blockchain für offene wissenschaftliche Forschung” übersetzen lässt. Der Name ist Programm. IBM beschreibt in dem Patentantrag einen Blockchain-Use-Case, der gemeinschaftliche wissenschaftliche Untersuchungen gegen Manipulationen absichert.

Dies funktioniert wie folgt: Nutzer der Plattform legen für neue Projekte jeweils eine eigene Blockchain an. Darin fließen dann entsprechend alle Daten, Analysen und Interpretationen der Arbeit ein. Gemäß dem Grundgedanken der Blockchain-Technologie referenziert dabei jeder neue Block seinen Vorgänger. Auf diese Weise will IBM nachträgliche Manipulationen an den eingepflegten Daten verhindern.

Das klingt zunächst nach einer recht rudimentären Beschreibung der Blockchain-Technologie. Wie das Unternehmen schreibt, gebe es allerdings derzeit kein kompetitives dezentrales System, welches auf die Ansprüche der Forschung zugeschneidert sei. Dieser Umstand scheint die Patentanmeldung für das Unternehmen zu rechtfertigen. Im Patent heißt es sodann:

“Derzeit gibt es nur wenige Plattformen, die es ermöglichen, Informationen über wissenschaftliche Forschung auszutauschen und transparente Datenerhebungs- und Analyseschritte aufzuzeigen. Die bestehenden Plattformen verfügen allerdings nicht über die erforderlichen Mechanismen, um vertrauenswürdige Datensätze zu ermöglichen. Denn es gibt nur wenige Optionen, um sicherzustellen, dass die Daten gegen Änderungen geschützt sind.”

Spitzenreiter IBM und Alibaba

Das Tech-Unternehmen macht seinem Ruf als Blockchain-Innovator alle Ehre. Wir berichteten bereits über Patent Nr. 89, welches die Integration der Blockchain in AR-Spiele beschreibt. Mit der neuen Anmeldung zieht IBM sodann mit Spitzenreiter Alibaba gleich. Denn die Firma hatte bis dato mit 90 Blockchain-Patenten hauchdünn die Nase vorn.

Die Blockchain-Technologie scheint sich folglich immer mehr zum Steckenpferd des US-Unternehmens zu mausern. Als wichtigste Innovation wäre hier jedoch der Start der “Dubai Blockchain Platform” zu nennen. Das Großprojekt wurde in Zusammenarbeit mit Smart Dubai entwickelt und gilt als erste staatlich anerkannte Blockchain-Plattform.

 

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA trifft auf Microsoft: Proof of Concept eines „schlauen Kühlschranks“
IOTA trifft auf Microsoft: Proof of Concept eines „schlauen Kühlschranks“
Altcoins

IOTA News: Ein Cloud Developer bei Microsoft, präsentiert eine Anwendungslösung der Kryptowährung für das Internet der Dinge.

Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
Blockchain

Vergangene Woche zirkulierte die Meldung, dass auch Budget-Versionen des Samsung Galaxy die Runde machten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
    Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
    Invest

    SprinkleXchange ist eine Blockchain-Börse für Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 20 Millionen US-Dollar.

    Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
    Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 246 Milliarden US-Dollar.

    Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
    Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
    Szene

    Brian Armstrong, CEO der Bitcoin-Börse Coinbase, war während der Blockchain Week in New York bei Fred Wilson von Union Square Ventures im Interview.

    Wieso XRP Bitcoin nicht vom Thron stürzt – und Ripple trotzdem Bestand haben kann
    Wieso XRP Bitcoin nicht vom Thron stürzt – und Ripple trotzdem Bestand haben kann
    Kommentar

    Als drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung phantasiert die XRP-Armee gerne über die Entthronung König Bitcoins.

    Angesagt

    IOTA trifft auf Microsoft: Proof of Concept eines „schlauen Kühlschranks“
    Altcoins

    IOTA News: Ein Cloud Developer bei Microsoft, präsentiert eine Anwendungslösung der Kryptowährung für das Internet der Dinge.

    Bitcoin trifft WhatsApp: Neuer Bot ermöglicht Senden und Empfangen von Bitcoin und Litecoin
    Bitcoin

    Während die Gerüchte um einen Stable Coin aus dem Hause Facebook nicht abreißen, erobern bestehende Kryptowährungen schon einmal den Messaging-Dienst WhatsApp.

    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Blockchain

    Calastone gibt am 20. Mai den Start ihrer Blockchain Distributed Market Infrastructure bekannt.

    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Blockchain

    Vergangene Woche zirkulierte die Meldung, dass auch Budget-Versionen des Samsung Galaxy die Runde machten.

    ×

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide