Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen

Quelle: DUBAI, UAE - DECEMBER 1, 2017: Sign of IBM on the office building . IBM is an American multinational technology and cumulating corporation headquartered in New York. via shutterstock

Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen

IBM plant, in den nächsten zwei Jahren 1.800 neue Jobs in Frankreich zu schaffen. Diese sollen die Bereiche AI, Blockchain, Cloud Computing und Internet der Dinge abdecken.

Die International Business Machines Corporation (IBM) beschäftigt sich schon seit Längerem mit der Blockchain-Technologie. Bereits 2014 berichtete BTC-ECHO über Patentanmeldungen des IT-Giganten. 2017 kamen dann Pläne auf, die Blockchain in der Musikindustrie zu verwenden. Kurz darauf folgte dann der Warenverkehr, dann eine Kooperation mit Maersk im Januar dieses Jahres. Erst kürzlich gab man Pläne bekannt, den Proof of Work für das Internet der Dinge startklar zu machen. Auch der kleinste Computer der Welt, von IBM entwickelt, verwendet die Blockchain.

Bei all diesen Kooperationen und Ankündigungen darf es kaum verwundern, dass das Unternehmen dafür auch einiges an Arbeitern benötigt. So will das Unternehmen in den Bereichen AI, Blockchain, Cloud Computing und IOT in den nächsten beiden Jahren allein für Frankreich 1.800 neue Jobs schaffen. Auf der Tech for Good Summit unter Präsident Emmanuel Macron gab sich der CEO von IBM äußerst optimistisch:

„Präsident Macron geht eine clevere Wette ein – dass AI jede Art von Job, jedes Metier und alle Industrien transformieren wird. Bei IBM teilen wir diesen Glauben und sehen dafür jeden Tag Beweise […]. Deswegen bringen wir Frankreich 1.800 neue Jobs, um den hohen Bedarf unserer Kunden zu decken.“

Nicht nur Blockchain-Jobs geplant

Wie man der Pressemitteilung entnehmen kann, wolle man für diese Vorhaben eng mit der Regierung zusammenarbeiten. Die neuen Jobs sollen vor allem Unternehmensberater, ITler, Developer und Experten im Tech-Bereich anlocken. Ferner wolle man eine Anlaufstelle sowohl für Uniabgänger als auch für Alteingesessene bieten. Die angestrebten Bereiche seien vor allem Cybersecurity, Daten Science, Künstliche Intelligenz und Cognitive Business – komplett neue Bereiche also, die von traditionellen Abschlüssen eher nicht abgedeckt werden und daher besonders für Quereinsteiger von Interesse seien.


Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Blockchain-Jobs, Frankreich: IBM will neue Blockchain-Jobs schaffen
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: