IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain

Quelle: Microchip on the man hand for repair mainboard laptop with other Microchips via shutterstock

IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain

Wie IBM ankündigt, will der Technologiekonzern die Blockchain-Technologie verwenden, um den kleinsten Computer der Welt zu betreiben. IBM will ihn künftig in Geräte des alltäglichen Gebrauchs einbauen.

Den technologischen Fortschritt reduziert IBM auf die Größe eines Salzkorns. In Zukunft, so IBM in einem Blogpost, werden Geräte verwendet, die eine solch verschwindend geringe Größe haben. Um die Echtheit von Gütern nachzuverfolgen, sollen sie in Geräte eingebaut werden. Für diese Nachverfolgung verwenden sie die Distributed-Ledger- bzw. Blockchain-Technologie.

Die Minicomputer sind Teil der „5 of 5“-Ankündigung von IBM. Darin präsentiert das US-amerikanische IT- und Beratungsunternehmen seine fünf größten technologischen Durchbrüche des Jahres. Eine dieser fünf Innovationen des Jahres sind besagte Mini-Computer. In einem Video erklärt das Unternehmen, dass die Blockchain-Technologie künftig die Echtheit von Waren sicherstellen soll. Dementsprechend sollen die Minicomputer helfen, gefälschte Medikamente von echten zu unterscheiden. Auch Wertschöpfungsketten will das Unternehmen mit den Computern letztlich sicherer machen. So wollen sie im Voraus Betrug erkennen, der die globale Wirtschaft momentan 600 Milliarden US-Dollar koste. Die Blockchain-Technologie soll daher für mehr Vertrauen, Effizienz und Transparenz in Warenketten sorgen.

„Krypto-Anker“ gegen Manipulation

Dafür arbeiten sie an digitalen Fingerabdrücken. Diese sollen letztlich in Produkte eingebaut werden. Sie dokumentieren Ursprung und Inhalt von Produkten und sind damit das Bindeglied zwischen Minicomputer und Blockchain-Technologie.


IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

So überprüfen sie die Echtheit der Waren, indem sie die Informationen der Produkte mit denen auf der Blockchain abgleichen. Die Fingerabdrücke können etwa als Tinte auf Malaria-Medikamenten oder als besagter Minicomputer erscheinen. Weitere Formen sind mobile Sensoren, die in Mobiltelefone eingebaut werden und gefälschte Ware erkennen. IBM will diese „Krypto-Anker“ künftig in alle elektronischen Geräte einbauen, um Echtheit zu sichern.

Neben den Minicomputern wird eine Verschlüsselungsmethode entwickelt, die gegen Quantencomputer sicher ist. Ferner entwickelt das Unternehmen Mikroskope, die mit künstlicher Intelligenz die Verschmutzung der Meere überwachen soll. Schließlich hat es sich IBM auf die Fahnen schrieben, die Forschung im Bereich der Quantencomputer auszuweiten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

IBM, IBM: Kleinster Computer der Welt verwendet Blockchain
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Angesagt

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.