Fast 70 Mrd. US-Dollar Marktvolumen: Kryptowährungen als globaler Trend?

Fast 70 Mrd. US-Dollar Marktvolumen: Kryptowährungen als globaler Trend?

Das gesamte Marktvolumen aller Kryptowährungen steht kurz vor der 70. Mrd. US-Dollar Marke – Tendenz stark steigend.

Erst vor wenigen Tagen knackte die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen die 60 Mrd. US-Dollar Marke. Dank starker Kapitalzuflüsse wird hier vermutlich schon sehr bald die 70 Mrd. US-Dollar Marke überschritten.

Seit mehreren Monaten können wir ein starkes Kurs-Wachstum bei vielen digitalen Währungen beobachten. Vor einem Monat betrug die gesamte Marktkapitalisierung “gerade einmal” 29 Mrd. US-Dollar, vor einer Woche dann bereits 52,6 Mrd. US-Dollar. Das bedeutet ein Wachstum von über 140% binnen eines Monats bzw. +33% innerhalb einer Woche.

Als Grund für das rasante Wachstum sehen viele Investoren das stark steigende Interesse an Bitcoin und vor allem auch das Interesse an diversen Altcoins. Neben vielen anderen alternativen digitalen Währungen erfreuen sich gerade Ripple, Ethereum und Litecoin wachsender Beliebtheit. Der Ripple-Kurs stieg beispielsweise über den Verlauf der vergangenen Woche auf über 39 Cent pro digitalen Token. Grund für die Kursexplosion war vermutlich ein Versprechen seitens Ripple, mehr als 88% der vorgeschürften und sich im Besitz von Ripple befindlichen Coins einzufrieren. Grund dafür war eine Vertrauensfrage. Investoren äußerten die Befürchtung, Ripple könnte den Markt mit den eigenen Coins fluten und damit den Preis drastisch nach unten ziehen. Mittels Smart Contracts sollen jetzt über einen Zeitraum von mindestens 4,5 Jahren pro Monat 1 Mrd. XRP Token freigegeben werden. Ripple selbst hält eigenen Angaben zufolge 61 Milliarden Token.

Wie man der nachfolgenden Grafik deutlich entnehmen kann, sinkt Bitcoins Anteil am gesamten Marktvolumen trotz einer positiven Preisentwicklung konstant. Aktueller Marktanteil: 48,6 %

Insbesondere die starke Verbreitung von digitalen Währung in Japan, und Südkorea sowie politische Diskrepanzen in den USA und wirtschaftliche Unsicherheiten sollen neue Investoren in den Kryptomarkt geschwemmt haben. Bitcoin und andere digitale Währungen werden zunehmend mehr als Save-Haven und als sicheres Anlagegut zum Schutz gegen globale Spannungen gesehen. Selbst Mike Maloney, Gründer der Handelsplattform für Edelmetalle GoldSilver.com sagte, dass Kryptowährungen wie Bitcoin ideal zum Schutz gegen eine Verschiebung des globalen monetären Finanzssystems eignen.

Wo geht die Reise hin?

Investoren und Analysten rund um den Globus glauben nicht, dass bereits das Ende der Fahnenstange erreicht sei. Harry Yeh, Managing Partner bei Binary Financial sagte in einem Interview mit CoinDesk:

“Da ist sicherlich noch eine weitaus größere Nachfrage. Nicht nur nach Bitcoin, sondern nach digitalen Währungen allgemein.”

Yeh zeigte sich mit einem Blick in die Zukunft optimistisch gestimmt und sagt, dass das gerade einmal der Anfang sei:

“Die Menschen verstehen noch nicht, dass es noch viel mehr Luft nach oben gibt, das ganze entwickelt sich zu einem globalen Phänomen. Ich erwarte einen weiteren Anstieg mit einigen Korrekturen wie beispielsweise in der vergangenen Woche.”

BTC-ECHO

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • Bildschirmfoto 2017-05-20 um 15.46.08: https://coinmarketcap.com/charts/
  • Growth stock chart on PC screen.: © g0d4ather - Fotolia.com

Ähnliche Artikel

Bitcoin Ade, hallo Ripple? Das Meinungs-ECHO KW38

Ein vergeblicher Appell der „Krypto-Mom“, bullishe Töne von Ripple Labs und ein Abgesang auf Bitcoin. Ein bunter Korb an Meinungen machte diese Woche im Kryptospace die Runde. Das Meinungs-ECHO. Altcoin-Apokalypse 2019 wird das Jahr des Bitcoin-Rebounds. Davon zeigt sich Sunny Singh, COO des Kryptozahlungsdienstleisters BitPay, überzeugt. Im Gegensatz zu den Altcoins, die zum Untergang verdammt […]

Die SEC vertagt ihre Entscheidung zu Bitcoin-ETF und bittet um Feedback

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) hat erneut eine Entscheidung über die Zulassung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange-traded Fund, ETF) vertagt. Der von der CBOE-Börse eingereichte Vorschlag betraf die Einführung eines physisch gedeckten Bitcoin-ETF namens VanEck SolidX Bitcoin Trust. Die Kommission verbindet ihren Entschluss mit einem Appell an die interessierte Öffentlichkeit, einzelne Aspekte des […]

Regulierungs-ECHO KW 38: Der Hammer fällt in Übersee

In den USA gibt es bereits jetzt dreimal so viele Kryptoklagen wie im vergangenen Jahr. Japan vergrößert sein Regulierungsteam, während Frankreich all seine Hoffnungen auf eine gelungene Regulierung von ICOs stützt. Das Wichtigste, was in Sachen Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in der letzten Woche passiert ist, in Kürze. Das Regulierungs-ECHO. Die Regulierungsmeldungen sind […]

Coinbase stellt sich Vorwürfen der Staatsanwaltschaft

Die Bitcoin-Börse Coinbase steht unter dem Verdacht, einen nicht unerheblichen Anteil ihrer Trades innerhalb des Personals ausgeführt zu haben. Nun äußerte sich ein Vertreter der Börse gegenüber der New Yorker Staatsanwaltschaft, um die Angelegenheit klarzustellen. Coinbase, eine Börse, auf der Bitcoin und andere Kryptowährungen gehandelt werden können, steht unter dem Verdacht, Trades im Eigeninteresse durchzuführen. […]