Event: Crypto Startup School in Frankfurt macht Unternehmen fit in Sachen ICO

Event: Crypto Startup School in Frankfurt macht Unternehmen fit in Sachen ICO

Das Frankfurt School Blockchain Center organisiert in Kooperation mit dem German Tech Entrepreneurship Center im Zeitraum vom 25. bis  zum 29. Juni die Crypto Startup School. Das Ziel der Veranstaltung ist es, vor allem existierenden Unternehmen, egal ob Start-up, KMU, Mittelstand oder Großkonzern, im Verlauf einer Woche einen Einblick in Initial Coin Offerings (ICOs) zu gewähren. BTC-ECHO wird als Medienpartner der Veranstaltung auftreten.

Initial Coin Offerings stellen einen neuen Mechanismus zur Finanzierung von High-Tech-Unternehmen dar. Den Teilnehmern sollen die nötigen Werkzeuge an die Hand geben werden, um Geschäftsmodelle hinsichtlich „Blockchain-Eignung“ zu prüfen und die entsprechenden rechtlichen, technologischen und marketingstrategischen Überlegungen abzudecken. Auch wenn es in der Vergangenheit teils fragwürdige ICOs oder gar Betrugsfälle gab, so ist dennoch zu erwarten, dass sich ICOs als interessantes Finanzierungsinstrument für Start-ups und KMUs etablieren könnten.

Das Programm ist auf den drei Grundbausteinen „Blockchain-Technologie“, „ICOs“ und „Entrepreneurship“ aufgebaut. Das Programm ist derart gestaltet, dass das Lernen in diesen Bereich im Vordergrund steht. Zudem sind zahlreiche in der Szene bekannte Gastreferenten eingebunden: Paul Kammerer (Commerzbank), Matthias Woestmann (Envion), Patrick Lowry (Iconiq Lab),  Prof. Dr. Philipp Sandner (Frankfurt School Blockchain Center), Robin Weninger (German Tech Entrepreneurship Center) und Jasmin Güngör (DLT Capital). Die Inhalte richten sich vor allem an existierende Projekte, Start-ups und mittelständische Unternehmen, die etwa eine Finanzierungsrunde angehen oder die Blockchain-Relevanz ihres Geschäftsmodells untersuchen wollen und in diesem Kontext einen vertieften Einblick zu den wesentlichen Aspekten eines ICOs erhalten möchten.

Themen auf der Crypto Startup School

Folgende Fragestellungen sollen im Rahmen der Veranstaltung behandelt werden:

  • Wie wichtig ist der ICO-Markt und das Token-Ökosystem als Finanzierungsvehikel der Zukunft?
  • Wie werden blockchain-basierte Geschäftsmodelle entwickelt und implementiert?
  • Welche rechtlichen, technologischen und marketingstrategischen Überlegungen spielen bei der Konzeption eine wesentliche Rolle?
  • Was sind Unterschiede und Vor- und Nachteile gegenüber klassischem Venture-Capital?

Das Ziel des Programms ist es, den Teilnehmern neben Vorlesungen mit erstklassigen Referenten wie Paul Kammerer, Matthias Woestmann oder Andreas Schemm auch eine Networking-Plattform zur Verfügung zu stellen. Zudem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eigene ICO-Pläne voranzutreiben, zu validieren oder neue ICO-fähige Geschäftsmodelle zu entwickeln. Hierzu honoriert eine Jury am Ende des Programms die drei besten Projekte mit Preisgeldern. Diese erhalten somit die Möglichkeit, das entwickelte Konzept zu verwirklichen.

Erfahre mehr auf www.crypto-startup-school.de und sicher Dir Deinen Platz!

Mit dem Code „BTCECHO-CSS2018“ erhalten BTC-ECHO-Leser einen Rabatt von 10 % auf ihre Tickets.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Craig Wright reicht gefälschte Dokumente bei Gericht ein
Craig Wright reicht gefälschte Dokumente bei Gericht ein
Insights

Craig Wright steht nun schon länger vor Gericht und muss sich gegen Ira Kleiman behaupten. Grund für das Verfahren sind Unstimmigkeiten über einen recht großen Betrag an Bitcoins. Nun hat der Bitmessage-Entwickler Wright gefälschte Dokumente hinsichtlich des Minings der Bitcoins bei Gericht eingereicht.

Bitcoin auf dem Weg zu 100k – Pomp-öse Töne auf CNN – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin auf dem Weg zu 100k – Pomp-öse Töne auf CNN – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Anthony Pompliano unterstreicht sein Bitcoin-Bullentum erneut – diesmal auf CNN. Unterdessen muss Litecoin-Gründer Charlie Lee höchstpersönlich klar stellen, dass sein Projekt allen Unkenrufen zum trotz nicht tot, sondern nur langsam in der Entwicklung sei. Das Meinungs-ECHO

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!