Altcoinanalyse Ethereum und IOTA mit neuen Jahreshochs, Verschnaufpause bei Ripple

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Bergsteiger erklimmt neue Höhen

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,853.50 $ -1.88%

Ethereum (ETH) und IOTA (IOTA) steigen weiter im Kurs an und können neue Jahreshochs generieren. Derweil baut Ripple (XRP) seinen überkauften Zustand ab und konsolidiert knapp unterhalb wichtiger Widerstände.

Ethereum (ETH): Kurs nimmt Kurse aus 2018 ins Visier

Kursanalyse Ethereum (ETH) KW 33

Kurs: 425,94 US-Dollar (Vorwoche: 395,25 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 460 US-Dollar, 484 US-Dollar, 515 US-Dollar, 550 US-Dollar, 607 US-Dollar, 720 US-Dollar,

Unterstützungen: 410 US-Dollar, 362 US-Dollar, 318 US-Dollar, 288 US-Dollar, 260 US-Dollar, 252 US-Dollar


Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • ETH-Kurs erreicht neues Jahreshoch bei 432 US-Dollar.
  • Kursziel 515 US-Dollar weiter fest im Blick der Bullen.
  • 362 US-Dollar als wichtige Unterstützungszone.

Nach Erreichen des ersten Kursziels bei 410 US-Dollar korrigierte der ETH-Kurs und bildete eine Bullenflagge aus. Am gestrigen Dienstag den 13. August konnte Ethereum seine Rallye wieder aufnehmen und nach oben aus der Flagge ausbrechen und bis auf 430 US-Dollar ansteigen. Damit kann Ethereum seine bullishe Bewegung fortsetzen und ein neues Jahreshoch ausbilden. Kurzfristig lautet das nächste zu erreichende Kurslevel 460 US-Dollar. Hier verläuft das übergeordnete 50er Fibonacci-Retracement sowie das obere Bollingerband.

Bullishe Variante (Ethereum):

Der Kurs von Ethereum macht weiterhin keine Anstalten seinen Anstieg konsolidieren zu wollen. Insbesondere das Anlegerinteresse an DEFI-Investments wirkt sich positiv auf die Kursentwicklung von Ethereum aus. Die Bullen sind somit vorerst weiter am Drücker und streben nach höheren Kursen. Sobald Ethereum es schafft die 460 US-Dollar zu erreichen, gilt es jedoch erneut genau zu beobachten wie sich der Kurs an dieser Marke verhält. Kann der ETH-Kurs auch diesen Resist überwinden ist mit einem zeitnahen Anstieg bis an die 515 US-Dollar (Widerstand aus dem Juli 2018) zu rechnen. In diesem Bereich dürfte es zu einer weiteren Konsolidierung kommen um mögliche überkauft Zustände abzubauen. Sobald das Bullenlager auch diese Marke überwindet, rücken neue Kursziele bei 550 US-Dollar sowie 607 US-Dollar in den Blick.

Hier wird sich abermals entscheiden ob die Anleger genug Kaufkraft aufbauen können um auch bis in Richtung der 720 US-Dollar durchzustarten. Dieses Chartlevel spielte bereits in der Vergangenheit immer wieder eine entscheidende Rolle. Der Long-Trend bei Ethereum ist somit weiterhin voll intakt, höhere Kurse nur eine Frage der Zeit.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären bekommen weiterhin keinen Fuß auf den Boden. Solange der ETH-Kurs oberhalb des gleitenden Durchschnitts der letzten 20 Tage bei 363 US-Dollar handelt müssen sich die Bären weiter auf die Lauer legen und auf einen Bruch dieser Chartmarke auf Tagesbasis warten. Schaffen es die Bären den Kurs per Tagesschluss unter die 361 US-Dollar zu drücken, erhöhen sich die Chancen auf eine Kurskonsolidierung. Fällt der ETH-Kurs in der Folge auch unter den Supertrend bei 341 US-Dollar, rückt als erstes wichtiges Kursziel auf der Unterseite die 318 US-Dollar in den Fokus. Wird diese Chartmarke ebenfalls unterboten und der ETH-Kurs weitet seine Konsolidierung aus, ist spätestens am Ausbruchslevel bei 288 US-Dollar mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen.

Fällt Ethereum auch unten diesen wichtigen Supportbereich, dürfte der Kurs augenblicklich in Richtung 260 bzw. 252 US-Dollar abrutschen. Hier verläuft die Oberkante des bullish aufgelösten roten Seitwärtskanals. Erst ein Bruch dieses Supports wäre ein eindeutiges Zeichen für die Bären auf weiter fallende Kurse. Als mittelfristiges Kursziel ist die 234 US-Dollar entscheidend. An dieser Marke verläuft der gleitende Durchschnitt der letzten 200 Tage (EMA200) (blau).

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI im Tageschart konnte vor dem gestrigen Kursanstieg den überkauften Zustand abbauen und hat mit einem Wert von 75 weiter Platz nach oben. Auch der MACD konnte ein Verkaufssignal verhindern und hat weiter ein Kaufsignal aktiviert. Er gilt auch diese Woche, solange der RSI-Indikator nicht zurück in die neutrale Zone rutscht, sind die Bullen weiterhin am Drücker und höhere ETH-Kurse sehr wahrscheinlich. Diese Tendenz zeigt sich auch mit Blick auf den Wochenchart. Hier haben beide Indikatoren weiterhin ein Kaufsignal aktiv.

Ripple (XRP): XRP-Kurs konsolidiert an wichtigem Widerstandslevel

Kursanalyse Ripple (XRP) KW33

Kurs: 0,296 US-Dollar (Vorwoche: 0,309 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,326 US-Dollar, 0,346 US-Dollar, 0,398 US-Dollar, 0,437 US-Dollar, 0,463 US-Dollar, 0,510 US-Dollar

Unterstützungen: 0,268 US-Dollar, 0,236 US-Dollar, 0,228 US-Dollar, 0,213 US-Dollar, 0,207 US-Dollar, 0,185 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Ripple verweilt unterhalb des übergeordneten Widerstandsclusters.
  • 0,268 US-Dollar als wichtige Unterstützungszone.
  • Ausbruch über 0,346 US-Dollar könnte weiter Auftrieb geben.

Der XRP-Kurs tendiert seit seinem starken Anstieg bis an die rote Abwärtstrendlinie leicht gen Süden und testete in den vergangenen Tagen den EMA20 (rot) bei 0,277 US-Dollar und prallte vorerst nach oben ab. Aktuell bildet Ripple eine bullishe Flagge knapp unterhalb des wichtigen Widerstands bei 0,31 US-Dollar aus. Eine lehrbuchmäßige Auflösung der Flagge dürfte den Kurs mittelfristig in Richtung des Jahreshochs bei 0,346 US-Dollar führen.

Bullishe Variante (Ripple)

Schaffen es die Bullen die ausgebildete Flagge regelkonform nach oben aufzulösen und den Kurs über das Monatshoch bei 0,326 US-Dollar ansteigen zu lassen, rückt das Jahreshochs vom 20. Februar bei 0,346 US-Dollar in den Fokus. Schaffen es die Bullen in der Folge auch diesen Widerstand per Tagesschlusskurs zu überwinden, ist ein Anstieg in Richtung der 0,398 US-Dollar wahrscheinlich. Ein anhaltende bullishe Stimmung dürfte den XRP-Kurs mittelfristig bis an den Widerstandsbereich bei 0,463 US-Dollar führen. Hier verläuft das 161er Fibonacci-Extension. Überwinden die Bullen auch diesen Widerstand, ist auch ein Anstieg bis an den horizontalen Widerstand bei 0,510 US-Dollar wahrscheinlich. Als maximales Kursziel auf der Oberseite ist weiterhin die 0,599 US-Dollar zu nennen.

Bearishe Variante (Ripple)

Wird die Flagge in den kommenden Tagen hingegen nach unten aufgelöst und durchbricht die horizontale Unterstützung sowie den EMA20 (rot) bei 0,268 US-Dollar, ist für die Bullen erste Vorsicht geboten. Schaffen es die Bären den Kurs von Ripple per Tagesschlusskurs weiter zu drücken, ist ein ernert Test des Hochs aus dem Mai 2020 bei 0,236 US-Dollar wahrscheinlich. Neben dem Supertrend im Tageschart verläuft in diesem Chartbereich auch der EMA200 (blau), weshalb die Bullen abermals versuchen dürften den Kurs in Richtung Norden zu befördern. Ein Bruch dieser Marke würde sodann den Aufwärtstrend beenden und Ziele auf der Unterseite bei 0,228 US-Dollar sowie 0,218 US-Dollar aktivieren. Eine anhaltende Schwäche des XRP-Kurses dürfte mittelfristig zu einem Retest des Ausbruchslevels bei 0,207 US-Dollar führen. Das maximale bearishe Kursziel wäre sodann die Unterkante des blauen Seitwärtstrendkanals bei 0,185 US-Dollar.  

Indikatoren (Ripple)

Der RSI und der MACD-Indikator liefern momentan divergierende Signale. Während der RSI weiterhin ein Kaufsignal aktiviert hat, hat der MACD vor 3 Tagen ein Verkaufssignal generiert. Solange der XRP-Kurs die Bullenflagge nicht bearish auflöst, kann das Verkaufssignal beim MACD vorerst ignoriert werden. Ein Blick auf den Wochenchart weist für beide Indikatoren weiterhin ein Kaufsignal aus.

IOTA (MIOTA): Kurs bildet frisches Jahreshoch aus 

Kursanalyse IOTA (IOTA) KW33

Kurs: 0,390 US-Dollar (Vorwoche: 0,322 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,408 US-Dollar, 0,450 US-Dollar, 0,480 US-Dollar, 0,554 US-Dollar, 0,657 US-Dollar, 0,847 US-Dollar

Unterstützungen: 0,370 US-Dollar, 0,357 US-Dollar, 0,307 US-Dollar, 0,280 US-Dollar, 0,258 US-Dollar, 0,238 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Kurs erreicht neues Jahreshoch und steigt an Keyresist bei 0,408 US-Dollar.
  • Kreuzsupport aus Trendkanalunterkante und Supertrend bei 0,310 US-Dollar als wichtiges Unterstützungsniveau.
  • Kurse oberhalb der 0,400 US-Dollar ermöglichen Anstieg in Richtung 2019 Hoch bei 0,554 US-Dollar.

Der Kurs von IOTA kann auch diese Woche weiter deutlich zulegen und profitiert dabei von einem Tweet der IOTA-Foundation. Der MIOTA-Kurs erreichte sein erstes wichtiges Kursziel bei 0,408 US-Dollar und könnte mit einem Ausbruch aus dem orangen Aufwärtskanal weiter an Stärke zulegen.

Bullishe Variante (IOTA)

Der MIOTA-Kurs kennt weiterhin nur eine Richtung. Der Ausbruch über das Jahreshoch bei 0,370 US-Dollar generierte ein frisches Kaufsignal und lies den Kurs bis an die Trendkanaloberkante ansteigen. Das obere Bollingerband biegt sich aktuell nach oben auf und gibt den Weg für höhere Kurs frei. Schaffen es die Bullen den Kreuzwiderstand bei 0,408 US-Dollar per Tagesschlusskurs zu überwinden, ist daher ein dynamischer Anstieg an die 0,478 US-Dollar wahrscheinlich. Hier verläuft jedoch der nächste relevante Widerstandsbereich bestehend aus horizontalem Resist und dem 138er Fibonacci-Extension. Schaffen es die Bullen mit einem weiter steigenden Gesamtmarkt auch dieses Widerstandscluster nach oben zu durchbrechen ist zeitnah mit einem Anstieg bis an das 161er Fibonacci-Extension bei 0,554 US-Dollar zu rechnen. Als maximales Kursziel für die Bullen ist nunmehr der Bereich um 0,665 US-Dollar vorstellbar.

Bearishe Variante (IOTA)

Die Bären haben es bei IOTA weiter schwer. Erst wenn der MIOTA-Kurs den EMA10 (gelb) bei 0,357 US-Dollar nach unten durchbricht, ist ein Kursrücksetzer in Richtung des Supertrends bei 0,307 US-Dollar einzuplanen. Bereits an diesem Support dürften die Bullen versuchen den Kurs zu stabilisieren. Ein Bruch dieser Marke dürfte den Kurs lediglich bis an die 0,280 US-Dollar abrutschen lassen. Hier verläuft der Kreuzsupport aus grüner horizontaler Unterstützung und Trendkanalunterkante. Sollte es den Bären an dieser Schlüsselstelle gelingen das Ruder zu übernehmen, trübt sich das Chartbild deutlich ein. Ein Bruch der 0,280 US-Dollar per Tagesschlusskurs aktiviert Kursziele bei 0,238 US-Dollar sowie 0,227 US-Dollar. In diesem Bereich verläuft neben horizontalen Unterstützungslinien auch der EMA200 (blau). Erst wenn die Bären auch diesen Unterstützungsbereich nach unten durchbrechen können, wirkt das Chartbild schlagartig bearish. Ein Anlaufen des maximalen bearishen Kursziels bei 0,203 US-Dollar wäre sodann zeitnah einzuplanen.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI wie auch der MACD tendieren auf Tagessicht auch diese Woche bullish und lassen auf weiter steigende MIOTA-Kurse hoffen. Das gleiche Bild zeigt sich auch im Wochenchart. Auch auf Wochensicht habe beide Indikatoren ein starkes bullishes Kaufsignal aktiviert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany