Marktupdate IOTA-Kurs explodiert nach Chrysalis-Tweet, Bitcoin-Kurs stagniert

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
IOTA-Münzen

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,778.56 $ -2.65%

Während die Bitcoin-Bullen sich bei 12.000 US-Dollar die Hörner abstoßen verleiht eine Upgrade-Ankündigung dem IOTA-Kurs neuen Auftrieb. Unterdessen muss Chainlink (LINK) ebenso wie sein Herausforder Band Protocol (BAND) Prozente abgeben.

IOTA-Kurs legt zweistellig zu

Eine knappe Ankündigung der IOTA Foundation hat genügt, um den IOTA-Kurs zurück in Gefilde zu bewegen, in denen er sich zuletzt vor über einem Jahr bewegte. Auf Twitter kündigte die Foundation den Start von IOTA 1.5 aka „Chrysalis“, für die kommende Woche an. Das Netzwerk wird damit theoretisch über 1.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können. Chrysalis soll in zwei Phasen eingeführt werden. Mit dem Beginn von Phase 1 nächste Woche bewegt man sich weitestgehend im Zeitplan. Im Juni plante die Foundation den Launch von Phase 1 für Ende Juli, im Oktober soll Phase 2 kommen. Mehr zu Chrysalis findet ihr hier.

Kommt nächste Woche! Die erste Phase von #Chrysalis (IOTA 1.5) auf unserem #mainnet mit deutlichen Verbesserungen der Leistung, Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit. Mit mehr als 1k TPS und Bestätigungszeiten von 10 Sekunden wird dieses Upgrade eine völlig neue Erfahrung bei der Nutzung des derzeitigen #IOTA-Netzwerks bringen.

Der IOTA-Kurs setzte in den Stunden nach dem Tweet zu einer veritablen Rallye an, dem erst an der Marke von 0,40 US-Dollar die Luft ausging. Zu Redaktionsschluss handelt IOTA bei 0,381 US-Dollar und damit 17 Prozent höher als am Vortag.

Seit der Ankündigung am 10. August um 15:00 konnte der IOTA-Kurs kräftig zulegen

Bitcoin-Kurs: Noch immer hohe Korrelation mit S&P500

Während sich IOTA Hodler über starke Kurszuwächse freuen können, ringen die Bitcoin-Bullen noch immer mit dem Widerstand bei 12.000 US-Dollar. Mit 11,760 US-Dollar ist der Bitcoin-Kurs im Tagesvergleich um einen Prozentpunkt gefallen. Immerhin hat der Support bei 11.500 US-Dollar einen mittäglichen Test am 10. August souverän gemeistert.


Dabei weißt der Bitcoin-Kurs nach wie vor eine vergleichsweise hohe Korrelation mit dem Aktienmarkt, vertreten durch den Index S&P 500, auf. Wie der Graph des Krypto-Datenaggregators Coinmetrics eindrucksvoll zeigt, hat der Corona-Crash im Frühjahr die Korrelation von Bitcoin-Kurs und S&P500 bis auf 0,5 schießen lassen. Ein Wert von 1 würde identische Kursbewegungen bedeuten, während -1 für eine gegenläufige Korrelation steht.

Die Korrelation von BTC und S&P 500 ist nach wie vor hoch

Da bereitet der aktuelle Stand einer unserer Leserumfragen, die heute lanciert wurde, dann doch ein wenig Kopfzerbrechen: Die überwältigende Mehrheit sieht beim Aktienmarkt Symptome einer Blasenbildung:

Oracles geht Puste aus: Chainlink (LINK) und Band Protocol (BAND) geben Prozente ab

Der Chainlink-Kurs korrigiert nach seinem 50-Prozent-Pump am Wochenende weiter leicht, steht mit 13,04 US-Dollar aber trotz einem 24-Stunden-Verlust von 3,2 Prozent noch immer um über 40 Prozent besser da als vor einer Woche. Auch beim Chainlink-Herausforderer Band Protocoll gibt es eine Verschnaufpause. Das Minus von 5,7 Prozent fällt angesichts der jüngsten Kursentwicklung von BAND jedoch moderat ausgefallen. Das dezentrale Oracle-Netzwerk verbuchte für seinen BAND Token alleine in der letzten Woche Kurszuwächse von über 250 Prozent. Noch beeindruckender fällt die 30-Tages-Perfomance aus: Mit einem Kurs-Anstieg von fast 800 Prozent lässt BAND Erinnerungen an die goldenen ICO-Zeiten wach werden – was entsprechend zur Vorsicht gebieten sollte.

Mainnet-Launch und Börsen-Listings schießen BAND auf 15 US-Dollar

Allerdings ist die jüngste Kursexplosion von bullishen Nachrichten begleitet: Auf den Start des Mainnet Ende Juli folgten Listings von BAND auf diversen großen Bitcoin-Börsen wie Coinbase Pro und Huobi. Ferner verkündete Band Protocoll eine Kooperation mit dem DeFi-Projekt Elrond .


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany