EOSfinex: Die Neue von Bitfinex

Quelle: shutterstock

EOSfinex: Die Neue von Bitfinex

Nach ETHfinex nun EOSfinex: Die Bitfinex-Familie erhält weiteren Zuwachs. Der jüngste Sprössling EOSfinex soll dezentralisiertes High-Performance-Trading ermöglichen – dank der EOS.IO-Plattform.

Bitfinex, die nach eigener Aussage „weltweit führende Handelsplattform für digitale Assets“ erweitert mit EOSfinex ihr Repertoire um eine weitere Kryptobörse. Nachdem Bitfinex das Projekt bereits im Februar angekündigt hatte, hat EOSfinex nun die Beta-Phase erreicht. Am 26. September stellte Bitfinex die Beta-Version der dezentralisierten Exchange (DEX) auf der Blockchain Live-Konferenz in London vor.

Geschwindigkeit und Transparenz

Bitfinex verspricht sich von dem Einsatz der EOS.IO-Technologie vor allem Geschwindigkeitsvorteile gegenüber anderen Plattformen:

„Die EOSIO-Technologie unterstützt Hochgeschwindigkeitstransaktionen, insbesondere beim Handel mit hohen Volumina, was ein starker Vorteil für den On-Chain-Handel sein wird, und beweist das Potenzial, das sich für Digital Asset Exchange ständig weiterentwickelt“,

so Bitfinex-CTO Paolo Adroino anlässlich der Beta-Vorstellung.

Die private Beta-Phase soll dabei noch bis November andauern. Nach dem für November angesetzten Launch der öffentlichen Beta-Version soll im Januar 2019 dann EOSfinex 1.0 online gehen. Im darauffolgenden März wird der Code der Plattform dann veröffentlicht und damit Open Source.

Die Veröffentlichung des Codes soll EOSfinex zu einer vollständig auditierbaren Plattform machen. Bitfinex hat anscheinend aus dem Audit-Fiasko vom Anfang des Jahres gelernt.

EOSfinex v1.0 im nächsten Jahr

Mit weiteren Details hält sich Bitfinex indes noch bedeckt. Auch im Zuge der Vorstellung der Beta-Version auf der Blockchain Live hat das Unternehmen auf Twitter lediglich auf die Ankündigung im Februar verwiesen. Neben Schlagworten wie „Dezentralisierung“, „Skalierbarkeit“ und „High Performance“ nennt Bitfinex hier auch die ersten geplanten Handelspaare für EOSfinex: EOS/USD, BTC/USD und ETH/USD. Das Protokoll soll jedoch prinzipiell für jeden Token geeignet sein, der „durch einen vertrauenswürdigen Vertrag erstellt wurde.“

Bis zum öffentlichen Beta-Release von EOSfinex können sich Trader bei Ethfinex anschauen, wohin die Reise gehen könnte. Die jüngst zur Marktreife gelangte Plattform Ethfinex Trustless ermöglicht den Kryptohandel ohne den Zwang, sich dafür registrieren zu müssen. Dabei ist Ethfinex Trustless nur teilweise dezentralisiert. Die vollständig dezentralisierte EOSfinex bietet für das anonyme Traden ebenfalls interessante Möglichkeiten – zumindest in der Theorie.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
Kommentar

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es gestern wieder getan: Sie hat den Leitzins weiter gesenkt sowie ihr Anleihen-Ankaufprogramm bestätigt. Absolut entschlossen zeigt sich Mario Draghi, wirklich alles zu tun, um Inflation zu erzeugen und eine Rezession zu vermeiden. An eine positive Wirkung für die Realwirtschaft glaubt indessen kaum noch jemand. Wie die Geldpolitik der nächsten Monate aussehen wird, warum Tokenisierung Finanzblasen sowohl erzeugen als auch bekämpfen kann und welche Rolle Krypto-Trojaner in der Geldpolitik zukünftig spielen werden.

Bitcoin-Kurs-Treiber: ETF rückt langsam näher
Bitcoin-Kurs-Treiber: ETF rückt langsam näher
Märkte

Ein Bitcoin ETF wird als hochkarätiger Treiber für den Bitcoin-Kurs gehandelt. Nun äußerte sich der Vorsitzende der US-amerikanischen Börsenaufsicht zum Thema. Dabei zeigte Jay Clayton von der Securities and Exchange Commission (SEC) die aktuelle Position der Behörde.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

„Ich kann mir keinen Bitcoin leisten“ – Billig-Coins als Alternativ-Investment?
„Ich kann mir keinen Bitcoin leisten“ – Billig-Coins als Alternativ-Investment?
Invest

Manche Einsteiger in den Krypto-Markt sind entmutigt, weil sie sich keinen ganzen Bitcoin leisten können. Sollten Investoren sich davon abhalten lassen oder gar „billige“ Coins kaufen?

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Angesagt

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: