Ein Plädoyer für die Hodl-Mentalität: Bitcoin ist ein Wertspeicher – und das ist gut so

Quelle: Shutterstock

Ein Plädoyer für die Hodl-Mentalität: Bitcoin ist ein Wertspeicher – und das ist gut so

Kritiker der Kryptowährung Nr. 1 werfen ihr häufig mangelnde Nutzbarkeit vor. Kaum jemand, so die Kritik, nutze Bitcoin ernsthaft, um damit zu bezahlen. Wieso dieser Vorwurf verfehlt ist.

Sparen ist uncool. In einer konsumgetriebenen Gesellschaft liegt Geld meist nur kurz auf dem Konto. Schließlich führt Nullzinspolitik zu einer schleichenden Geldentwertung, die sparen nicht mehr belohnt. Wer sein hart verdientes Geld nicht direkt „verkonsumiert“, der sucht nach gewinnbringenden Investitionsmöglichkeiten. Nicht von der Hand zu weisen ist demzufolge die Bildung von Boom-und-Bust-Zyklen. Denn in der mittleren Frist entsteht ein Überhang an Investitionen, die auf keine entsprechende Nachfrage mehr treffen. Das plakativste Beispiel für die Bildung solcher Investitionsblasen war die Immobilien-Blase in den USA, die 2008 eine weltweite Finanzkrise auslöste. Steigende Immobilienpreise in deutschen Großstädten könnten Ausfluss einer ähnlichen Blasenbildung sein.

Alternative Bitcoin

Hier kommt Bitcoin ins Spiel. Als Sound Money, also vom Markt aufgrund seiner Eigenschaften gewähltes Geld, ist das digitale Gold eine Alternative zur Konsumgesellschaft. Denn Bitcoin fördert sparen. Als disinflationäre Währung belohnt BTC diejenigen, die Konsum- oder Investitionsentscheidungen in die Zukunft verlagern und einen nachhaltigen Lebensstil pflegen. Die Wirtschaftswissenschaft spricht von sogenannten Zeitpräferenzen. Fiatgeld fördert Menschen mit hohen Zeitpräferenzen, Hartgeld fördert Wirtschaftssubjekte mit geringen Zeitpräferenzen.

Dieses Narrativ steht indes im krassen Gegensatz zum ökonomischen Mainstream, der in einem sinkenden Geldangebot die Gefahr einer Deflationsspirale vermutet. Empirisch belegbar ist das allerdings nicht.

Wertspeicher Bitcoin

Bitcoin als Hartgeldalternative zu inflationärem Fiatgeld bringt alle Eigenschaften mit, die Wertspeicher benötigen. Allen voran ist es aber die Knappheit des Angebots, die Bitcoin zu einem potenziell interessanten Wertspeicher macht. Denn mit einer sinkenden Inflationsrate (alle vier Jahre halbiert sich das Geldmengenwachstum, man spricht vom sogenanntem Halving) dürfte jede Einheit des digitalen Goldes bei wachsender Adoption wertvoller werden.

Holder sind sich dessen bewusst. Laut neuestem Bericht von Delphi Digital, betrug die Menge der seit einem Jahr unbewegten UTXOs (Unspent Transaction Outputs, also gehaltene BTC) am 23. April etwa 61 Prozent. Dies dürfte auf Hodler zurückgehen, die Coins im Vorfeld akkumuliert und selbst im Bärenmarkt nicht verkauft haben:

Bei den erwartbaren Gewinnen wäre es schlicht töricht, seine BTC für etwas so Profanes wie eine „Tasse Kaffee“ auszugeben. Bitcoin ist nicht PayPal. Denn wie Dan Held auf Twitter herausstellt, ist der wichtigste Use Case der Kryptowährung Nr. 1 seine Wertspeicherfunktion.

Unter dem Strich spiegeln langfristig steigende Kurse genau dieses marktwirtschaftliche Bedürfnis nach Geld, das keine zentrale Instanz entwerten kann. Das haben Hodler verstanden.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin-Sammlermünze

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Die Bullen geben im Kryypto-Markt derzeit wieder den Ton an – mit gutem Grund, wenn man der Analyse von Pradagima Capital folgt. Zudem gibt es Neues von Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt. Unterdessen mausert sich Facebook zum Einfallstor der Großkerne in den Krypto-Space.

Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Bitcoin

Der Krypto-Hedgefonds Paradigma Capital sieht den Bitcoin-Markt in einer Akkumulationsphase. Diese dürfte noch etwa bis Mai 2020 andauern, bevor der Kurs zu neuen Höhen aufbricht. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Kursanalyse

    Der Bitcoin-Kurs stieg am Morgen des 16. Juni über 9.000 US-Dollar. Bisher kann sich der Kurs über diesem Level halten und steigt sogar weiter an. Was kann man auf Basis der Charts sagen?

    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    Szene

    Im Rahmen der Unchain Convention kamen Developer, Investoren und Krypto-Enthusiasten zusammen, um über Bitcoin, Lightning und Blockchain-Technologie zu sprechen. Ein Wrap-up des Events.

    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Unternehmen

    Deutsche Unternehmen entwickeln den Datenservice Crypto Hub. Dieser soll auf die Bedürfnisse von professionellen Investoren zugeschnitten sein. Crypto Hub verwendet die von der International Token Standardization Association entwickelten Klassifikationsstandards.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    Bitcoin

    Die Bullen geben im Kryypto-Markt derzeit wieder den Ton an – mit gutem Grund, wenn man der Analyse von Pradagima Capital folgt. Zudem gibt es Neues von Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt. Unterdessen mausert sich Facebook zum Einfallstor der Großkerne in den Krypto-Space.

    Angesagt

    Blockchain-Rechtsanwalt Markus Kaulartz: STOs und die Rolle der Wertpapierprospekte
    Interview

    Dr. Markus Kaulartz ist ehemaliger Softwareentwickler und heute Rechtsanwalt bei CMS Deutschland, einer der größten europäischen Kanzleien. Auf Grund seiner technischen Expertise berät er Start-ups und andere Tech-Unternehmen bei der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle, etwa bei der Implementierung von Blockchains oder der Tokenisierung von Vermögenswerten. Was man bei der Wahl der Token-Sale-Jurisdiktion beachten und mit welchen Kosten man bei der Erstellung eines Wertpapierprospektes rechnen muss, hat uns Dr. Markus Kaulartz im Interview verraten.

    Hans-Werner Sinn ist Bitcoiner – er weiß es nur noch nicht
    Kommentar

    Die Unchain-Konferenz auf dem Berliner Holzmarkt bot so manches Schmankerl für den Bitcoiner von Welt. Neben bekannten Szenegrößen wie Tone Vays und Brock Pierce hatte am ersten Konferenztag auch Hans-Werner Sinn seinen Auftritt. Seinen Talk kann man nur als Fundamentalkritik an der Niedgridzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) begreifen. Wieso Sinn Bitcoiner ist.

    Finanzterminals von Reuters, Bloomberg & TradingView integrieren Cryptoindex
    Märkte

    Das Finanzanalyseunternehmen Cryptoindex ist eine Reihe neuer Partnerschaften eingegangen. Künftig werden mit Reuters, Bloomberg und TradingView gleich drei der großen Finanzterminals die Rankings der leistungsstärksten Kryptowährungen aufführen. Dies dürfte die Bekanntheit des Krypto-Sektors in den Reihen traditioneller, mit der Branche bisher noch wenig vertrauter Trader und Investoren erhöhen. Zudem will die Krypto-Börse KuCoin die Daten von Cryptoindex listen.

    Bakkt-Futures gehen am 22. Juli in den „Testbetrieb“
    Invest

    Nach Schwierigkeiten in der Vergangenheit lanciert Bakkt bald Bitcoin Futures. Die Initiative der Intercontinental Exchange (ICE) wird am 22. Juli 2019 mit den ersten Testdurchläufen beginnen. Die zuständige Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) ermöglicht nach inhaltlichen Komplikationen die langersehnten Finanzprodukte. Institutionelle Investoren erhalten nun einfacher Zugang zu der Krypto-Ökonomie.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Das Kryptokompass Magazin

    Aktuelle Juni Ausgabe inkl. Bitcoin Sammlermünze gratis!

    Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin Sammlermünze GRATIS!