Die drei interessantesten ICOs im November

Die drei interessantesten ICOs im November

ICOs gewinnen derzeit sehr stark an Aufmerksamkeit und Interesse. Dementsprechend viele Projekte sind derzeit auf dem Markt zu finden, die auf der Suche nach einem Funding sind. Nur wenige davon sind vielversprechend und können ein vernünftiges Konzept vorweisen. In Ergänzung zu unserem Kryptokompass, in dem wir monatlich den besten ICO küren und detailliert analysieren, möchten wir hier drei interessante Projekte vorstellen.

1. INS Ecosystem

Den Lebensmittelmarkt dezentralisieren – nichts Geringeres hat sich das INS Ecosystem zum Ziel gesetzt. Intermediäre wie klassische Supermärkte sollen ausgeschaltet werden, sodass die Supply Chain auf weniger Akteure reduziert wird. Produzenten und Käufer sollen über die dezentrale Plattform miteinander verbunden werden.

2. Hut 34

Dass wir im Zeitalter der Daten leben, lässt sich wohl kaum bestreiten. Zunehmend problematisch wird aber, die richtigen und qualitativ hochwertigen Daten zu finden, da die Menge an verfügbaren Datensätzen stets steigt. In der „Open Global Knowledge Economy“ soll ein einfacher Datenaustausch möglich sein – jeder kann Daten in das System einspeisen und auf andere Daten zugreifen.

3. Aigang

IoT ist nach wie vor ein Hype-Thema, um das sich unter anderem die Produktionswirtschaft rührt. Mit einem Versicherungsnetzwerk speziell für IoT-Geräte möchte Aigang einen Service schaffen, über den sich automatisierte Versicherungspolicen abschließen lassen. IoT-Geräte werden mit speziellen Sensoren ausgestattet, die es erlauben, ihren Zustand zu überwachen. Schadensfälle können dadurch automatisch entdeckt und an die Versicherung gemeldet werden. Die digitale Herangehensweise erlaubt es auch, auf Grundlage der gesammelten Daten genauere und automatisierte Berechnungen durchzuführen.

Du interessierst Dich für ICOs? In unserem Kryptokompass, der monatlich erscheint, analysiere ich in diesem Monat den INS Ecosystem ICO.

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Endlich Kursanstiege bei XRP und Ethereum

Während sich erneut die vorgestellte bullishe Variante beim Ethereum-Kurs und Ripple-Kurs durchgesetzt hat, stagniert der Bitcoin-Kurs nach wie vor.  Bitcoin (BTC/USD) Der Bitcoin-Kurs hat in der vergangenen Woche den kleinen Abverkauf, Startschuss 5. September 2018, verdaut. Die 6.000-US-Dollar-Marke hält derzeit noch. Der Anstieg auf die 6.600 US-Dollar war nur ein Rücklauf in dem kurzfristigen Abverkauf. […]

Steigt der Bitcoin-Kurs jetzt aus dem Bärenmarkt? Die NVT-Ratio rät zum Abwarten

Gemäß Michael Novogratz und anderen sei der Boden des Bärenmarkts erreicht und die Zeit reif für einen Bullenmarkt. Doch gibt das der Bitcoin-Kurs aktuell her? Die NVT-Ratio kann helfen, das Ende eines Bärenmarktes abzuschätzen.  Die Stimmen zum Bitcoin-Kurs schwenken mal wieder um: Angeheizt von den Sorgen um eine neue Wirtschaftskrise haben sich einige für Bitcoin ausgesprochen, […]

Erster DLT- und Blockchain-Professor an der Uni Basel

Distributed-Ledger-Technologie mit dezentralen Transaktionssystemen kann die Finanzwelt grundlegend verändern. Um die Forschung auf diesem Gebiet entsprechend zu verstärken, hat das Rektorat der Universität Basel den Ökonomen Fabian Schär zum Assistenzprofessor ernannt. Dabei wird diese Stiftungsprofessur von der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG finanziert. Mit Fabian Schär bekommt die Universität Basel ihren ersten „Stiftungsprofessor für […]

Bitcoin: BTC-Hodler trotzen der Bärenstimmung

Mehr als 55 Prozent der Bitcoin liegen aktuell in Wallets, in denen mehr als 200 BTC gehalten werden. Ein Drittel der Bitcoins in diesen „Investoren-Wallets“ haben noch keine einzige ausgehende Transaktionen verbucht. Die große Zahl an unbewegten Coins lässt auf Hardcore-Hodler schließen – oder auf verlorene Private Keys. Die Mehrzahl der Bitcoin liegt auf den […]