DeFi-Boom lässt ETH-Reserven von Bitcoin-Börsen schmelzen

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Ein kalbendes Eisschelf

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,490.35 $ 0.18%

Immer weniger Ethereum (ETH) lagert auf den Wallets von Bitcoin-Börsen. Zu den Profiteuren gehören Plattformen für Decentralized Finance (DeFi) wie Uniswap.

Gehen zentralisierten Bitcoin-Börsen wie Binance, Huobi oder Okex langsam die Ethereum-Reserven aus? Der chinesische Krypto-Reporter Colin Wu berichtet von einem massenhaften Abzug von Ether zugunsten von Dezentralized-Finance-Plattformen. Danach habe es am 6. September bei einigen zentralisierten Exchanges (CEX) Probleme beim Abheben von Ether gegeben. An den Tweet hängt Wu einen niedrig aufgelösten Screenshot vom Blockchain-Analyse-Dienst CryptoQuant, der das Dahinschmelzen der ETH-Bestände bei Binance und Co. belegen soll.

Die Daten zeigen, dass aufgrund der Popularität des Yield Farmings, insbesondere des jüngsten starken Kursverfalls bei ETH, viele Nutzer an Exchanges die Tiefststände kaufen und [die Ether] dann zum Farming an DEX transferieren. Die Vorrat an ETH und anderer Farming-Kryptowährungen an der Börse sinkt drastisch.

Die Community habe ferner eine eine Kampagne gegen zentralisiertes Exchanges initiiert. Darin werden die Investoren dazu aufgerufen, ihre Krypto-Einlagen von den Bitcoin-Börsen abzuziehen – der Proof of Key Day lässt grüßen.

Breaking: Am 6. September gab es bei viele [Bitcoin-]Börsen in China Schwierigkeiten mit Auszahlen von Coins und Shut Downs. Die chinesische Community startet eine “Kampagne zum Abheben von Coins” und ruft dazu auf, alle USDT und Krypto in der Börse abzuheben und ihre Konten zu löschen.

Tatsächlich sind seit Anfang September die Ethereum-Reserven von einigen Exchanges teilweise dramatisch gefallen.


Besonders stark ist der ETH-Bestand indessen bei der Bitcoin-Börse Okex gesunken. Von den über 250.000 Ether, die Ende August noch auf Okex-Wallets lagen, sind zu Redaktionsschluss nur noch 23.600 ETH vorhanden.

Am 1. September erreichte der Ether-Abzug seinen vorläufigen Höhepunkt. Fast 350.000 ETH wurden von Bitcoin-Börsen abgehoben.


Uniswap, der Profiteur vom Ethereum-Aderlass bei den Bitcoin-Börsen

In der Tat scheinen Hodler ihre ETH nicht abgezogen zu haben, um sie in der eigenen Wallet Staub ansetzen zu lassen. Vielmehr scheint Wu mit seiner Behauptung, dass der CEXodus Ether auf DeFi-Plattformen gespült hat, zumindest im Fall von Uniswap richtig zu liegen.

Quelle: Uniswap.info

Die dezentrale Exchange verbuchte ausgerechnet an dem Tag, als der Ether-Aderlass bei Binance und Co. am größten war, einen neuen Rekordwert von fast 1,95 Milliarden US-Dollar, die im Uniswap-Ökosystem hinterlegt waren. Laut Daten von DeFi Pulse wurden am 1. September 471.000 ETH im Uniswap-Protokoll hinterlegt.

Die Plattform belohnt die Teilnehmer für das Bereitstellen von Liquidität. Mit rund 740 Millionen US-Dollar ist Ether (tokenisiert als Wrapped Ether, WETH) der dominante Token auf Uniswap.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany