Kryptomining: Der große Star unter den Malware-Arten

Quelle: Conceptual image of the hand of a man checking the health of his laptop computer using a stethoscope as he checks for malware and viruses or any electronic malfunctions

Kryptomining: Der große Star unter den Malware-Arten

Gemäß des jüngsten Reports von Malware Labs ist Kryptomining neben Adware und Spyware die am häufigsten eingesetzte Malware. In Zukunft ist mit noch größerer Beliebtheitheit zu rechnen. 

Digitalisierung, Innovation und Disruption sind nicht nur in der normalen Industrie drei prägende Trends. Die Welt des Verbrechens schläft nicht und überdenkt auch ihre Version von Geschäftspraktiken. In diesen spielen Kryptowährungen seit einiger Zeit eine große Rolle. Wurde noch vor einem halben Jahr primär von Ransomware gesprochen, ist seit einigen Monaten Kryptomining im Kommen.

Von ethischen Fragen abgesehen ist das verständlich: Im Gegensatz zu klassischen Betrugsgeschäften ist Kryptomining unglaublich skalierbar, kann doch die Malware an verschiedenste Systeme gesandt werden. Die Nutzung von anonymen Kryptowährungen wie Monero macht eine Rückverfolgung der Transaktionen mehr oder weniger unmöglich.

Im Gegensatz zu Ransomware kommt eine weitere positive Eigenschaft dazu: Diese Form von Malware arbeitet für das ungeschulte Auge im Hintergrund. Nutzer sind vielleicht hinsichtlich der CPU-Auslastung oder der erhitzten Smartphones besorgt, sehen jedoch nicht direkt, dass sie Opfer eines Malware-Angriffes wurden.

Man sollte dies nicht einfach herunterspielen: Kryptominer sorgen nicht nur dafür, dass die Performance anderer Programme leidet, sondern führen zu einer stärkeren CPU-Auslastung der verwendeten Rechner. Das Ausnutzen von Smartphones ist diesbezüglich noch dramatischer, da sich dabei der Akku stark erhitzt. In Extremfällen konnte das Smartphone dermaßen ausgelastet sein, dass der Akku überhitze und das gesamte Smartphone zerstörte.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Vom Quellcode her betrachtet sind Kryptominer sehr einfach aufgebaut. Die Einfachheit des Codes bedeutet zwar auch, dass Sicherheitsexperten die entsprechenden Codestücke schnell in Webseiten oder Plugins finden können, was jedoch bei den Verbreitungsmöglichkeiten über das Web und dem hohen Grad an Anonymität aus Sicht der Verbrecher verschmerzbar ist.

Kryptomining: Mit Adware größter Consumer Threat 2018

Eine Studie von Malwarebytes zeigt, dass Kryptomining neben Spyware und Adware die beliebteste Form des digitalen Betruges ist. Sehr eindeutig ist das im Fall von Angriffen auf Privatcomputer und Smartphones zu sehen:

Im unternehmerischen Sektor ist es nicht so eindeutig, jedoch rangiert auch hier Kryptomining unter den ersten Plätzen.

Die Studie stellt weiterhin die unterschiedlichen Typen von Kryptomining-Malware dar, sodass Interessierte einen guten Überblick über die aktuelle Lage erhalten.

Neben dem illegalen Kryptomining wird auch Ethical Mining angesprochen. Ein Beispiel hierfür wurde vor einigen Wochen bei BTC-ECHO vorgestellt. Das Nutzen der Systemressourcen für einen guten Zweck wird seitens Malwarebytes lobend hervorgehoben. Gemäß Bericht stellt die Skalierung der genutzten Ressourcen noch ein großes Problem dar. Aktuell existieren viele Systeme, die sofort die CPU zu 100 Prozent auslasten, was auch ein Abschalten des Ethical Minings erschwert.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Nebenbei gesagt ist sehr lobenswert, dass Malwarebytes nicht eine Generalkritik an Kryptowährungen üben. Bezüglich Ethical Hacking und Kryptowährungen im Generellen sind die Autoren sehr wohlwollend eingestellt.

Was kann ich gegen Kryptomining tun?

Den verschiedenen Vertretern von Sicherheitssoftware ist die Gefahr von Kryptomining bekannt, selbst Windows Defender hat diese Gefahr im Auge. Der illegale Markt schläft jedoch nicht und entwickelt ständig neue Formen von Malware oder infizierten Webseiten. Entsprechend ist auch angeraten, die Performance des eigenen Rechners oder des eigenen Smartphones etwas im Auge zu behalten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin Mining in Millionenhöhe: Chinesische Betrüger kapern Internet-Cafés
Bitcoin Mining in Millionenhöhe: Chinesische Betrüger kapern Internet-Cafés
Mining

Dass Verbote erfinderisch machen, beweist der jüngste Fall eines chinesischen Betrügernetzwerks: Um das landesweite Bitcoin-Mining-Verbot zu umgehen, soll ein in der Provinz Henan beheimatetes Unternehmen die Rechner tausender Internet-Cafés mit Trojaner-Software gekapert und dann für Krypto-Mining genutzt haben. Dank der Hilfe zahlreicher Komplizen sollen so Millionengewinne in die Taschen der Drahtzieher gewandert sein.   

Bitcoin-Mining-Farmen in Sibirien blühen auf
Bitcoin-Mining-Farmen in Sibirien blühen auf
Mining

Die Ruinen der sowjetischen Industrie in Sibirien ziehen Bitcoin Miner an. Das kalte Klima und die niedrigen Energiepreise sind die idealen Voraussetzungen für das lukrative Mining der Coins. Vor allem die Wasserwerke versorgen nun die verlassenen Fabriken aus der Zeit der Sowjetunion mit Energie für das Schöpfen der digitalen Währungen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Angesagt

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Dublin: US-Stadt plant blockchainbasiertes Identitätssystem samt Belohnungsfunktion
Blockchain

In Hightech-Zeiten ist es nur folgerichtig, wenn auch die eigene Identität auf digitalem Wege nachgewiesen werden kann. Wie in allen Fällen, bei denen es um Datensicherheit geht, bietet es sich hier an, auf die Blockchain zurückzugreifen. Auch die US-Stadt Dublin hat einen derartigen Weg eingeschlagen. Neben dem unbedenklichen Identitätssystem versucht sich die Stadt jedoch auch an einem beunruhigenden Belohnungsmechanismus.

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: