CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien

Quelle: Shutterstock

CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien

Die Krypto-Unternehmen CipherTrace und Shyft arbeiten an einem neuartigen Identitätsprotokoll. Dieses soll auf die neuen Richtlinien der FATF antworten. Die Kooperationspartner versprechen einen annehmbaren Kompromiss zwischen den Transparenzforderungen der Regulierer und Bedürfnissen nach Anonymität aus der Community.

Die von der Financial Action Task Force (FATF) verabschiedeten Regulierungsrichtlinien stießen in der Krypto-Community nur auf wenig Gegenliebe. Derartige Reaktionen sind freilich kaum verwunderlich. Schließlich verlangt die FATF, dass Bitcoin-Börsen Daten über ihre Kunden sammeln und miteinander austauschen. Nach dem Willen der internationalen Task Force soll dies bei jeder Zahlung an eine andere Börse erfolgen, die das Volumen von 1.000 US-Dollar übersteigt. Die Befürchtung: Von Anonymität bliebe in einem solchen Fall nicht mehr viel übrig.

Statt den Teufel an die Wand zu malen, arbeitet das Blockchain-Unternehmen CipherTrace zusammen mit der Zertifizierungsplattform Shyft indessen lieber an einer annehmbaren Lösung. Erklärtes Ziel ist die Entwicklung eines anonymisierten Identitätsprotokolls. CipherTrace und Shyft suchen somit nach einem Mittelweg zwischen den Forderungen der Regulierungsbehörden und den Bedürfnissen der Krypto-Community. Das Bitcoin Magazine berichtete über die Kooperation.

CipherTrace-CEO verspricht, Privatsphäre zu wahren

Die Kooperationspartner entwickeln ein Identitätsnachweisprotokoll, das keine Benutzerinformationen preisgibt. In der Praxis handelt es sich hierbei um einen sogenannten Zero-Knowledge-Proof. Dabei weist die eine Seite nach, dass sie über eine bestimmte Information verfügt. Die Information selber muss sie hierfür allerdings nicht offenlegen. CipherTrace möchte den Mechanismus über eine Smart-Contract-Plattform verwirklichen. Zu dieser hätten dann Bitcoin-Börsen sowie weitere relevante Unternehmen Zugang. Dave Jevans, CEO von CipherTrace, präsentierte das Modell gegenüber dem Bitcoin Magazine als eine für alle Seiten akzeptable Lösung:

Eine Blockchain wird als Identitätsdatenbank verwendet, in der alle Inhalte verschlüsselt sind, und ein Key-Management ermöglicht nur bei Bedarf den Zugriff auf empfangende oder sendende Parteien. Durch die Verwendung von Verschlüsselung zum Schutz der Privatsphäre können wir die Anforderungen der Verifizierung erfüllen, wonach Sender- und Empfängerinformationen erfasst und mit VASPs [Virtual Asset Service Provider wie etwa Bitcoin-Börsen] verknüpft werden, die Privatsphäre der Beteiligten bleibt aber erhalten.


CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Kundendaten wären somit prinzipiell für Behörden und Bitcoin-Börsen abrufbar. Zugang gäbe es aber nur bei hinreichendem Grund. Behörden bräuchten folglich eine gerichtliche Genehmigung und somit einen angemessenen Verdacht.

Mehr zum Thema:

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
Rüstungsindustrie wehrt Cyber-Angriffe mit Blockchain ab
Unternehmen

Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat die Zusammenarbeit mit Guardtime Federal angekündigt. Der Rüstungshersteller nutzt die Blockchain-Lösung des Software-Unternehmens künftig, um das Lieferketten-System vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
Dezentralität bei Bitcoin und DeFi
Kommentar

Bitcoin, so viele Experten, ist dank zentralisierter Mining Pools höchst zentralisiert. Das DeFi-Ökosystem, so wiederum die Bitcoin-Maximalisten sei dank Admin Keys und Ähnlichem nicht dezentral. Beide Kritikpunkte betrachten Dezentralität jedoch unvollständig.

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
Bitcoin Wallet für anspruchsvolle Nutzer: Electrum Wallet unter der Lupe
Wissen

Electrum ist eine bekannte Wallet im Bitcoin-Ökosystem. Auch andere Kryptowährungen haben Varianten dieser funktionsreichen Wallet. Zeit, einen genaueren Blick auf sie zu werfen.

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Kolumne

Während der Bitcoin-Kurs sich mit goldenen Kreuz-Beschwerden an der 10.000-US-Dollar-Marke abarbeitet, waren IOTA und das Ethereum-Lending-Projekt bZx mit der Beseitigung von Sicherheitslecks beschäftigt, die Angriffe und gestohlene Krypto-Gelder zur Folge hatten. Unterdessen rückt Ethereum 2.0 immer näher, was Chef-Analyst Dr. Giese zum Anlass nimmt, die Stabilität des Netzwerks unter die Lupe zu nehmen. Die Top News der Woche.

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien
Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Angesagt

Warum brauchen wir Währungen?
Wissen

Im ersten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ gehen wir dem Ursprung von Geld auf den Grund und erklären, wie Währungen funktionieren, warum wir sie brauchen und woher sie ihren Wert bekommen. Ein Gastbeitrag von Pascal Hügli.

Ripple schwächelt bei DeFi: Kann Ethereum helfen?
Insights

XRP in der Höhle des Löwen: Auf der Ethereum-Konferenz ETHDenver versucht Ripple, Ethereum-Entwickler für den Brückenbau zu engagieren. Die fehlende Smart-Contract-Unterstützung macht das XRP Ledger für den DeFi-Sektor bislang uninteressant. Kann Ethereum Ripple die Tür zur Decentralized Finance öffnen?

Rüstungsindustrie wehrt Cyber-Angriffe mit Blockchain ab
Unternehmen

Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat die Zusammenarbeit mit Guardtime Federal angekündigt. Der Rüstungshersteller nutzt die Blockchain-Lösung des Software-Unternehmens künftig, um das Lieferketten-System vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Bitcoin-Blockbuster auf der Berlinale
Szene

Die Stars und Sternchen der Filmbranche tummeln sich derzeit auf den roten Teppichen der diesjährigen Berlinale. Für Krypto-Enthusiasten dürfte dabei vor allem das neue Filmprojekt von Torsten Hoffmann im Rahmenprogramm hervorstechen.

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

CipherTrace, CipherTrace und Shyft lancieren Lösung für FATF-Richtlinien