Gesamtmarktanalyse Cardano (ADA) und Chainlink (LINK) wirbeln die Top-10 Altcoins ordentlich auf

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Nahaufnahme eines Pferderennspiels

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC13,282.90 $ 0.89%

Der Kryptomarkt zeigt sich dieser Woche von seiner freundlichen Seite. Während der Bitcoin weiterhin seitwärts tendiert und lediglich um gut einen Prozentpunkt an Wert hinzugewinnen konnte, weisen viele Altcoins deutliche Kurssprünge auf. Somit konnte die Abrechnung der Bitcoin Futures vor gut 14 Tagen keine neuen Impulse für die Kursentwicklung der Leitwährung liefern. Sehr bemerkenswert ist hingegen die Kursentwicklung bei Cardano (ADA) sowie Chainlink (LINK). Beide Altcoins legen deutlich im Wert zu und steigen in der Rangliste der 10 größten Altcoins weiter nach oben.

Die Liste der Wochenverlierer unter den Top-10 Altcoins wird angeführt von Bitcoin Cash (BCH) und Ethereum (ETH), die jeweils „nur“ um rund vier Prozentpunkte ansteigen und damit deutlich schwächer tendieren als ihre Kontrahenten. Da der klassische Markt am 13. Juli seine Hochs vor dem Corona-Crash erreicht hat, gilt es nun weiterhin, die dortige Stimmung im Blick zu behalten. Kommt es im Zuge weiter ansteigender Infektionszahlen in den USA zu einer erneuten Kurskorrektur, dann dürfte auch die Entwicklung am Kryptomarkt davon beeinflusst werden.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Chainlink (LINK)

Kursanalyse Chainlink (LINK) KW28

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Binance

Der Chart von Chainlink (LINK) zeigt sich seit seinem Ausbruch über das alte Allzeithoch bei 4,97 US-Dollar extrem bullish. Der LINK-Kurs konnte seit dem 6. Juli um 70 Prozentpunkte auf 8,48 US-Dollar ansteigen bevor am gestrigen Montag den 12. Juli Gewinnmitnahmen einsetzten. Aktuell handelt der Kurs bei 7,33 US-Dollar und damit weiterhin deutlich oberhalb des gleitenden Durchschnitts der letzten 10 Tage (EMA10) (gelb). Solange der Kurs oberhalb der 6,36 US-Dollar notiert, bestehen damit weiter Anstiegschancen in Richtung des 200er Fibonacci-Extension bei 8,60 US-Dollar. Auch ein Retest des Supertrends bei 5,48 US-Dollar oder des Ausbruchsniveaus bei 4,97 US-Dollar wäre vorerst kein Beinbruch für die Bullen. Steigt der Kurs von Chainlink über die 8,60 US-Dollar, lautet das Kursziel 10,83 US-Dollar: Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension.

Fällt der Chainlink-Kurs hingegen zurück unter den Support bei 4,97 US-Dollar und wird nicht zeitnah zurückerobert, droht sich die Konsolidierung auszuweiten. Kursziele würden sodann bei 4,20 US-Dollar (78er Fibonacci-Retracement) sowie darunter bei 3,70 US-Dollar (EMA200) (blau) liegen. In diesem Unterstützungsbereich dürften die Bullen abermals versuchen, den Kurs zurück in Richtung der 4,97 US-Dollar ansteigen zu lassen. Schließt der Kurs von Chainlink hingegen per Tagesschlusskurs unter den EMA200, aktiviert dieses Kursziele auf der Unterseite bei 3,16 US-Dollar sowie bei maximal 2,95 US-Dollar.

Indikatoren: RSI bullish, aber überkauft, MACD mit aktivem Longsignal

Der RSI notiert aktuell bei 76 und handelt damit per Definition im überkauften Bereich. Solange sich der RSI jedoch oberhalb des Schwellenwerts von 55 stabilisieren kann, sind die Bullen weiterhin am Drücker. Untermauert wird dieser Eindruck vom Kaufsignal beim MACD-Indikator. Dieser notiert weiterhin deutlich im bullishen Bereich und hat noch Platz nach oben. Auch auf Wochensicht zeigen sich beide Indikatoren weiter bullish und bestätigen damit die bullishe Tendenz der Kursentwicklung von Chainlink.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse Bitcoin Cash (BCH) KW28

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USD auf Bittrex

Der Kurs von Bitcoin Cash tendiert seit Anfang März 2020 zunehmend seitwärts. Es hat sich eine Handelsrange zwischen 221 US-Dollar und 280 US-Dollar ausgebildet. Der Kurs schafft es seit Mai 2020 nicht, den EMA200 (blau) per Tagesschlusskurs zu überwinden und weist somit einen bearishen Grundtenor auf. Aktuell schwankt der Kurs von Bitcoin Cash um seinen EMA10 (gelb) sowie EMA20 (rot) und kann sich seit Wochen nicht bedeutend von diesen absetzen. Die Unterkante des Seitwärtskanals markieren das 23er Fibonacci-Retracement sowie die Verlaufstiefs der letzten Monate. Auf der Oberseite wird der Kurs hingegen vom Widerstandsbereich rund um das 38er Fibonacci-Retracement bei 280 US-Dollar begrenzt.

Erst wenn der BCH-Kurs über den Supertrend bei 244 US-Dollar ansteigen kann, dann ist ein Anlaufen des EMA200 bei 255 US-Dollar wahrscheinlich. Steigt der Kurs per Tagesschluss über diesen zentralen Widerstand verbessert sich die Wahrscheinlichkeit eines Tests der Trendkanaloberkante bei 280 US-Dollar. Schaffen es die Bullen den Kurs auch über diesen Resistbereich zu hieven, hellt sich das Chartbild deutlich auf und Kursziele bei 321 US-Dollar sowie 362 US-Dollar kommen wieder in den Blick. Vorerst scheint diese Entwicklung jedoch nicht wahrscheinlich, zu schwach ist die Kursentwicklung in den letzten Monaten.

Das Chartbild von Bitcoin Cash wirkt weiterhin schwach. Der deutliche Abpraller am Supertrend in der Vorwoche verdeutlicht die aktuelle bearishe Tendenz. Sollte der Kurs in den kommenden Tagen in Richtung der 221 US-Dollar zurückfallen und die Bullen leisten keine Gegenwehr, droht ein Abrutschen in Richtung der 206 US-Dollar. Schaffen es die Bullen nicht, den BCH-Kurs hier zu stabilisieren dürfte sich die Konsolidierung ausweiten und den Kurs in Richtung 185 US-Dollar schicken. Eine anhaltende Kursschwäche bei BCH könnte den Kurs sogar in Richtung des Supportbereichs bei 170 US-Dollar rutschen lassen. Sollte auch der Gesamtmarkt erneut bearish tendieren ist auch ein Retest des Tiefs aus dem März 2020 bei 131 US-Dollar nicht ausgeschlossen. Anleger sollten den Ausbruch aus dem blauen Seitwärtstrendkanal abwarten bevor sie sich dementsprechend positionieren.

Indikatoren: RSI und MACD-Indikator drohen frische Verkaufssignale zu aktivieren

Die aktuelle Kursschwäche bei BCH hat den RSI-Indikator in Richtung des Schwellenwerts von 45 gedrückt und droht damit ein frisches Verkaufssignal auszulösen. Auch der MACD tendiert aktuell seitwärts, droht aber bei einer erneuten Kursschwäche von Bitcoin Cash ebenfalls ein Verkaufssignal zu generieren. Diese bearishe Tendenz zeigt sich auch im Wochenchart. Der RSI-Indikator droht auch hier unter die 45 zu rutschen und damit ein Verkaufssignal zu aktivieren. Der MACD tendiert auch auf Wochensicht weiter schwach und dürfte bei anhaltender Kursschwäche ebenfalls ein Verkaufssignal generieren.

Stabilität der Top 10

Bei den Top-10 Altcoins zeigt sich diese Woche ein positives und dennoch gemischtes Bild. Zwar weisen alle 10 Altcoins einen Kursgewinn von durchschnittlich 7 Prozentpunkten auf, jedoch performen einige Projekte deutlich bullisher als der Rest. Chainlink holt sich den Wochensieg mit einem deutlichen Kursaufschlag. Auch Cardano kann wie in den letzten Wochen abermals überzeugen und um 23 Prozent ansteigen. Ebenfalls stark zeigen sich der Binance Coin (BNB) mit 17 Prozent sowie Bitcoin SV (BSV) mit 14 Prozent Kursgewinn. Verhältnismäßig schwach zeigen sich hingegen Bitcoin Cash (BCH) mit lediglich 3,6 Prozent Kursgewinn sowie Eos (EOS) und Ethereum (ETH) mit jeweils gut 4 Prozent Kursanstieg.

Die bemerkenswerten Kursanstiege bei Chainlink und Cardano sorgen auch für eine Ranglistenveränderung unter den Top-10 Altcoins. Cardano steigt auf Platz 5 und verdrängt Bitcoin SV sowie Litecoin auf Platz sechs bzw. sieben. Auch Chainlink kann um zwei Ranglistenplätze auf Rang acht ansteigen und überflügelt damit BNB und EOS. Durch die schwache Performance von EOS in den letzten Wochen ist das Urgestein deutlich abgerutscht und notiert nur noch auf Platz 12 der Rangliste. Aktuell kommt es somit vermehrt zu Bewegung und einer Neubewertung der Top-10 Altcoins durch die Anleger.  

Gewinner und Verlierer der Woche

In dieser Woche können rund die Hälfte aller Top-100 Altcoins einen Kursgewinn aufweisen. Ein Viertel aller Top-100 Altcoins weisen zudem ein zweistelliges Kursplus auf performen damit deutlich bullisher als die Leitwährung Bitcoin. Der stärkste Altcoin diese Woche ist mit Elrond (ERD) ein relatives neues Projekt dessen Ziel der Aufbau einer neuen Internet Economy ist. Der Altcoin steigt unter hohem Volumen um 104 Prozentpunkte im Wert an. Ebenfalls sehr bullish zeigt sich Chainlink (LINK) der um gut 50 Prozent zulegt. Auch Bytom (BTM) kann mit einem Kursgewinn von 32 Prozentpunkten diese Woche überzeugen. Die Liste der Verlierer wird angeführt von Ampleforth (AMPL), mit einem Kursabschlag von 22 Prozentpunkten. Weitere Underperformer sind das Urgestein Verge (XVG) mit einem Kursrutsch um 18 Prozent sowie Compound (COMP) mit einem Kursrückgang um 17 Prozent.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter