BREAKING: Über sechs Millionen Euro beim CoinDash-ICO gestohlen

Der heute begonnene Token Sale von CoinDash wurde nach dem Hack abgebrochen, um weitere Verluste zu vermeiden.

Nach mehreren ICOs, die in kürzester Zeit astronomische Summen einsammelten, haben gemäß Äußerungen von CoinDash bisher Unbekannte die Webseite gehackt, eine falsche Ethereum-Adresse angegeben und auf diesem Weg 43.000 ETH, d.h. ungefähr 6.5 Millionen Euro entwendet.

Über CoinDash wurde im Vorfeld des ICO berichtet: Ziel des Projekts ist die Schaffung einer Trading-Plattform, die in sich auch Social Media-Elemente vereint. Der ICO begann heute um 13 Uhr GMT, also 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Kurz nach Beginn wurde seitens der Verantwortlichen hinter dem Projekt über Twitter mitgeteilt, dass die Webseite gehackt wurde. Die Neuigkeiten verbreiteten sich schnell, auch im #ICO-Channel des Slack von BTC-ECHO wurden diese Neuigkeiten schnell geteilt.

Die Reaktionen der Community waren teilweise negativ: Schnell wurde dem Projekt Betrug unterstellt, manche sahen sogar ihre schon zuvor geäußerten Scam-Vorwürfe bestätigt.

CoinDash-Token für betrogene Investoren

CoinDash hat den Token Sale schnell abgebrochen und potenziell Interessierte aufgefordert, keine Ether mehr an die für den ICO angegebene Adresse zu senden. Inzwischen hat das Team hinter dem Projekt ein offizielles Statement veröffentlicht. In diesem wurde jenen, die indirekte Opfer des Token Sales wurden, zugesagt, dass der Betrag, der irrtümlich an die falsche Adresse gesandt wurde, in CoinDash-Token erstattet wird. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass das Team hinter CoinDash das Projekt fortsetzen wird.

Für die Investoren ändert sich damit nichts, sie erhalten das, was sie ursprünglich kaufen wollten. Dennoch bleibt für die Investoren ein gewisser Beigeschmack, eine Sorge, ob das Team nach diesem Verlust das Projekt noch stemmen kann. Außerdem stellt sich die Frage, wie dieser Hack sich auf zukünftige Token Sales auswirken wird und was dieses Ereignis für einen Einfluss auf den Ethereum-Kurs hat.

BTC-ECHO


Über Philipp Giese

Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Zudem engagiert er sich aktiv für die Krypto-Community – sowohl online als zentraler Ansprechpartner im Slack-Channel von BTC-ECHO als auch offline als Speaker und Interviewer pflegt er stets den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären. Der promovierte Physiker kann auf jahrelange Berufserfahrung als Projektleiter und technologischer Berater zurückgreifen. Philipp begeistert sich dabei seit vielen Jahren nicht nur für die technologische Dimension von Kryptowährungen, sondern auch für die dahinterliegende sozioökonomische Vision.